Neun Nachwuchskräfte

Autobahn fordert die Aktiven der Feuerwehr in Plech

11.5.2022, 11:05 Uhr
Ehrung bei der Feuerwehr Plech. Im Bild v. l. KBI Stefan Steger, Bürgermeister Karlheinz Escher, zweiter Kommandant Markus Pesahl, KBI Harald Schöberl, erster Kommandant Thomas Ferber, Peter Heckel und Vorsitzende Diana Marx.

© Foto: Feuerwehr Plech Ehrung bei der Feuerwehr Plech. Im Bild v. l. KBI Stefan Steger, Bürgermeister Karlheinz Escher, zweiter Kommandant Markus Pesahl, KBI Harald Schöberl, erster Kommandant Thomas Ferber, Peter Heckel und Vorsitzende Diana Marx.

Für das laufende Jahr aber sind wieder verschiedene Veranstaltungen geplant. Am kommenden Samstag, 14. Mai, legen einige Aktive die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" ab. Für den 11. Juni ist ein Grillfest mit Live-Musik auf dem Gelände der Feuerwehr geplant. Marx informierte weiterhin über den Zusammenschluss der Vereine aus dem Gemeindegebiet unter dem Slogan "Ukraine-Hilfe Plech", welcher in enger Zusammenarbeit mit dem ASB Jura Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine Wohnraum bieten soll und Notunterkünfte mit Sammelaktionen unterstützt.

Insgesamt 43 Einsätze

Anschließend berichtete Konrad Schmidt über den Kassenstand. Nach Entlastung übernahm Kommandant Thomas Ferber das Wort. Die aktive Wehr besteht derzeit aus zwölf Frauen und 42 Männern, darunter elf Jugendliche. Die Pandemie hatte keinen Einfluss auf die Zahl der Einsätze und lag im Jahr 2021 bei 43. Davon waren 31 dieser Einsätze technischen Hilfeleistung und elf Mal wurde die Wehr zu Bränden alarmiert.

Über die Hälfte dieser Einsätze waren auf der Autobahn, rund 20 Prozent im eigenen Gemeindegebiet. Die Zahl der Einsätze "unter normaler Arbeitszeit" stieg von acht aus dem Vorjahr auf 15 an. Besonders erfreulich für Ferber war, dass zu dieser Zeit immer ein Fahrer für das LF 8/6 zur Verfügung stand.

Auch bei der Jugend und der Kinderfeuerwehr waren Übungen und Treffen pandemiebedingt nur selten möglich. Erfreulich sei, dass trotzdem ein Zuwachs von neun Kindern zu verzeichnen ist. Für das aktuelle Jahr sind wieder verschiedene Aktionen wie ein Besuch der Bergwacht in Pottenstein und die Teilnahme an der Kinderfeuerwehr-Olympiade in Ottenhof geplant.

Im Anschluss übernahm Bürgermeister Karlheinz Escher die Leitung der Vorstandswahl. Diana Marx wurde von den Mitgliedern wieder zur Vorsitzenden des Vereins gewählt. Ihr Stellvertreter wurde Florian Rupprecht. Er übernimmt somit das Amt von Peter Heckel, der aus privaten Gründen nicht mehr kandidierte. Auch der langjährige Kassier Konrad Schmidt legte nach 22 Jahren das Amt nieder. Die Schriftführerin Sarina Roberts stand ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Neue Kassiererin ist Lea Heisinger und Milena Heisinger wurde zur Schriftführerin gewählt. Kathrin Ferber, Lukas Ziegler, Maximilian Schmidt und Konrad Schmidt sind die neuen Vertrauensleute.

Lob für Jugendarbeit

Bürgermeister Karlheinz Escher bewundert immer wieder die kurzen Ausrückzeiten von maximal drei Minuten, vor allem nachts, bis das erste Fahrzeug die Halle verlässt. Ferner lobte er die tolle Kinder- und Jugendarbeit der Plecher Wehr. Kreisbrandinspektor Stefan Steger schloss sich dem Lob an. Im Anschluss an die Grußworte wurden Markus Pesahl und Peter Heckel für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Weitere Ehrungen gab es für Lea Heisinger, Susann Kreuzer und Frederic Schönleben (zehn Jahre aktiven Dienst), Tobias Koch und Florian Schmidt (20 Jahre aktiven Dienst) und KBI Harald Schöberl (30 Jahre aktiven Dienst).

Den beiden Kommandanten Thomas Ferber und Markus Pesahl übergab Vorsitzende Marx ein Geschenk für 20 Jahre Atemschutzgeräteträger. Weitere Urkunden gab es für die langjährigen Mitglieder Hans Schmidt (50 Jahre), Harald Heisinger, Jürgen Reinfelder und Gerhard Neufeld (40 Jahre).

Keine Kommentare