Streit um ein Stück Stoff

"Ungebührliches Verhalten": Männer aus fränkischem Bad geworfen - wegen ihrer Kleidung

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

5.8.2022, 16:10 Uhr
Gerade während der Sommerhitze bieten Schwimmbäder eine Abkühlung. Immer wieder kommt es dort aber auch zu Streitigkeiten. 

© Annette Riedl/dpa/Symbolbild Gerade während der Sommerhitze bieten Schwimmbäder eine Abkühlung. Immer wieder kommt es dort aber auch zu Streitigkeiten. 

Es war gegen 14 Uhr am Donnerstag, als der Streit um Badekleidung im Burgkunststädter Schwimmbad eskalierte. Zwei Männer - ein 46-Jähriger und ein 28-Jähriger - hielten sich nicht an die Badevorschriften und die Kleiderordnung. So berichtet es die Polizei. Konkret sollen sie Unterhosen statt konventioneller Badehosen getragen haben - für die Verantwortlichen ein offenbar nicht tragbarer Zustand.

Die Polizei rückte an, nachdem sich die beiden Männer gegenüber dem Bademeister "äußert uneinsichtig" verhalten hatten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Was das Duo konkret trieb, bleibt unklar.

Als die erste Streife eintraf, habe man "einen deutlichen Alkoholgeruch" wahrgenommen. Auch deshalb seien die Männer des Platzes verwiesen und aus dem Schwimmbad geworfen worden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.