Ministerrat kommt zusammen

Bayerns Kabinett tagt heute: Söder kündigt bereits Sonderweg bei Corona-Regeln an

Autorenprofil Alexander Aulila
Alexander Aulila

Online-Redaktion

E-Mail

25.1.2022, 08:12 Uhr
Markus Söder und das Bayerische Kabinett werden am Dienstag über die Folgen der Corona-Pandemie sprechen.

© Sven Hoppe, dpa Markus Söder und das Bayerische Kabinett werden am Dienstag über die Folgen der Corona-Pandemie sprechen.

Strengere Regeln wolle er nicht durchsetzen, das stellte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schon vor der Bund-Länder-Runde am Montag klar. Ganz im Gegenteil, Söder sprach sich im Vorfeld für Lockerungen aus und betonte: "Omikron ist nicht Delta". Während bei der Bund-Länder-Runde gebetsmühlenartig wiederholt wurde, dass der aktuelle Kurs der richtige sei, kündigte Söder am Montagabend bereits Änderungen für Bayern an - zumindest leicht.

Strengere Maßnahmen will die Bund-Länder-Runde nicht umsetzen, Lockerungen wurden bei der Pressekonferenz im Anschluss aber auch nicht konkret genannt, sondern lediglich für später in Aussicht gestellt. Das reicht dem Bayerischen Ministerpräsident nicht: "Wir werden einige Anpassungen vornehmen", erklärte Söder im Bayerischen Rundfunk.

Mehr Zuschauer bei Kultur und Sport?

Es sei nicht mehr verhältnismäßig, bei "einer doch so geringen Gesundheitsbelastung in den Krankenhäusern die gleichen Regeln zu haben", argumentierte der CSU-Chef. Ein "Signal der Hoffnung" nennt Söder, der zuletzt öffentlichkeitswirksam erkennen ließ, vom Team "Vorsicht" ins Team "Augenmaß" gewechselt zu sein, seine geplanten Lockerungen. Welche das genau sein werden, ließ er allerdings offen. Schon zuvor hatte Söder angekündigt, voraussichtlich wieder 50 Prozent Zuschauerauslastung im Kultur-Bereich erlauben zu wollen. Details dürften am Dienstag folgen.

Auch im Sport, der momentan mit Geisterspielen zu kämpfen hat, sind entsprechende Maßnahmen zu erwarten. "Einige der Vereine sind möglicherweise kurz vor der Existenzgefährdung", begründete Söder seinen Willen, einen "vernünftigen Weg" finden zu wollen.

Ab 9 Uhr findet die Sitzung des Ministerrats statt, um 12 Uhr sollen die Ergebnisse der Videoschalte dann verkündet werden - dann ohne Söder, wie es im Terminhinweis der Staatsregierung heißt. Vor die Presse werden laut Bayerischer Staatsregierung Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Michael Piazolo, Bayerischer Kultusminister und Klaus Holetschek, Bayerns Gesundheitsminister, treten. Wir berichten live.