Testspiele

Club plant Winterpause: Besuch bei Köllner, dann mit Schalke ins Hotel Titanic

Uli Digmayer
Uli Digmayer

Sportredaktion

E-Mail zur Autorenseite

17.11.2022, 05:54 Uhr
Wiedersehen im Dezember: Club-Trainer Markus Weinzierl (hier noch in Diensten des VfB Stuttgart) und Löwen-Coach Michael Köllner (hier noch in Diensten des 1. FCN).

© Sportfoto Zink / WoZi, Sportfoto Zink / WoZi Wiedersehen im Dezember: Club-Trainer Markus Weinzierl (hier noch in Diensten des VfB Stuttgart) und Löwen-Coach Michael Köllner (hier noch in Diensten des 1. FCN).

Es ist wegen der WM in Katar (20.11.-18.12.) eine lange Winterpause, die der 1. FC Nürnberg diesmal möglichst sinnvoll überbrücken muss - unter anderem mit einer ganzen Reihe von Testspielen. Zwei davon dürften für die Club-Fans besonders reizvoll sein.

Am Freitag, 16. Dezember, stattet der Zweitligist um 14 Uhr dem klassentieferen TSV 1860 München einen Besuch ab. Die "Löwen" werden bekanntlich vom in Nürnberg nach wie vor recht beliebten früheren Club-Trainer Michael Köllner betreut. Die Partie wird auf dem Trainingsgelände der Münchner ausgetragen, ob Zuschauer zugelassen sind und ob ein Livestream angeboten wird, ist derzeit noch offen. Letztmals trafen beide Teams im Juli 2021 aufeinander, damals gewann der Club ein Testspiel im Max-Morlock-Stadion mit 3:2.

Im achttägigen Trainingslager in der Türkei (8.-15. Januar) gibt es zudem ein Wiedersehen mit dem FC Schalke 04 und Mittelfeldspieler Tom Krauß. Das Bundesliga-Schlusslicht, das vergangene Saison am letzten Spieltag in Nürnberg die Zweitliga-Meisterschaft gefeiert hatte, logiert in Belek im selben Hotel wie der Club (und hat sich bei der Quartierwahl offenbar ebenfalls vom nicht gerade vertrauenserweckenden Namen "Titanic Deluxe" nicht abschrecken lassen). Bei dieser Gelegenheit haben sich die beiden Altmeister auch gleich für Dienstag, 10. Januar (15.30 Uhr Ortszeit) zu einem Freundschaftsspiel im wahrsten Sinne des Wortes verabredet.

Im Januar gegen Aue und Prag

Ebenfalls bereits bestätigt ist ein weiteres Testspiel am Samstag, 7. Januar, am Valznerweiher gegen den FC Erzgebirge Aue. Im Kader des Zweitliga-Absteigers finden sich mit den Ex-Nürnbergern Linus Rosenlöcher, Ivan Knezevic und Marvin Stefaniak sowie der aktuellen Club-Leihgabe Paul-Philipp Besong einige bekannte Gesichter.

Die Generalprobe für den Rückrundenstart am 29. Januar gegen den FC St. Pauli führt den FCN dann am Samstag, 21. Januar, in die tschechische Hauptstadt: Um 14 Uhr steht die Elf von Trainer Markus Weinzierl bei Sparta Prag (mit Ex-Cluberer Asger Sörensen) auf dem Prüfstand.

Verwandte Themen


16 Kommentare