Gruppe von Kindern und Jugendlichen

Hitler-Schriftzug am Grünen-Büro: Polizei ermittelt Tatverdächtige

Redaktion Pegnitz-Zeitung

E-Mail

26.9.2022, 13:04 Uhr
Die Schmierereien an der Kreis-Geschäftsstelle der Grünen in Lauf hatten im Juli für Betroffenheit gesorgt.

© Burger/PZ-Archiv Die Schmierereien an der Kreis-Geschäftsstelle der Grünen in Lauf hatten im Juli für Betroffenheit gesorgt.

Sie gelten als dringend tatverdächtig, zwischen 8. und 9. Juli die Kreisgeschäftsstelle der Grünen in der Barthstraße in Lauf mit dem Schriftzug „Hitler“ und einigen Hakenkreuz-ähnlichen Symbolen beschmiert zu haben. Zudem beschädigten sie wohl in der Zeit zwischen 4. und 10. August ein Kunstwerk im Kreisverkehr an der Amberger Straße in Hersbruck. An der metallenen Skulptur entstand Sachschaden in Höhe von rund 4500 Euro.

Das Fachkommissariat für Staatsschutzdelikte der Schwabacher Kripo übernahm in beiden Fällen die Ermittlungen. Den Beamten gelang es nun, in enger Zusammenarbeit mit den Polizeiinspektion Lauf und Hersbruck die Gruppe von Tatverdächtigen zu ermitteln. Hierbei handelt es sich um vier Kinder und Jugendliche im Alter von 12, 13, 14 und 15 Jahren. Sie sollen „in wechselnder Konstellation“ für die Taten verantwortlich sein.

Die Schmierereien in Lauf hatten für große Betroffenheit bei den Grünen gesorgt. Ein zunächst im Raum stehender politischer Hintergrund habe sich zum jetzigen Stand der Ermittlungen nicht bestätigt, schreibt die Pressestelle der Polizei. Gegen die beiden strafmündigen Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.