Leben in Erlangen und ERH

Das haben Ehrenamtliche im Februar organisiert

3.2.2022, 15:18 Uhr
Gläubige der Kirchen im Seelsorgebereich aurach-Seebachgrund konnten ihre Lichtmess-Gottesdienste feiern. In der Stadtpfarrkirche von Herzogenaurach erhielt der Gottesdienst durch die Kerzenweihe eine besondere Note. Unser Bild zeigt Mesner Gorg Wluka am Marienaltar. (wel)
1 / 4

Gläubige der Kirchen im Seelsorgebereich aurach-Seebachgrund konnten ihre Lichtmess-Gottesdienste feiern. In der Stadtpfarrkirche von Herzogenaurach erhielt der Gottesdienst durch die Kerzenweihe eine besondere Note. Unser Bild zeigt Mesner Gorg Wluka am Marienaltar. (wel) © Manfred Welker, NN

Auch in Höchstadt füllten an Lichtmess Familien mit Kindern den Kirchplatz, um an der traditionellen Kerzensegnung teilzunehmen. Stadtpfarrer Kilian Kemmer verwies darauf, dass ein Leben mit Traditionen und Ritualen bereichere und dass Alt und Jung Begegnung bräuchten, um sich zu verstehen. Mit einer Prozession in die Stadtpfarrkirche endete eine stimmungsvolle Feier, die Eltern und Kindern gut tat.
2 / 4

Auch in Höchstadt füllten an Lichtmess Familien mit Kindern den Kirchplatz, um an der traditionellen Kerzensegnung teilzunehmen. Stadtpfarrer Kilian Kemmer verwies darauf, dass ein Leben mit Traditionen und Ritualen bereichere und dass Alt und Jung Begegnung bräuchten, um sich zu verstehen. Mit einer Prozession in die Stadtpfarrkirche endete eine stimmungsvolle Feier, die Eltern und Kindern gut tat. © Harald Dorsch, NN

Der langjährige Vorsitzenden des ASV Weisendorf, Walter Mayer, wurde auf der Hauptversammlung des Vereins einstimmig in seinem Amt bestätigt. Dem bisherigen 2. Vorsitzenden Norbert Kreiner, der neue Aufgaben übernimmt, folgt Uwe Fischer. Als weiterer 2. Vorsitzender fungiert künftig der langjährige Jugendleiter Manfred Schmidt. Die Aufgaben der bisherigen Schriftführerin Nicole Mönch übernimmt ihre Tochter Laura. Feuchte Augen gab es beim Abschied der Kassiererin Sabine Schatz-Wöllner, die ihr Amt nach 14 Jahren zur Verfügung stellte. Ihr folgt Rene Fahrian. Bei den Neuwahlen wurden auch die von den Jugendlichen gewählte Jugendleitung mit Karsten Schall und Katrin Diller bestätigt. Geehrt wurden für 25 Jahre Jochen Bretting, für jeweils 40 Jahre Uwe Fischer und Stephan Kreiner, für 50 Jahre Thomas Haagen und Jörg Zink, für 60 Jahre Klaus Haagen und für 75 Jahre Christoph Maier  Mit der BSJ-Ehrennadel ausgezeichnet wurden Pascal Ruppert, Horst Zink Silber und Laura Mönch. Den DFB-Ehrenamtspreis bekam Nicole Münch.

 
3 / 4

Der langjährige Vorsitzenden des ASV Weisendorf, Walter Mayer, wurde auf der Hauptversammlung des Vereins einstimmig in seinem Amt bestätigt. Dem bisherigen 2. Vorsitzenden Norbert Kreiner, der neue Aufgaben übernimmt, folgt Uwe Fischer. Als weiterer 2. Vorsitzender fungiert künftig der langjährige Jugendleiter Manfred Schmidt. Die Aufgaben der bisherigen Schriftführerin Nicole Mönch übernimmt ihre Tochter Laura. Feuchte Augen gab es beim Abschied der Kassiererin Sabine Schatz-Wöllner, die ihr Amt nach 14 Jahren zur Verfügung stellte. Ihr folgt Rene Fahrian. Bei den Neuwahlen wurden auch die von den Jugendlichen gewählte Jugendleitung mit Karsten Schall und Katrin Diller bestätigt. Geehrt wurden für 25 Jahre Jochen Bretting, für jeweils 40 Jahre Uwe Fischer und Stephan Kreiner, für 50 Jahre Thomas Haagen und Jörg Zink, für 60 Jahre Klaus Haagen und für 75 Jahre Christoph Maier  Mit der BSJ-Ehrennadel ausgezeichnet wurden Pascal Ruppert, Horst Zink Silber und Laura Mönch. Den DFB-Ehrenamtspreis bekam Nicole Münch.   © Richard Sänger, NN

Landrat Alexander Tritthart und Kreisbrandrat Matthias Rocca haben Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach für 40-jährige bzw. 25-jährige Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Zusätzlich bekamen die Jubilare für 40 Jahre, je zwei Gutscheine für einen Aufenthalt im Feuerwehrheim in Bayerisch Gmain. Zu den Geehrten gehören: Michael Hußenether, Wolfgang Kern und Jens Baier.
4 / 4

Landrat Alexander Tritthart und Kreisbrandrat Matthias Rocca haben Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach für 40-jährige bzw. 25-jährige Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Zusätzlich bekamen die Jubilare für 40 Jahre, je zwei Gutscheine für einen Aufenthalt im Feuerwehrheim in Bayerisch Gmain. Zu den Geehrten gehören: Michael Hußenether, Wolfgang Kern und Jens Baier. © FFW Steinbach, NN

Verwandte Themen