Glimpflicher Ausgang

Schreckmoment in Franken: Bruchlandung auf Flugplatz - der Sachschaden ist enorm

Benjamin Jungblut
Benjamin Jungblut

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

23.6.2022, 13:53 Uhr
Symbolbild: Der Segelflieger war von Jena aus gestartet und legte aus noch ungeklärter Ursache in Würzburg eine Bruchlandung hin.

© PZ-Archiv Decker Symbolbild: Der Segelflieger war von Jena aus gestartet und legte aus noch ungeklärter Ursache in Würzburg eine Bruchlandung hin.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei setzte der niederländische Pilot gegen 15.15 Uhr auf dem Flugplatz Würzburg-Schenkenturm zur Landung an. Aus noch ungeklärter Ursache lenkte der Pilot das Segelflugzeug am Ende der Landebahn zur Seite auf eine Grünfläche. Dort rutsche der Flieger einen Hang in Richtung des Riedelkreuzweges hinab, touchierte ein Verkehrsschild und kam dann zum Stehen. Der 59-jährige Pilot und ein 46-jähriger Insasse blieben unverletzt. Beide waren in Jena gestartet.

Der Sachschaden am Flugzeug beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Unfallursache wird aktuell noch untersucht, dafür wurde auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) und das Luftamt Nordbayern einbezogen.