Neues Angebot im Landkreis

Familienstützpunkte: Hier bekommen Eltern und Kinder künftig Hilfe

17.12.2021, 14:18 Uhr
Der Familienstützpunkt für die Region „Neustadt a.d.Aisch-Aischgrund“ ist künftig die Kindertagesstätte Diespeck.

© o.n. Der Familienstützpunkt für die Region „Neustadt a.d.Aisch-Aischgrund“ ist künftig die Kindertagesstätte Diespeck.

Die ersten Familienstützpunkte im Landkreis sollen im Laufe des nächsten Jahres eröffnet werden. Nach Abschluss der Bewerbungsphase stehen zwischenzeitlich die Einrichtungen fest, die als Familienstützpunkte im Landkreis künftig eine wichtige Schlüsselfunktion innehaben und als Ansprechpartner für Familien wirken können.

Vier Standorte im Landkreis

In der Region Uffenheim hat sich die Einrichtung St. Johannes in Uffenheim erfolgreich als Familienstützpunkt beworben, in der Region Bad Windsheim das Haus für Kinder und Familie „Der gute Hirte“ in Illesheim, in der Region Neustadt a.d.Aisch-Aischgrund die Kindertagesstätte Diespeck und in der Region Emskirchen-Markt Erlbach das Haus für Kinder St. Martin in Emskirchen.

Familienstützpunkte sind nach Mitteilung von Landkreis-Pressesprecherin Christine Berger „Kontakt- und Anlaufstellen für Eltern und andere Erziehende“. Zum einen organisiert die Fachkraft im Familienstützpunkt Veranstaltungen wie Kurse, Vorträge und Workshops zu Fragestellungen und Problemen im Erziehungs- und Lebensalltag von Familien.

Hilfe zur Selbsthilfe

Zum anderen kann die Fachkraft Ratsuchende bei Bedarf an weiterführende unterstützende Angebote vermitteln. Hier sind regelmäßige Sprechstunden angedacht.

Durch die Familienstützpunkte sollen Familien wohnortnah die notwendige Begleitung erhalten, um familiäre Schwierigkeiten und Fragestellungen möglichst eigenständig zu lösen, „Hilfe zur Selbsthilfe“ lautet hier das Stichwort, so Berger.

Die Koordinierungsstelle Familienbildung/Familienstützpunkte im Kreisjugendamt Neustadt/Aisch-Bad Windsheim mit Gabriele Sattler als Ansprechpartnerin hat nicht nur die Vorbereitungsphase begleitet. Sie unterstützt künftig auch die Einrichtung der Familienstützpunkte.

Eröffnung im Laufe von 2022

Anfang nächsten Jahres stehen zunächst Vorbereitungen zu deren Gründung und Angliederung an die jeweiligen Einrichtungen an. Die Eröffnung der ersten Familienstützpunkte ist dann im Laufe des Jahres 2022 vorgesehen.

Das Programm Familienstützpunkte wird von der Bayerischen Staatsregierung finanziell gefördert. Mehr Informationen rund um die Familienbildung sind online zu finden unter familienbildung.kreisnea.de.

Keine Kommentare