Beruf

Bestbezahlte Berufe: Wo verdient man das meiste Geld?

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

25.8.2022, 08:43 Uhr

© marionbrun, Pixabay, LizenzCC

Berufe mit hohem Gehalt: Hier kann man aktuell viel Geld verdienen

Den Grundstein für ein Leben ohne Geldsorgen legt man bereits mit der Wahl des Berufs. Warum sollte man dann also nicht einen gut bezahlten Job wählen?

Natürlich sollte die Wahl des Berufs auch von individuellen Faktoren wie Talent oder Interessen abhängen. Dennoch ist ein wichtiger Faktor auch das Gehalt, das mit dem bestimmten Beruf verbunden ist. Welcher Weg nach der Schule eingeschlagen wird, hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie viel Geld zukünftig zur Verfügung steht und welche Möglichkeiten sich ergeben.

Neben den persönlichen Interessen kommt es auch auf den Schulabschluss und die Noten an. Die bestbezahlten Berufe in Deutschland bekommen oftmals Menschen mit hohen Bildungsqualifikationen, also diejenigen, die Abitur und Studium vorweisen können. Dennoch gibt es auch gut bezahlte Berufe, die ohne Studium möglich sind. In diesem Artikel betrachten wir das Gehalt als Arbeitnehmer, Selbstständige werden nicht betrachtet.

Für Arbeitnehmer gilt: Je höher die Qualifikation, desto höher ist meist auch das Einstiegsgehalt. Es kommt aber auch stark auf die Branche an. Ein hohes Einstiegsgehalt ist gleichzeitig die beste Grundlage für ein gutes Einkommen im Laufe des Berufslebens, denn künftige Gehaltserhöhungen orientieren sich immer an den vorherigen Gehältern.

Liste von Berufen mit dem höchsten Gehalt in Deutschland

Prinzipiell werden CEOs und Personen in Führungspositionen besser bezahlt als Angestellte mit einem niedrigeren Rang. Das durchschnittliche Einkommen vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer im Jahr 2021 lag bei 4.100 Euro brutto im Monat, gibt das Statistische Bundesamt an. Dies entspricht einem Bruttojahreseinkommen von 48.000 Euro. Durch die Digitalisierung und Globalisierung sind neue Berufe entstanden.

Top-Verdiener in Deutschland sind die obersten zehn Prozent der einkommensstärksten Menschen in Deutschland – dies sind aktuell rund acht Millionen Menschen. Zwar verdienen die obersten zehn Prozent mehr als der Durchschnitt, reich ist man jedoch nicht zwangsläufig. Ein Alleinverdiener zählt bereits ab einem Einkommen von 3529 Euro netto zu den obersten zehn Prozent, eine Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren ab 7412 Euro netto im Monat und ein Paar ohne Kinder im Haushalt schon ab einem monatlichen Einkommen von 5294 Euro netto.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Berufsbildern mit dem höchsten Gehalt in Deutschland. Vorab: Das tatsächliche Gehalt kann je nach Job stark variieren. Dabei kommt es beispielsweise darauf an, wie groß der Arbeitgeber ist. Große Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern in den meisten Fällen mehr, da das Budget dementsprechend größer ist. Aber auch die Region spielt immer eine entscheidende Rolle. Am meisten Geld verdient werden kann dort, wo die Durchschnittsgehälter hoch sind. Im Westen sind beispielsweise die Durchschnittsgehälter in der Regel höher als im Osten.

Generell können die Gehälter zwischen den verschiedenen Bundesländern stark variieren. Auch Unterschiede zwischen städtischen und ländlichen Regionen sind nicht unerheblich. Dazu gibt es bei vielen Berufen die Gender-Pay-Gap und somit unterschiedliches Gehalt bei gleicher Tätigkeit.

Die folgenden Gehälter werden als Bruttoeinkommen im Jahr angegeben. Dabei wird zwischen dem Medianeinkommen und dem Bruttodurchschnittsgehalt unterschieden. Der Median ist der Wert, der genau in der Mitte der Gehaltsangaben liegt: Eine Hälfte der Befragten verdient mehr, eine Hälfte weniger als der Median. Damit wirken sich Ausreißer nach oben und unten weniger aus als beim Durchschnittsgehalt. Die Zahlen stammen aus einer Studie der Karriereportale Stepstone und Gehalt.de aus dem Jahr 2022, für die rund 600.000 Gehaltsangaben gesammelt wurden.

Berufsgruppen mit einer akademischen Ausbildung

Arzt

Zu den bestbezahlten Berufen in Deutschland im Jahr 2022 gehören Ärzte. Mit der hohen Verantwortung geht auch ein hohes Jahreseinkommen einher. Das Bruttomediangehalt liegt bei 78.317 Euro, das Bruttodurchschnittsgehalt sogar bei 92.597 Euro.

Vertrieb

Der Vertrieb beinhaltet den gesamten Verkaufsprozess eines Produktes oder einer Dienstleistung. Arbeitnehmer, die mit einer akademischen Ausbildung im Vertrieb arbeiten, können mit einem Bruttomediangehalt von 62.379 Euro rechnen.

Einkauf und Logistik

Im Einkauf und der Logistik liegt das Bruttomediangehalt bei Angestellten mit Studium bei 58.240 Euro.

Personalwesen

Zum Personalwesen gehören beispielsweise die Personalplanung, Personalkommunikation, Personalentwicklung und das Recruiting. Die Gehaltsaussichten nach einem abgeschlossenen Studium liegen bei 55.467 Euro (Bruttomediangehalt) im Jahr.

Consulting

Der Beruf des Consultants wird ebenfalls überdurchschnittlich gut bezahlt. Allerdings wird in der Beratungsbranche traditionell auch ein besonders hoher Arbeitseinsatz erwartet. Leistungsdruck und Überstunden sind eher Regel denn die Ausnahme. Das Bruttomediangehalt von Consultants liegt bei 62.119 Euro, es sind aber auch deutlich höhere Gehälter möglich.

IT

Die IT wird dank fortschreitender Digitalisierung immer wichtiger, sodass Unternehmen verstärkt investieren. Im IT-Bereich liegt das Bruttomediangehalt bei Mitarbeitern mit Studium aktuell bei 60.840 Euro.

Finanzen, Versicherung und Banking

Im Bank-, Finanz- und Versicherungsbereich verdient man mit einer akademischen Ausbildung ein Bruttomediangehalt von 60.840 Euro.

Handwerk und technische Berufe

Sowohl Handwerk als auch technische Berufe sind aktuell überaus gefragter. Mit einem abgeschlossenen Studium können Menschen in dieser Branche ebenfalls überdurchschnittlich gut verdienen (59.904 Euro Bruttomediangehalt).

Soziale Dienste, Pflege und Gesundheit

In systemrelevanten sozialen, gesundheitlichen und pflegerischen Berufen liegt das Bruttomediangehalt mit Studium lediglich bei 37.778 Euro im Jahr.

Bestbezahlte Berufe ohne akademische Ausbildung

Natürlich muss man nicht studiert haben, um einen gut bezahlten Job zu bekommen. Mit den folgenden Berufen liegt man beim Gehalt weit vorne.

Im Bereich der Finanzen (Banken und Versicherungen) verdient man mit Ausbildung im Schnitt 43.175 Euro brutto. Handwerker oder technische Berufe ohne abgeschlossenes Studium können ein Bruttomedianeinkommen von 41.600 Euro generieren. Aber auch IT-Berater (42.758 Euro), Vertriebler (41.450 Euro) oder Personen, die im Personalwesen (42.011 Euro) arbeiten, verdienen im Vergleich recht gut.

Bestbezahlte Ausbildungen

Zugleich gibt es auch Ausbildungen, die gut bezahlt werden. Dann müssen auch Auszubildende nicht allzu sparsam leben und können direkt nach der Schulzeit ihr Leben genießen. Die Gehälter sind monatlich als durchschnittlicher Bruttoverdienst aus dem Jahr 2021 angegeben und beziehen sich auf Daten des Bundesinstituts für Berufsbildung. Sie sind in verschiedene Ausbildungsbereiche gegliedert:

Öffentlicher Dienst

Bei einer Ausbildung im öffentlichen Dienst können Auszubildende vergleichsweise viel verdienen (im ersten Jahr 1044 Euro, im zweiten Jahr 1097 Euro und im dritten Jahr 1145 Euro).

Industrie- und Handel

Im Industrie- und Handelsbereich verdienen Auszubildende im ersten Jahr 940 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr 1024 Euro und im dritten Jahr bereits 1118 Euro monatlich.

Hauswirtschaft

Auszubildende in der Hauswirtschaft verdienen zunächst durchschnittlich 903 Euro, danach 960 Euro und im letzten Jahr sogar 1030 Euro.

Landwirtschaft

Während einer Ausbildung im landwirtschaftlichen Bereich verdienen Auszubildende anfänglich 871 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr 921 Euro und im letzten Ausbildungsjahr bereits 999 Euro.

Handwerk

In einer handwerklichen Ausbildung liegt die monatliche Ausbildungsvergütung durchschnittlich bei 753 Euro im ersten Jahr, bei 868 Euro im zweiten Jahr und 989 Euro im dritten Jahr.

Hier können Sie eine Liste mit weiteren gut bezahlten Ausbildungen finden.

Freie Berufe

Freie Berufe können sowohl wissenschaftlicher, künstlerischer, unterrichtender oder erzieherischer Natur sein.

In freien Berufen liegt die durchschnittliche Ausbildungsvergütung im ersten Jahr bei 854 Euro, im darauffolgenden Jahr bei 911 Euro und im letzten Jahr bei 973 Euro.

Keine Kommentare