Zwei Neuzugänge

Verteidiger und Stürmer: Kleeblatt verpflichtet Haddadi und leiht Ache aus

Michael Fischer, Sportredakteur
Michael Fischer

Nürnberger Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

14.6.2022, 11:19 Uhr
"Ragnar hat eine sehr gute Veranlagung": Der junge Stümer Ragnar Ache kommt für ein Jahr nach Fürth und trainierte bereits am Dienstag mit seinen neuen Kollegen

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink "Ragnar hat eine sehr gute Veranlagung": Der junge Stümer Ragnar Ache kommt für ein Jahr nach Fürth und trainierte bereits am Dienstag mit seinen neuen Kollegen

Die Vorbereitung ist im Fußball auch die Zeit der Jugend. In den vielen Testspielen dürfen sich die Talente bei den Profis präsentieren, mit ihnen trainieren und an ihrer Seite spielen. Auch beim Kleeblatt sah man am vergangenen Sonntag beim "Zirndorfer Sommercup" einige junge Spieler, die in den beiden Partien gegen den ASV Zirndorf und den FC Herzogenaurach für sich Werbung machen durften.

Mit der Leistung dieser war Marc Schneider zufrieden, "der ein oder andere bietet sich auch für das Trainingslager an", betonte der neue Trainer des Kleeblatts. Nur wer mitkommen darf nach Saalfelden, "das kommt auf die Kadersituation bis zum Samstag an". Am Dienstag hat sich diese Kadersituation mal wieder verändert. Da gab das Kleeblatt bekannt, dass es den Defensivspieler Oussama Haddadi für zwei Jahre verpflichtet sowie den Angreifer Ragnar Ache für ein Jahr ausgeliehen hat.

Auch Oussama Haddadi stand am Dienstagvormittag erstmals auf dem Trainingsplatz an der Kronacher Hard.

Auch Oussama Haddadi stand am Dienstagvormittag erstmals auf dem Trainingsplatz an der Kronacher Hard. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Der 30 Jahre alte Haddadi soll der Fürther Abwehr nach den Abgängen von Nick Viergever und Maximilian Bauer neue Stabilität geben. Der Tunesier wurde in seinem Heimatland mit dem Club Africain Tunis Meister und Pokalsieger und spielte nach Stationen in Frankreich und Saudi-Arabien zuletzt in der Türkei - erst bei Kasimpasa und zuletzt bei Yeni Malatyaspor. Der 29-fache Nationalspieler trug zudem bei der WM 2018 sowie beim Afrika Cup 2019 das Trikot seines Landes.

"Oussama ist ein wichtiges Puzzleteil für unsere Defensive, er bringt sehr viel Erfahrung mit", sagt Geschäftsführer Rachid Azzouzi. Der Linksfuß ist beim Kleeblatt als Innenverteidiger eingeplant, kann aber auch auf der Linksverteidigerposition spielen, sollten Luca Itter oder Jetro Willems ausfallen. "Oussama verfügt über eine gute Schnelligkeit, hat einen sehr guten Spielaufbau und bringt neben seiner Erfahrung auch Führungsqualitäten mit", lobt Trainer Schneider.

Weiter vorne auf dem Feld soll Ragnar Ache für Gefahr sorgen. Der gebürtige Frankfurter wurde bei Sparta Rotterdam ausgebildet und wechselte 2020 für zwei Millionen Euro zur Eintracht, wo er sich bislang aber nicht durchsetzen konnte - und deshalb nach Fürth ausgeliehen wird. Beim Kleeblatt soll er ein Jahr lang Spielpraxis sammeln und der Mannschaft mit seinen Toren helfen. "Ragnar hat eine sehr gute Veranlagung und im Sommer viele Optionen geprüft, sich aber ganz bewusst für uns entschieden", erzählt Azzouzi. "Mit ihm bekommen wir in der Offensive weitere Möglichkeiten."

Sein Trainer, der bislang nur Branimir Hrgota, der zuletzt mit der schwedischen Nationalmannschaft unterwegs war und erst am Donnerstag in Fürth zurückerwartet wird, sowie Afimico Pululu und Dickson Abiama für den Sturm zur Verfügung hatte, freut sich über Ragnar Aches "Wucht und Dynamik" sowie dessen "guten Abschluss".

Verwandte Themen


9 Kommentare