Öffnung am 31. Januar

Auch im Berle darf man bald wieder baden

nn

24.1.2022, 18:01 Uhr
Ab dem 31. Januar soll das Schwimmen und Plantschen im Innenbereich des Berchinger Berle Bads wieder möglich sein.

© Veronica Platzek Ab dem 31. Januar soll das Schwimmen und Plantschen im Innenbereich des Berchinger Berle Bads wieder möglich sein.

Die Stadt Berching plant das Berchinger Erlebnisbad ab 31. Januar wieder zu öffnen. Der Betrieb wird zu den regulären Öffnungszeiten ohne Zeitslots aufgenommen.

Lediglich das Dampfbad ist nach der aktuell geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung außer Betrieb, teilt die Stadtverwaltung mit.

Es dürfen 87 Personen gleichzeitig das Berchinger Erlebnisbad nach der 2G+ Regelung besuchen. Das Badevergnügen ist auf 1,5 Stunden oder 2,5 Stunden begrenzt, es werden keine 4-Stunden-Tickets oder Tagestickets verkauft. So möchte man möglichst vielen den Besuch im Berle ermöglichen.

Seit Anfang Dezember geschlossen

Die Stadt Berching hatte das Berle Anfang Dezember geschlossen, weil wegen der Corona-Regeln kaum Schwimmgäste kamen und der Betrieb so äußerst unwirtschaftlich war. Die Bäder in der Umgebung hingegen blieben geöffnet.

„Ich hoffe, dass die steigende Infektionszahl und eine damit verbundene von der Regierung vorgegebene Schließung diesen Plan nicht durchkreuzen“, betont Bürgermeister Ludwig Eisenreich. Alle Kräfte würden derzeit mobilisiert, die Kurzarbeit der Angestellten beendet, die Reinigungsfirma reaktiviert und die Becken wieder geheizt. Eine weitere Voraussetzung zur Wiedereröffnung sei eine erfolgreiche Suche nach Unterstützung bei der Zutrittskontrolle.

Wer sich vorstellen kann in Voll- oder Teilzeit dem Team im Berle bei der Einlasskontrolle zu helfen, der soll sich entweder direkt im Berchinger Erlebnisbad, Tel. (08462) 27373 oder im Rathaus, Tel. (08462) 205-15 melden.

Keine Kommentare