Personalmangel

Chaos in den Ferien: Lufthansa streicht 2200 weitere Flüge

Benjamin Jungblut
Benjamin Jungblut

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

23.6.2022, 18:07 Uhr
Insgesamt 2200 Flüge der Lufthansa sollen im Juli und August wegfallen.

© Sven Hoppe, dpa Insgesamt 2200 Flüge der Lufthansa sollen im Juli und August wegfallen.

Die Lufthansa hat wegen der Coronakrise weiter mit Personalnot zu kämpfen. Deshalb plant das Unternehmen in den Ferien-Monaten Juli und August 2200 weitere Flüge zu streichen. Betroffen sind innerdeutsche und innereuropäische Flüge – Langstreckenverbindungen sollen nicht betroffen sein.

Ein Lufthansa-Sprecher bestätigt Bild: "Um die Fluggäste möglichst frühzeitig zu informieren, wird Lufthansa für den Sommer nun weitere 2200 von insgesamt rund 80 000 Flügen an den Drehkreuzen in Frankfurt und München aus dem System nehmen – auch an den übrigen, bislang weniger betroffenen Wochentagen. Die Streichungen betreffen insbesondere innerdeutsche und innereuropäische Flüge, jedoch nicht die in der Ferienzeit gut ausgelasteten klassischen Urlaubsziele. Darüber hinaus kann es auch zu Zeitenänderungen bei Flügen kommen."

Über 250.000 Urlauber sind von den Maßnahmen betroffen.

Verwandte Themen


Keine Kommentare