Strenge Regeln

Urlaub trotz Omikron: In diese Traum-Fernziele dürfen seit Januar wieder Touristen einreisen

5.1.2022, 08:09 Uhr
Nun lockern viele Länder nach und nach ihre Einreisebeschränkungen wieder und machen Reisen in die Ferne möglich.

Nun lockern viele Länder nach und nach ihre Einreisebeschränkungen wieder und machen Reisen in die Ferne möglich. © imago images/VWPics

Die Corona-Pandemie hat den Tourismus weltweit in seinen Grundfesten erschüttert. Zahlreiche Länder schotteten sich monatelang gegen Besuch von außerhalb ab, Grenzen dichtgemacht. Nun lockern viele Länder nach und nach ihre Einreisebeschränkungen wieder. So sind auch im Januar wieder Reisen in die Ferne möglich, die nun lange Zeit untersagt waren. Ein Überblick.

Bahamas

Ab dem 7. Januar müssen Urlauber unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus einen negativen PCR-Test vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Kinder bis zu einem Alter von zwei Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Vor der Einreise wird eine Online-Registrierung verlangt. Wer länger als vier Nächte auf den Bahamas bleibt, muss sich am fünften Tag des Aufenthalts in einem Testzentrum einem Antigentest unterziehen.

Israel

Ab dem 9. Januar sollen der kleinen Zeitung zufolge die Einreiseverbote für vollständig geimpfte oder genesene Urlauber wieder aufgehoben werden, sofern das Land ihrer Herkunft nicht als Hochrisikogebiet gilt. Als vollständig geimpft gelten in Israel Personen, bei denen nicht mehr als sechs Monate seit der zweiten Impfdosis vergangen sind oder die bereits geboostert sind. Nach der Ankunft in Israel müssen Touristen für 24 Stunden oder bis zum Erhalt eines negativen PCR-Tests in Quarantäne.

Tunesien

Nach Tunesien dürfen nur vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen einreisen, die neben einem Impfzertifikat einen negativen PCR-Test vorzeigen, der maximal 48 Stunden alt ist. Kinder ab sechs Jahren brauchen auch einen Test, aber kein Impfzertifikat. Vor der Abreise muss über die tunesische Gesundheits-App das Registrierungsformular heruntergeladen und bei der Einreise ausgedruckt und unterschrieben vorgelegt werden.

Laos

Ab 1. Januar öffnet Laos seine Grenzen wieder für den internationalen Tourismus. Allerdings im ersten Schritt nur für Reisende aus ausgewählten Staaten, zu denen die Deutschen derzeit noch nicht gehören.

Kanada

Kanada ermöglicht die Einreise für vollständig geimpfte Reisende. Außerdem muss in den 72 Stunden vor der Einreise über die ArriveCAN-App eine Registrierung erfolgen und ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden alt sein darf.

Brasilien

Einreisen dürfen seit 20. Dezember nur vollständig gegen das Coronavirus geimpfte oder genesene Personen. Darüber hinaus benötigt man einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zudem ist innerhalb von 24 Stunden vor dem Abflug eine Gesundheitserklärung auszufüllen. Die Nachweispflicht gilt für alle Reisenden ab zwölf Jahren. Wer nicht geimpft ist, darf nicht einreisen.

Jamaika

Auch die Karibikinsel lockert die Einreisebestimmungen für vollständig geimpfte Reisende: Sie müssen keine Quarantäne mehr antreten, sofern sie zusätzlich zum Impfnachweis einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Das berichtet die Kleine Zeitung. Alle Reisenden müssen sich vorab online registrieren.

Australien

Anfang 2022 möchte der Kontinent Reisende wieder einlassen. Ins Land dürfen dann nur vollständig geimpfte Urlauber. Was allerdings schon ab Mitte Dezember wieder möglich sein wird, sind die sogenannten "Working Holidays", bei denen Reisende Arbeit in Australien mit Urlaub verbinden. Auch dafür ist ein entsprechendes Visum erforderlich und die Work-and-Traveler müssen vollständig geimpft sein, sich online registrieren und einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Kenia

Der ostafrikanische Staat lässt als erster auf dem Kontinent nur noch Urlauber aus Europa einreisen, wenn sie überdies vollständig geimpft sind. In Kraft trat diese Regelung am 21. Dezember.

Malaysia

Spätestens mit dem 1. Januar will Malaysia ein Pilotprojekt starten, bei dem vollständig geimpfte Touristen aus dem Ausland wieder auf die Insel Langkawi reisen können. Das berichtete die Kleine Zeitung. Eine Liste an Ländern bestimmt, welche Urlauber auch gegen Vorlage des Impfnachweises, eines negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, und dem Nachweis einer Krankenversicherung quarantänefrei einreisen dürfen. Ein Mindestaufenthalt auf Langkawi von drei Tagen ist vorgeschrieben.

Vietnam

Ab Januar 2022 soll wieder eine limitierte Anzahl von Linienflügen für Geimpfte erlaubt werden. Nach derzeitigem Stand müssen Reisende allerdings mit einer Quarantäne nach ihrer Ankunft rechnen. Eine Einreisemöglichkeit für Genesene oder Ungeimpfte ist nicht vorgesehen.

Uruguay

Auch das südamerikanische Land lässt wieder Urlauber aus dem Ausland einreisen: und zwar Geimpfte und Genesene. Zusätzlich ist ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt) vorzuzeigen und eine Registrierung vorzunehmen. Danach dürfen Reisende sich sieben Tage frei im Land bewegen, ehe ein weiterer PCR-Test zu absolvieren ist. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Sri Lanka

Der Inselstaat im Indischen Ozean lässt künftig Touristen einreisen, die seit mindestens zwei Wochen vollständig gegen das Coronavirus geimpft worden sind und einen negativen PCR-Test vorlegen, der maximal 72 Stunden alt ist. Auch Genesene sind im Land erlaubt: Wer innerhalb der letzten drei Monate vor der Einreise eine Corona-Infektion überstanden hat, kann mit lediglich einen maximal 48 Stunden alten negativen Antigentest einreisen. Nach der Ankunft dürfen sich die ausländischen Gäste dann frei bewegen.