An diesem Freitag

Schauprozess, Puppenbühne, Verhaftungen: Das Fürther Amtsgericht lädt zum Tag der offenen Tür

9.7.2024, 17:00 Uhr
Seit dem Sommer 2021 befindet sich der Eingang des Fürther Amtsgerichts in der Hallstraße, gegenüber vom Einkaufszentrum "Flair".

© Wolfgang Händel Seit dem Sommer 2021 befindet sich der Eingang des Fürther Amtsgerichts in der Hallstraße, gegenüber vom Einkaufszentrum "Flair".

Wie läuft eine Verhaftung ab? Wie würde man selbst in einem Prozess als Richter entscheiden? Wie finden Spürhunde Drogen? All das kann man beim Tag der offenen Tür des Fürther Amtsgerichts an diesem Freitag, 12. Juli, erleben.

Von 14 bis 19 Uhr ist einiges geboten im historischen Gerichtsgebäude am Franz-Josef-Strauß-Platz. Mit Vorführungen, Vorträgen und Info-Ständen ermöglicht das Amtsgericht einen Einblick in seine vielfältigen Aufgaben. Alle Interessierten sind willkommen.

So kann man etwa im Hof zuschauen, wie die Polizei mit Rauschgiftspürhunden arbeitet (Start: 14.30/16.30 Uhr). Im Foyer ist eine Verhaftungsszene mit den Wachtmeistern des Gerichts zu sehen, sie endet in der Haftzelle (Start: 14.45/16.45 Uhr). Um 15 und um 17 Uhr beginnt im Sitzungssaal 104 die Schauverhandlung "Wie würden Sie entscheiden?", bei der Zuschauer in die Rolle von Richtern schlüpfen können. Mit einer solchen Inszenierung wurden im September auch 86 neue Schöffinnen und Schöffen auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorbereitet.

Kinder hält derweil ein Stück der Puppenbühne der Polizei in Atem (Start: 15/17 Uhr, Sitzungssaal 205). Außerdem gibt es Führungen durch das Gerichtsgebäude (15/16 Uhr), Vorträge zu Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung (15 Uhr, Sitzungssaal 113), zum aktuellen Betreuungsrecht und zur Vorsorgevollmacht (16/16.30 Uhr, Sitzungssaal 11), zum Gewaltschutzgesetz und Kontaktverbot (16.15/16.45 Uhr, Sitzungssaal 13) und eine Präsentation von Waffen und Drogen durch die Polizei (17 Uhr, Sitzungssaal 3).

An Info-Ständen kann man mehr über die Bewährungshilfe erfahren, über die Justiz als Arbeitgeber und die Arbeit von Gerichtsvollziehern. Außerdem präsentieren sich die Operschutz-Organisation Weißer Ring, das Frauenhaus, das Jugendamt und die Betreuungsstelle.

Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung um 14 Uhr im Hof des Amtsgerichts mit der Begrüßung durch den Präsidenten des Oberlandesgerichts Nürnberg, Thomas Dickert, den Präsidenten des Landgerichts Nürnberg-Fürth, Andreas Zwerger, und den Direktor des Fürther Amtsgerichts, Stephan Popp.

Keine Kommentare