Uraufführung in Münchaurach

"Sternenzeit": Klaus Jäckle spielt beim Klosterfrühling seinen Kompositionsauftrag

11.5.2022, 16:31 Uhr
Klaus Jäckle

© Klosterfrühling Klaus Jäckle

Nach dem zauberhaften Einstieg in den Münchauracher Klosterfrühling mit mittelalterlichen Klängen der Hildegard von Bingen geht es am kommenden Sonntag, 15. Mai 2022 mit einem weiteren Höhepunkt des kleinen aber feinen Musikfestivals in Aurachtal weiter. Meistergitarrist Klaus Jäckle wird den diesjährigen Kompositionsauftrag uraufführen und sein Werk „Sternenzeit“ zum ersten Mal öffentlich präsentieren. Es ist eingebettet in ein Programm virtuoser und poetischer Gitarrenmusik von Franciso Tárrega, Fernando Sor u.a.

Renommierter Künstler

Der Meistergitarrist Klaus Jäckle spielte unter anderem für Herbert von Karajan, für die Prinzessin von Tonga, oder in der Berliner Philharmonie. Als gefragter Solist und Kammermusiker trat er bei renommierten Festivals und in großen Musikzentren auf. Von und mit ihm sind über 20 CDs und LPs erschienen, sowie zahlreiche Rundfunkaufnahmen für den Bayerischen Rundfunk, Österreichischen Rundfunk und Slowenischen Rundfunk. Die neueste Einspielung von 2018 ist Franz Schuberts „Schöne Müllerin“ mit Tilman Lichdi, Tenor.

"Im wunderschönen Monat Mai"

Unter dem Titel „Im wunderschönen Monat Mai“ wird er nun in Münchaurach seine Kostprobe seines reichen Repertoires geben. Das Konzert beginnt um 17 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse, bei reservix sowie im Vorverkauf im Pfarramt Münchaurach und im Rathaus Aurachtal.

Keine Kommentare