Auf der A3

Per Zufall: Verkehrspolizei Erlangen stoppt international gesuchten Vergewaltiger

Redaktion Erlanger Nachrichten

5.9.2022, 16:32 Uhr
Die Polizei stoppte auf der A3 einen Kleintransporter und überprüfte die Insassen. (Symbolfoto)

 

© Paul Zinken/dpa/ZB/Symbolbild Die Polizei stoppte auf der A3 einen Kleintransporter und überprüfte die Insassen. (Symbolfoto)  

Auf die Spur des 36-Jährigen waren die Beamten auf der A3 bei Tennenlohe gekommen als sie einen Kleintransporter mit zwei Insassen kontrollierten. Die jeweils 36 Jahre alten Männer hielten sich bereits seit April dieses Jahres in Deutschland auf und waren für einem Handwerksbetrieb tätig. Die erforderliche Aufenthaltsgenehmigung konnten sie allerdings nicht vorweisen.

Internationaler Haftbefehl

Beim Fahrer kam dann noch einiges mehr hinzu: Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, dafür stand er aber unter dem Einfluss von Drogen. Ein Test auf die Einnahme von Amphetamin und Metamphetamin war positiv. Weiter lag gegen ihn ein internationaler Haftbefehl vor.

Nach einer Vergewaltigung 2010 in seinem Heimatland war er dort schon im Jahr 2011 zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Bisher konnte die Freiheitsstrafe dort nicht vollzogen werden.

Der 36-Jährige wurde der Ermittlungsrichterin vorgeführt und im Anschluss kam er in eine Justizvollzugsanstalt. Gegen den nicht bei der Kontrolle anwesenden Fahrzeughalter und Unternehmer wird wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis und der Beschäftigung der beiden Beschuldigten ermittelt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.