Wie arbeitet die Presse?

Was Journalisten von Influencern unterscheidet

Redakteurin Kathrin Walther
Kathrin Walther

Ressort Kinder, Familie und Bildung

E-Mail zur Autorenseite

5.5.2022, 12:05 Uhr
Moderatorin Cosima Kiby (links) hat viele Fragen an die VNP-Volontärinnen Nina Dworschak (Mitte) und Jana Vogel.

© Screenshot Kathrin Walther Moderatorin Cosima Kiby (links) hat viele Fragen an die VNP-Volontärinnen Nina Dworschak (Mitte) und Jana Vogel.

Rund 1000 Klassen waren mit 25.000 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Unter der Regie der veranstaltenden Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit haben verschiedene Medienhäuser 14 Webtalks angeboten.

Auch Nina Dworschak und Jana Vogel haben teilgenommen. Als Volontärinnen des Verlags Nürnberger Presse (VNP) haben sie sich mit Moderatorin Cosima Kiby und den Schülerinnen und Schülern über das Thema "Recherchieren - was ist das eigentlich und warum solltest auch du es können?" unterhalten (hier ist ihr Auftritt zu sehen). Hier ein paar Fragen der Jugendlichen und Antworten der Journalistinnen.

Warum sollte man Influencern weniger vertrauen als Journalisten?

Journalisten arbeiten unabhängig und werden nicht von einem Sponsor oder einem Unternehmen bezahlt. Natürlich verfolgen auch Menschen, die mit der Presse in Kontakt treten, bestimmte Interessen. Das können Privatpersonen genauso sein wie Politiker oder Wirtschaftsvertreter. Aber der Job von Journalisten ist es, deren Absichten kritisch zu hinterfragen, die Informationen zu überprüfen und eine Veröffentlichung abzuwägen. Wem nutzt die Veröffentlichung, wem schadet sie? Influencer bekommen Aufträge. Die Presse kann auch die Entscheidung treffen, nicht zu berichten.

Was bedeutet der Pressekodex?

Der Pressekodex legt die Richtlinien sauberer journalistischer Arbeit fest. Die Sorgfaltspflicht bei der Recherche spielt da zum Beispiel eine Rolle, Stichwort Zwei-Quellen-Prinzip: Eine heikle Information muss von mindestens einer weiteren Quelle bestätigt werden. Ein No-Go ist Verdachtsberichterstattung. Wird jemand beschuldigt, derjenige steht aber für keine Stellungnahme zur Verfügung und es gibt keine Beweise, wird nicht berichtet. Der Pressekodex verlangt auch, die Privat- und Intimsphäre und vor allem den Schutz von Minderjährigen zu achten. Fotos von Kindern dürfen nicht ohne die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten abgebildet werden.

Ist die deutsche Presse unabhängig?

Auf jeden Fall! Das ist eine Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie, die ohne ausgewogene, möglichst neutrale Berichterstattung, Einordnung und Hintergrundrecherche nicht existiert, auch wenn es absolute Objektivität nicht gibt.

Wer entscheidet über die Themen?

Einerseits die Ereignisse selbst. Andererseits der Faktor Relevanz für eine breite die Öffentlichkeit. Es gehört zum Job darauf zu achten, faktenbasiert zu arbeiten und sich nicht durch Stimmungen beeinflussen zu lassen.

Was unterscheidet eine lokale Zeitung von einer überregionalen?

Lokale Geschichten sind vielleicht nicht so dramatisch. Aber sie bilden das Leben vor der Haustür ab und betreffen die Menschen in der Region unmittelbar.

Alle Webtalks der Schülermedientage 2022 finden Sie hier.

0 Kommentare