Hoher Besuch

Was sucht der Papst im Plattenladen?

12.1.2022, 12:43 Uhr
In diesem Videostandbild von Rome Reports verlässt Papst Franziskus den Plattenladen Stereosound in Rom.

In diesem Videostandbild von Rome Reports verlässt Papst Franziskus den Plattenladen Stereosound in Rom. © Javier Martinez Brocal, dpa

Mit seinem Besuch in einem Plattenladen im Zentrum Roms hat Papst Franziskus für kurze Aufregung gesorgt. Der Heilige Vater habe sich am Dienstagabend aus dem Vatikan in das Geschäft nahe des berühmten Pantheons begeben, um es zu segnen, erklärte das Presseamt des Heiligen Stuhls der italienischen Nachrichtenagentur Ansa.

Alte Freunde

Die Besitzerin ist dem Bericht zufolge eine alte Bekannte von Franziskus aus den Tagen vor seinem Pontifikat, als er nach Rom kam. Er habe mehrmals versprochen, dass er sie, ihre Tochter und den Schwiegersohn besuchen wolle. Der Papst sei in einem weißen Fiat 500L vorgefahren, der sofort die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zog.

Papst Franziskus wuchs mit Opern aus dem Radio auf, als Argentinier ist er ein Fan von Tango und Milonga. Außerdem glaubt er, dass Mozart "dich zu Gott erhebt".

Auf ein Viertelstündchen

Das 85 Jahre alte Oberhaupt der katholischen Kirche hielt sich laut Ansa etwa eine Viertelstunde in dem frisch renovierten alten Musikladen auf und bekam als Geschenk eine CD mit klassischer Musik. Ein Vatikan-Journalist der TV-Nachrichtenagentur Rome Reports hielt auf einem Video fest, wie der Argentinier den Laden verließ und in sein Auto einstieg.

Keine Kommentare