Firma meldete sich

Glasfaser für einige Ortsteile von Postbauer-Heng

MOTIV: Portrait Wolfgang Fellner´, Redaktionsleiter NMN, Mitarbeiterportrait ; FOTO: Berny Meyer; honorarpfl. ABRECHNUNG: Pauschale ( ) / Einzeltermin ( X )..RESSORT: Lokales ZEITUNG: NN Ausgabe: HA ..DATUM: 27.07.2016; © BERNY 27.07.2016 Juli / berny-meyer@t-online.de / 0170 2015199 /..raiffeisen spar+kreditbank,91191 lauf ,kto. 247294, blz 76061025 / ..berny meyer, etlaswind 17, 91338 igensdorf..finanzamt forcheim, ..steuernummer 217/251/10410 steuer id 63-741-880-254........
Wolfgang Fellner

Neumarkter Nachrichten

E-Mail

12.1.2022, 15:02 Uhr
Die Glasfaser-Datenautobahn führt bald auch in weitere Teile von Postbauer-Heng. 

Die Glasfaser-Datenautobahn führt bald auch in weitere Teile von Postbauer-Heng.  © Jens Büttner, NN

Kaum stand auf nordbayern.de und in den Neumarkter Nachrichten, dass die Gemeinde Postbauer-Heng selbst Glasfaser verlegen werde, da sich kein Unternehmen finde, das das eigenwirtschaftlich übernehme – da klopfte ein Tochterunternehmen der Telekom bei der Gemeinde an und will das nun übernehmen.

Wobei es nicht um die gesamte Gemeinde geht, sondern um den Hauptort und Kemnath. Bürgermeister Horst Kratzer sagte: „Für Pavelsbach, Buch und Dillberg brauchen wir eigene Lösungen.“

Für 6500 Haushalte

In der Sitzung vor Weihnachten hatte der Rat entschieden, mit Landes- und Bundesmitteln den Ausbau in die eigene Hand zu nehmen. Das Tochterunternehmen der Telekom will nun den Hauptort und Kemnath übernehmen. Anwohner, die sich sofort entscheiden, bekommen Glasfaser ins Haus kostenlos. Später muss man dafür zahlen.

Ende Januar, sagte Bürgermeister Kratzer, werde klar sein, wie es läuft, „aber es ist doch ein Erfolg, dass das nun für 6500 Haushalte läuft“. Vor allem auch deshalb, weil die Telekomtochter auf ihren Adern auch andere Anbieter durchleitet.

Beschlossen hat der Rat den Ankauf eines neuen Baggers für den Bauhof, zudem wird das ramponierte Mähwerk am Ladog ersetzt. Fortgeführt wird für ein Jahr das AOM-Programm zur Energieberatung; es wird zwar nicht über die Maßen in Anspruch genommen, aber es wird genutzt.

Bürgerversammlungen verschoben

Die für die nächsten Wochen geplanten Bürgerversammlungen sind abgesagt und sollen im späten Frühjahr, so möglich, nachgeholt werden. Bei der Bevölkerungsentwicklung läuft die Gemeinde auf die 8000 Einwohner mit Erstwohnsitz zu. Es wurden erneut weniger Kinder geboren als Menschen starben, aber der Zuzug ist größer. In den vergangenen zehn Jahren ist Postbauer-Heng um 630 Personen gewachsen.

Am 21. Juli soll es zudem einen Sommerempfang geben. Der Neujahrsempfang ist der Pandemie geschuldet gestrichen worden. Dafür wird es im kleinen Kreis eine Ehrung verdienter Bürger geben.

Keine Kommentare