Ärger am Mittwochmorgen

Störung bei Microsoft: Darum geht in dutzenden Unternehmen kein Teams mehr

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

25.1.2023, 11:19 Uhr
Bei den Diensten von Microsoft gibt es am Mittwochvormittag eine größere Störung.

© Peter Kneffel/dpa Bei den Diensten von Microsoft gibt es am Mittwochvormittag eine größere Störung.

Keine Videoanrufe, kein Zugriff auf die Mails und große Verzögerungen beim Versenden von Nachrichten: Eine Störung bei Microsoft sorgte am Mittwochvormittag für große Probleme in vielen Unternehmen. Vor allem Mitarbeitende im Homeoffice waren weitestgehend abgeschnitten von der Arbeitswelt, da Teams eine der größten Plattformen in Deutschland für Chats, Besprechungen und die Organisation der Zusammenarbeit ist.

Wie die Plattform Netzwelt berichtet, waren Microsoft Office 365 und dessen Dienste offenbar komplett down. Das Einloggen war für Nutzerinnen und Nutzer nicht mehr möglich. Auch eine Verbindung mit den Servern schien nicht möglich zu sein.

Hinzu kamen noch Probleme beim E-Mail Programm Outlook, auf das zahlreiche Mitarbeitende keinen Zugriff hatten und somit keine Mails empfangen oder versenden konnten.

Auch Spielserver, wie etwa vom Computerspiel Minecraft, waren von der Störung betroffen sowie der Live-Zugang zur Microsoft-Konsole Xbox.

Beim Portal allestörungen.de gingen ab 8 Uhr tausende Meldungen ein. Um 9 Uhr war ein Peak von 12.933 Meldungen erreicht. Die Probleme hielten rund zwei Stunden an. Gegen 9.45 Uhr funktionierten viele Microsoft-Anwendungen wieder. Auch die Zahl der Meldungen bei allestoerungen.de ging deutlich zurück. Microsoft selbst hat allerdings noch keine Entwarnung gegeben.

Das Kommunikationsprogramm Teams ist extrem gewachsen, im Jahr 2022 arbeiteten rund 270 Millionen Menschen mit der Software.

Laut Netzwelt waren von der Panne nicht nur deutsche Nutzerinnen und Nutzer betroffen. Das Unternehmen kämpfte weltweit mit der Störung.

Dieser Artikel wurde am 25. Januar 2023 um 11.18 Uhr aktualisiert.

1 Kommentar