So schön ist Winterurlaub in der Hochsteiermark

Schnee und ganz viel Ruhe - das sind unsere Bilder

22.1.2022, 05:53 Uhr
Das Schneeschuhwandern bedarf keiner komplexen Technik - nach ein paar Übungsschritten geht von der Passhöhe Niederalpl in die Natur.
1 / 18

Das Schneeschuhwandern bedarf keiner komplexen Technik - nach ein paar Übungsschritten geht von der Passhöhe Niederalpl in die Natur. © Michael Husarek, NNZ

Naturpark-Winterwanderführerin Renate Dobrovolny hat nicht nur gute Tipps für die Umgebung parat, sondern auch einen heißen Tee im Rucksack.
2 / 18

Naturpark-Winterwanderführerin Renate Dobrovolny hat nicht nur gute Tipps für die Umgebung parat, sondern auch einen heißen Tee im Rucksack. © Michael Husarek, NNZ

Während die Erwachsenen eine Schneeschuhwanderung unternehmen, üben die Kinder auf den einfachen Pisten im kleinen Skigebiet Niederalpl.
3 / 18

Während die Erwachsenen eine Schneeschuhwanderung unternehmen, üben die Kinder auf den einfachen Pisten im kleinen Skigebiet Niederalpl. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Wow, sind die lang! Auch diverse Paar Sprungski zählen zum Fundus des Wintersportmuseums in Mürzzuschlag.
4 / 18

Wow, sind die lang! Auch diverse Paar Sprungski zählen zum Fundus des Wintersportmuseums in Mürzzuschlag. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Auch Skibobs zählen zu den Ausstellungsstücken. Vor allem die Viererbobs beindrucken durch ihre Größe.
5 / 18

Auch Skibobs zählen zu den Ausstellungsstücken. Vor allem die Viererbobs beindrucken durch ihre Größe. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Ein altes Werbeplakat: Bergsport hat in der Hochsteiermark eine lange Tradition. Die Region zählt zu den Pioniergebieten in Mitteleuropa.
6 / 18

Ein altes Werbeplakat: Bergsport hat in der Hochsteiermark eine lange Tradition. Die Region zählt zu den Pioniergebieten in Mitteleuropa. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Der Rennanzug von Österreichs Abfahrtsidol Franz Klammer zählt ebenso wie viele weitere Ausrüstungsgegenstände von prominenten Sportlern zu den Exponaten in Mürzzuschlag.
7 / 18

Der Rennanzug von Österreichs Abfahrtsidol Franz Klammer zählt ebenso wie viele weitere Ausrüstungsgegenstände von prominenten Sportlern zu den Exponaten in Mürzzuschlag. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Museumsdirektor Hannes Nothnagl erklärt die Ausstellungsstücke zum Thema Bergrettung. Die erste Bergrettungsstelle der Alpen wurde 1896 in Mürzzuschlag gegründet...
8 / 18

Museumsdirektor Hannes Nothnagl erklärt die Ausstellungsstücke zum Thema Bergrettung. Die erste Bergrettungsstelle der Alpen wurde 1896 in Mürzzuschlag gegründet... © Michael Husarek

...und existiert noch heute. Andreas Steininger ist Mitglied der Bergrettung Müzzuschlag und steigt als Bergführer mit Gästen auf die Gipfel der Umgebung.
9 / 18

...und existiert noch heute. Andreas Steininger ist Mitglied der Bergrettung Müzzuschlag und steigt als Bergführer mit Gästen auf die Gipfel der Umgebung. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Eine Mischung zwischen Ski und Bob: der Yooner. Der Umgang mit dem neuen Sportgerät ist rasch erlernbar und vor allem für Kinder ein echter Spaß. Zumal das leichte Gerät als Motivation für den Aufstieg mit den Schneeschuhen dient. Denn oben angekommen, geht es mit dem Yooner rasant bergab.
10 / 18

Eine Mischung zwischen Ski und Bob: der Yooner. Der Umgang mit dem neuen Sportgerät ist rasch erlernbar und vor allem für Kinder ein echter Spaß. Zumal das leichte Gerät als Motivation für den Aufstieg mit den Schneeschuhen dient. Denn oben angekommen, geht es mit dem Yooner rasant bergab. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Ruhig und entspannend: Eine Schneeschuhtour in der Hochsteiermark.
11 / 18

Ruhig und entspannend: Eine Schneeschuhtour in der Hochsteiermark. © Michael Husarek

Für die Erwachsenen gibt es vor der Abfahrt noch eine hochprozentige Stärkung, die Bergwanderführer Kurt Maierhofer aus dem Riesenflachmann ausschenkt.
12 / 18

Für die Erwachsenen gibt es vor der Abfahrt noch eine hochprozentige Stärkung, die Bergwanderführer Kurt Maierhofer aus dem Riesenflachmann ausschenkt. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Wer am Ende des Schneetages noch Lust auf Kultur hat, sollte unbedingt im Stift Neuberg Halt machen. Die gotischen Hallenkirche ist beeindrucken, gleiches gilt für die gesamte Anlage des ehemaligen Zisterzienserklosters.
13 / 18

Wer am Ende des Schneetages noch Lust auf Kultur hat, sollte unbedingt im Stift Neuberg Halt machen. Die gotischen Hallenkirche ist beeindrucken, gleiches gilt für die gesamte Anlage des ehemaligen Zisterzienserklosters. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Und wenn der Appetit nach einem Sport- und Kulturtag geweckt ist, lohnt ein Abstecher ins Gasthaus Schäffer in Neuberg. Die Haubenküche mundet hervorrangend. Egal, ob es ums Hauptgericht geht, oder...
14 / 18

Und wenn der Appetit nach einem Sport- und Kulturtag geweckt ist, lohnt ein Abstecher ins Gasthaus Schäffer in Neuberg. Die Haubenküche mundet hervorrangend. Egal, ob es ums Hauptgericht geht, oder... © VNP/Michael Husarek, NNZ

...um die Nachspeise. Haubenkoch Thomas Schäffer und seine Ehefrau Karolin verwöhnen ihre Gäste. Gute Nachricht für Familien: Für die Kinder gibt es auch ganz normale Gerichte.
15 / 18

...um die Nachspeise. Haubenkoch Thomas Schäffer und seine Ehefrau Karolin verwöhnen ihre Gäste. Gute Nachricht für Familien: Für die Kinder gibt es auch ganz normale Gerichte. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Ein Muss für Kulturfreunde ist ein Abstecher in den bekanntesten Ort der Tourismusregion Hochsteiermark: Mariazell. Die Wallfahrtskirche zog von Corona bis zu eine Million Pilger pro Jahr an.
16 / 18

Ein Muss für Kulturfreunde ist ein Abstecher in den bekanntesten Ort der Tourismusregion Hochsteiermark: Mariazell. Die Wallfahrtskirche zog von Corona bis zu eine Million Pilger pro Jahr an. © Michael Husarek

Viele der umliegenden Geschäfte in Mariazell wenden sich mit speziellen Angeboten an die Gäste - auch die Apotheke und Drogerie zur Gnadenmutter hat sich auf die Pilger eingestellt.
17 / 18

Viele der umliegenden Geschäfte in Mariazell wenden sich mit speziellen Angeboten an die Gäste - auch die Apotheke und Drogerie zur Gnadenmutter hat sich auf die Pilger eingestellt. © VNP/Michael Husarek, NNZ

Ganz auf religiöse Souvenirs eingestellt, sind die Stände rund um die Wallfahrtskirche in Mariazell.
18 / 18

Ganz auf religiöse Souvenirs eingestellt, sind die Stände rund um die Wallfahrtskirche in Mariazell. © VNP/Michael Husarek, NNZ