Kalender für den guten Zweck

Die Vogelwelt der Region

Matthias Oberth
Matthias Oberth

E-Mail

9.12.2021, 17:17 Uhr
Sebastian Göttfert, Penelope und Wolfgang Meyer, Armin Höhn und Waltraud Rohr (von links) freuen sich über das Gemeinschaftsprojekt für den guten Zweck.

© Matthias Oberth Sebastian Göttfert, Penelope und Wolfgang Meyer, Armin Höhn und Waltraud Rohr (von links) freuen sich über das Gemeinschaftsprojekt für den guten Zweck.

"Geduld ist das A und O", sagt Meyer, der seine Leidenschaft fürs Fotografieren schon vor vielen Jahren beim Tauchen entdeckte und sich inzwischen lieber über, statt unter dem Wasser mit Akribie und Ausdauer der Tierwelt nähert. Sich frühmorgens oder bei der Dämmerung ins Dickicht schlagen und abwarten. Manchmal stundenlang. Dabei oftmals ohne einen "Abschuss-Erfolg" den Rückzug antreten, daran hat sich Wolfgang Meyer gewöhnt. Dennoch stapeln sich beim ihm – natürlich digital – inzwischen Hunderte von Naturfotografien.

Einen ersten Anlauf nahm die Ortsgruppe der Grünen, die im vergangenen Dezember einen digitalen Adventskalender mit seinen Bildern auf Facebook veröffentlichte. Waltraud Rohr vom SPD-Ortsverein hatte die Idee, einen thematisch gegliederten Jahreskalender aufzulegen, so dass sich Naturliebhaber länger an den Motiven erfreuen können. Gemeinsam mit Sebastian Göttfert von den Grünen und mit tatkräftiger Unterstützung von Armin Höhn, Inhaber der Werbeagentur ad-room, wurde das Projekt angegangen.

Für das Jahr 2022 steht die Vogelwelt in und um Bad Windsheim im Zentrum. Nun ziert der Grünspecht das Titelblatt, den Meyer an der Aischquelle abgelichtet hat und der Kleiber, den er im Scherenholz vor die Linse bekam, stürmt voller Elan im November den Baumstamm hinab. Das Rotkehlchen darf in der Zusammenstellung nicht fehlen und der Star kommt im August zu einem Auftritt, der seinem Namen gerecht wird. Den farbenprächtigen Bienenfresser rückt Wolfgang Meyer im Juni ins rechte Licht und der eher unscheinbare, aber symbolträchtigen Kuckuck ziert das Kalenderblatt des April.

Zudem geht der Reinerlös aus dem Verkauf je zur Hälfte an die Kreisgruppe des Bundes Naturschutz und die Kreisgruppe des Landesbundes für Vogelschutz.

Der Kalender ist für 11,99 Euro bei der Touristinfo der Kur-, Kongress- und Touristik-GmbH in Bad Windsheim, bei der Buchhandlung Dorn in Bad Windsheim und Neustadt/Aisch sowie im Altstadtmarkt in Uffenheim erhältlich.

Keine Kommentare