Sportverein feiert am 21./22. Juni

75 Jahre SV Seligenporten: Das Jubiläumswochenende wirft seine Schatten voraus

20.6.2024, 14:30 Uhr
Vorstandschaft und Organisationsteam des SVS freuen sich auf das bevorstehende Jubiläumswochenende.

© Heike Regnet Vorstandschaft und Organisationsteam des SVS freuen sich auf das bevorstehende Jubiläumswochenende.

Das kommende Wochenende steht in Seligenporten ganz im Zeichen des Sportvereins, denn am 21. und 22. Juni feiert der SV Seligenporten sein 75-jähriges Bestehen. Beim Tag des Sports ist am Samstag sicher für alle ein passendes Angebot dabei. Am Freitag findet der große Ehrenabend mit Grußworten und Auszeichnung langjähriger und verdienter Mitglieder des Vereins statt.

Die Vorbereitungen zum Jubiläum laufen bereits seit Monaten. SVS-Vorsitzender Ernst Rupprecht weiß, dass er sich hier auf sein großes Organisationsteam verlassen kann. Auch eine Festschrift wurde erstellt, die einen Einblick in die bewegte Geschichte des SVS gibt und in der das Schmökern den Fans sicher Spaß machen wird.

47 Männer gründeten einen Sportverein

Gegründet wurde der SV Seligenporten am 23. Juli 1949. So ist in der Chronik zu lesen, dass damals 47 Männer im ehemaligen Gasthaus Mark zusammengekommen waren, um einen Sportverein zu gründen. Erster Vereinsvorsitzender wurde Willy Hutzelmann, das erste Sportgelände war das "Schwarzacher Esper", eigentlich eine Wiese fürs Küheweiden, die die Gemeinde Seligenporten dem Verein zur Verfügung gestellt hatte. Mit Fußball startete der SVS und bereits in der Saison 1954/55 wurde der erste Meistertitel geschafft. Der sportliche Höhenflug brachte im Jahr 2008 den Aufstieg in die Bayernliga und vier Jahre danach wurde in der Regionalliga gekickt.

In den Jahren 1963 bis 1965 wurde das erste SVS-Sportheim errichtet. Groß war hierbei das Engagement der Mitglieder, die 7200 ehrenamtliche Arbeitsstunden leisteten. Dazu kamen Geld- und Materialspenden.

Stand in den Anfangsjahren des SVS "König Fußball" im Mittelpunkt, kamen im Lauf der Jahre auch viele Abteilungen hinzu. Seit über fünf Jahrzehnten bietet der SV Seligenporten Breitensport für jede Altersgruppe. Fitness- und Gesundheitskurse, Kinderturnen und Handball zählen heute zu den tragenden Säulen im Verein. Aktiv sind zudem die Freizeitdamen und die Oldtimerfreunde.

In Sportpark investiert

Stetig wurde auch in die Sportanlage investiert. Im Juli 2011 hat der Verein das neue Sportheim des SVS eingeweiht, 2012 wurde das neue Stadion seiner Bestimmung übergeben. Rund 100 ehrenamtliche Helfer hatten beim Erstellen der neuen Anlage mit Sportheim mitgearbeitet. Das neue Stadion erhielt den Namen "MAR-Arena" nach seinem Hauptsponsor. "Dem ersten Vorsitzenden des SV Seligenporten Walter Eisl, der die Leitung dieses gesamten Projektes hatte, ist es zu verdanken, dass dieser Traum von einem modernen funktionsgerechten Sportpark verwirklicht werden konnte", heißt es in der Chronik.

Heute ist auf der bestens gepflegten Sportanlage mit Sportheim und integrierter Halle das ganze Jahr über viel geboten. Neue Mitglieder sind beim SVS natürlich stets willkommen. Beim Tag des Sports am Samstag laden die vielen Programmpunkte zum Mitmachen und Ausprobieren ein.

Das Programm zum Jubiläum: Freitag, 21. Juni ab 18.30 Uhr Ehrenabend und Festakt mit der Seligenportener Dorfmusik. Samstag, 22. Juni, Tag des SVS-Sports: Von 9 bis 16.30 Uhr Fußballturnier der E- und F-Jugend im Stadion, 14 bis 18 Uhr Handball auf den Beach-Plätzen, 14 bis 16 Uhr Erwerb des "Turnpapperls" im Stadion, ab 14 Uhr im 30-Minuten-Takt in der Halle: präventives Gesundheitstraining, Seniorengymnastik, Yoga, Step, Fitness, Querbeet, Indoor-Cycling und Sling. Von 15.30 bis 16.30 Uhr Kinderturnen im Stadion, ab 17.30 Uhr Gaudi-Fußballturnier im Stadion. Ab 22 Uhr startet die große Jubiläumsparty mit den Boners. Den ganzen Tag ist zudem ein buntes Rahmenprogramm mit Torwandschießen, Fußball-Dart, Hüpfburg und mehr geboten. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Termin für einen weiteren Höhepunkt im Jubiläumsjahr ist Sonntag, 21. Juli. Der Tag startet mit einem ökumenischen Gottesdienst um 9.30 Uhr; anschließend Frühschoppen. Ab 11 Uhr steht dann ein "Talk mit Uli Hoeneß" auf dem Programm.

Keine Kommentare