Laut Medienbericht

Schon 2023: Lauterbach will offenbar Krankenkassenbeiträge erhöhen

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

13.5.2022, 08:56 Uhr
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hält sich derzeit noch bedeckt zu seinen Plänen.

© Annette Riedl/dpa Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hält sich derzeit noch bedeckt zu seinen Plänen.

Einem Medienbericht zufolge soll der Zusatzbeitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung ab dem Jahr 2023 "moderat" ansteigen. Die Bild-Zeitung beruft sich dabei auf ein Schreiben aus dem Bundesgesundheitsministerium, das dem Blatt vorliegt. Die Finanzlücke wird derzeit auf eine Höhe von 17 Milliarden Euro geschätzt. Expertinnen und Experten rechnen allerdings damit, dass das Loch durch den Krieg gegen die Ukraine nochmal größer wird.

Wie groß die Erhöhung genau ausfallen soll, will Lauterbach erst Ende Mai bekanntgeben. Dass die Beiträge für viele Bürgerinnen und Bürger steigen würden, sei ein "offenes Geheimnis", so CDU-Gesundheitsexperte Tino Sorge. Die Opposition bezeichnet die Verkündung Ende Mai als Kalkül der Ampel-Regierung, um vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen die Wählerinnen und Wähler nicht zu verunsichern.

1 Kommentar