Gespräche laufen

Wann kommt die 24-Stunden-Kita am Klinikum Neumarkt?

Hauke Höpcke
Hauke Höpcke

Neumarkter Nachrichten

E-Mail

13.1.2022, 10:04 Uhr
Das Klinikum Neumarkt betreibt den Kindergarten

Das Klinikum Neumarkt betreibt den Kindergarten "Haus Regenbogen". Gibt es dort bald eine 24-Stunden-Kita? © NNZ

"Der Bedarf für eine 24-Stunden-Kita ist vorhanden", zeigt sich Klinik-Chef Rene Klinger überzeugt. Das Angebot soll sich an Eltern richten, bei denen beide in Berufen mit Schichtdienst arbeiten. Bisher gibt meist ein Elternteil den Job auf, wenn sich Nachwuchs einstellt.

Das Klinikum betreibt in Neumarkt die Kitas Regenbogen und Sonnenschein.

Eine 24-Stunden-Kita betreut das Kind, wenn beide Eltern in der Spät- oder Nachtschicht sind. Das Angebot wäre also maßgeschneidert für die Beschäftigten des Klinikums, wo Mediziner und Pflegekräfte rund um die Uhr in den Stationen und der Notfall-Aufnahme arbeiten. Doch selbstverständlich wäre die 24-Stunden-Kita für alle Neumarkter offen.

"Wir stellen uns damit der Realität in der heutigen Arbeitswelt und auch den neuen Familienmodellen", sagt Klinger. Er geht von sechs bis zehn Kindern aus, die eine solche Gruppe besuchen.

Derzeit führt das Klinikum erste Gespräche mit der Stadt Neumarkt. Bis Ende Juni steht fest, ob die 24-Stunden-Kita kommt.

Keine Kommentare