Helene-Lange-Gymnasium

121 Millionen: Viel Lob für das Fürther Mega-Schulprojekt

Andreas Dalberg Autorenbild Autorenportrait Autorenporträt Autorenfoto
Andreas Dalberg

FN-Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

7.2.2022, 06:00 Uhr
Der derzeitige „Neubau“ des Helene-Lange-Gymnasiums ist auch schon in die Jahre gekommen: Der Stahlbetonbau aus den 70er Jahren ist stark sanierungsbedürftig und genügt nicht mehr den Anforderungen, die mit zeitgemäßem Unterricht einhergehen.

© Tim Händel Der derzeitige „Neubau“ des Helene-Lange-Gymnasiums ist auch schon in die Jahre gekommen: Der Stahlbetonbau aus den 70er Jahren ist stark sanierungsbedürftig und genügt nicht mehr den Anforderungen, die mit zeitgemäßem Unterricht einhergehen.

Verwandte Themen


3 Kommentare