Ski nordisch

Norwegische Olympiasiegerin Caspersen Falla beendet Karriere

22.4.2022, 14:59 Uhr
Die norwegische Langlauf-Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla beendet nach zwölf Saisons im Team der Damen ihre Karriere.

© Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa Die norwegische Langlauf-Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla beendet nach zwölf Saisons im Team der Damen ihre Karriere.

Die norwegische Skilangläuferin Maiken Caspersen Falla hat ihren Rücktritt bekanntgegeben. Nach Therese Johaug und Charlotte Kalla ist sie bereits die dritte Langlauf-Olympiasiegerin aus Norwegen, die in diesem Frühjahr ihr Karriereende verkündet.

"Nach zwölf Saisons im Team der Damen habe ich alle meine Ziele erreicht und bin weiter gekommen, als ich es mir jemals erträumt hätte", schrieb die 31-Jährige bei Instagram. "Die letzten Saisons musste ich hart kämpfen. Jetzt fühle ich, dass es Zeit ist, mich um mich selbst zu kümmern." Sie sei dankbar, dass sie ihre Leidenschaft über so viele Jahre habe ausüben dürfen, aber auch wehmütig, erklärte die fünfmalige Weltmeisterin.

Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 gewann Caspersen Falla die Goldmedaille im Sprint. In Pyeongchang kamen 2018 Silber im Einzel und Bronze im Teamsprint dazu.