Brauchtum wird groß geschrieben

Gstanzl, Platteln und natürlich der Baum: Die Büsara Kirwa wirft ihre Schatten voraus

21.6.2024, 15:00 Uhr
Die Büsara Kirwamoila- und Buam freuen sich schon auf ihren Auftritt am Kirwa-Sonntag.

© Maria Krauß Die Büsara Kirwamoila- und Buam freuen sich schon auf ihren Auftritt am Kirwa-Sonntag.

Die Büsara Kirwa steht in den Startlöchern - die letzten Vorbereitungen für die St. Peter- und Paul-Kirchweih Ende Juni laufen auf Hochtouren, um den Gästen aus Nah und Fern wieder ein schönes Fest zu bieten.

Das Programm kann sich wie immer sehen lassen. Es wird drei Tage lang ausgiebig gefeiert und der Büsara Kirwaverein lädt herzlich ein, dabei zu sein. Traditionell bildet das Kirwabaumaufstellen am Samstag, 29. Juni, ab 14 Uhr den Startschuss für das Party-Wochenende, wenn von den Jungs und Männern aus dem Dorf der Baum noch per Hand und mit Muskelkraft in Position nahe der Dorfmitte und fast direkt neben der Kirche gebracht wird. Dann kehren die "Gaudinudln" wieder nach Pilsach zurück und werden im Handumdrehen für eine ordentliche Party im Festzelt am Gasthaus Siegert sorgen.

Zotige Gstanzl über das Dorfleben

Nach einer Mütze Schlaf und einer kleinen Stärkung am Mittagstisch folgte dann das sonntägliche Highlight: das traditionelle Austanzen des Kirwabaumes. Schon seit April proben die dreizehn Paare für ihren großen Auftritt, man darf gespannt sein, welche Tänze sie in diesem Jahr präsentieren werden. Selbstverständlich werden die Buam ihr Können im Platteln unter Beweis stellen; und so mancher aus dem Dorf wird mit Bangen auf die Gstanzln warten, in denen wieder einige unterhaltsame Dorfgeschichten verraten werden. Ist dann glücklich das Oberkirwapaar 2024 gekürt, geht’s im Festzelt mit der zweiten Party weiter, wo die Lokalmatadoren "Schei Wampad Schlampad" aufspielen werden, die schon eine bekannte Größe auf der Pilsacher Kirchweih sind.

Den Kirwa-Abschluss bildet dann wie immer der Montag, 1. Juli, mit der Kirwabaumverlosung ab 21 Uhr, musikalisch umrahmt von den "Lederhosen". Natürlich ist an allen Tagen für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die Gastwirtsfamilie Siegert und der Büsara Kirwaverein sowie die Büsara Kirwamoila und -buam freuen sich auf ein zünftiges Wochenende mit vielen Gästen.

Keine Kommentare