Polizisten forderten Verstärkung an

SEK-Einsatz: 29-Jähriger verschanzte sich in seiner Wohnung in Rückersdorf

Redaktion PZ

E-Mail

4.8.2022, 12:00 Uhr

Der Kiefernsteig ist gesperrt. "Hier dürfen Sie jetzt nicht durch", sagt eine Polizistin. Aber, Anwohner seien nicht gefährdet.

Gegen 9 Uhr waren Polizeistreifen aus Lauf zu der Wohnung eines 29-Jährigen gefahren, um ihn auf Anordnung des Gesundheitsamts Nürnberger Land abzuholen und so genannte "Vollzugshilfe" zu leisten. Doch der junge Mann ließ sich nicht dazu bewegen, seine Wohnung zu verlassen.

Um eine Gefährdung ausschließen zu können, so ein Polizeisprecher, sperrten Einsatzkräfte den Kiefernsteig ab und informierten erst einen Einsatzzug aus Erlangen zur Unterstützung, dann das SEK. Diese konnten den Mann schließlich in Gewahrsam nehmen.

Bei dem Einsatz kam niemand zu Schaden, er endete gegen 12 Uhr.