Ereignisse, die uns bewegt haben

Verpasster Titel, heikler Besuch, irre Hitze: Das sind unsere Bilder der Woche

Reiseredakteur Matthias Niese
Matthias Niese

Leben / Magazin am Wochenende / Gute Reise

E-Mail zur Autorenseite

6.8.2022, 11:22 Uhr
Eine Sternschnuppe ist am Sternenhimmel über dem Leuchtturm von Happisburgh zu sehen. Durch einen Meteoritenstrom, die sogenannten Perseiden, die jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehren, kann man besonders in den Nächten zum 12. und 13. August eine Vielzahl an Sternschnuppen am Nachthimmel sehen. 
1 / 21

Sternschnuppenregen jetzt im August

Eine Sternschnuppe ist am Sternenhimmel über dem Leuchtturm von Happisburgh zu sehen. Durch einen Meteoritenstrom, die sogenannten Perseiden, die jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehren, kann man besonders in den Nächten zum 12. und 13. August eine Vielzahl an Sternschnuppen am Nachthimmel sehen.  © Joe Giddens, NN

Endlich wieder Festivals mit komischen Ritualen: Ein Besucher schlägt sich auf dem Wacken Open Air während des Trinkspiels South African Shotgun eine Bierdose so heftig gegen den Kopf, das diese platzt - damit hat er das Spiel gewonnen. Das WOA gilt als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt.
2 / 21

Wacken: Au backe!

Endlich wieder Festivals mit komischen Ritualen: Ein Besucher schlägt sich auf dem Wacken Open Air während des Trinkspiels South African Shotgun eine Bierdose so heftig gegen den Kopf, das diese platzt - damit hat er das Spiel gewonnen. Das WOA gilt als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt. © Daniel Reinhardt, dpa

Schiitische muslimische Gläubige versammeln sich in einer Moschee zu einer Muharram-Zeremonie. In Muharram, dem ersten Monat des islamischen Kalenders, gedenken die Schiiten des Todes von Hussein, dem Enkel des Propheten Muhammad, der in der Schlacht von Karbala im heutigen Irak im 7. Jahrhundert starb.
3 / 21

Dreht Euch im Kreis!

Schiitische muslimische Gläubige versammeln sich in einer Moschee zu einer Muharram-Zeremonie. In Muharram, dem ersten Monat des islamischen Kalenders, gedenken die Schiiten des Todes von Hussein, dem Enkel des Propheten Muhammad, der in der Schlacht von Karbala im heutigen Irak im 7. Jahrhundert starb. © Nabil Al-Jurani, dpa

Reden und schauen aneinander vorbei: Antony Blinken (r.), Außenminister der USA, und Sergej Lawrow (hinten), Außenminister von Russland, nehmen am 12. Treffen der Außenminister des Ostasiengipfels teil. Lawrow hat vor dem Hintergrund des andauernden russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine Moskaus Allianz mit Peking als Rückhalt des Völkerrechts bezeichnet.
4 / 21

Konfrontation

Reden und schauen aneinander vorbei: Antony Blinken (r.), Außenminister der USA, und Sergej Lawrow (hinten), Außenminister von Russland, nehmen am 12. Treffen der Außenminister des Ostasiengipfels teil. Lawrow hat vor dem Hintergrund des andauernden russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine Moskaus Allianz mit Peking als Rückhalt des Völkerrechts bezeichnet. © Andrew Harnik, dpa

Thailand, Chonburi: Blick in den Mountain B Pub nach einem verheerenden Brand. Bei dem Brand sind mehrere Menschen ums Leben gekommen, viele weitere wurden verletzt, einige davon schwer.
5 / 21

Ausgebrannt

Thailand, Chonburi: Blick in den Mountain B Pub nach einem verheerenden Brand. Bei dem Brand sind mehrere Menschen ums Leben gekommen, viele weitere wurden verletzt, einige davon schwer. © Anuthep Cheysakron, dpa

USA, Martinez: Feuerwehrleute bekämpfen ein Buschfeuer in der Nähe des Pacheco Blvd. 
6 / 21

Abgebrannt

USA, Martinez: Feuerwehrleute bekämpfen ein Buschfeuer in der Nähe des Pacheco Blvd.  © Jose Carlos Fajardo, dpa

Libanon, Beirut: Eine Staubwolke umgibt die zerstörten Getreidesilos im Hafen von Beirut. Einer der symbolträchtigen Getreidesilos ist nach einem wochenlang anhaltenden Feuer eingestürzt. Die Silos wurden zuvor zum Symbol der verheerenden Explosion von 2020.
7 / 21

Eingestürzt

Libanon, Beirut: Eine Staubwolke umgibt die zerstörten Getreidesilos im Hafen von Beirut. Einer der symbolträchtigen Getreidesilos ist nach einem wochenlang anhaltenden Feuer eingestürzt. Die Silos wurden zuvor zum Symbol der verheerenden Explosion von 2020. © Hussein Malla, dpa

Berlin: Rauch steigt hinter einem Touristen auf dem Teufelsberg bei einem Brand im Grunewald auf. Wegen eines Brandes im Grunewald wurde die Avus und der angrenzende S-Bahn-Verkehr gesperrt. Im Berliner Grunewald ist nach einer unbeabsichtigten Explosion auf dem dortigen Sprengplatz am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen und hat den angrenzenden Wald in Brand gesetzt.
8 / 21

Berlin brennt - im Grundewald

Berlin: Rauch steigt hinter einem Touristen auf dem Teufelsberg bei einem Brand im Grunewald auf. Wegen eines Brandes im Grunewald wurde die Avus und der angrenzende S-Bahn-Verkehr gesperrt. Im Berliner Grunewald ist nach einer unbeabsichtigten Explosion auf dem dortigen Sprengplatz am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen und hat den angrenzenden Wald in Brand gesetzt. © Kay Nietfeld, dpa

Menschen betrachten Lava, die auf dem Vulkan Fagradalsfjall fließt. Auf Island hat ein erneuter Vulkanausbruch begonnen. Die erwartete Eruption habe in der Nähe des Bergs Fagradalsfjall auf der Reykjanes-Halbinsel südwestlich von Reykjavik begonnen, teilte die isländische Wetterbehörde am Mittwochnachmittag mit.
9 / 21

In Island bricht ein Vulkan aus

Menschen betrachten Lava, die auf dem Vulkan Fagradalsfjall fließt. Auf Island hat ein erneuter Vulkanausbruch begonnen. Die erwartete Eruption habe in der Nähe des Bergs Fagradalsfjall auf der Reykjanes-Halbinsel südwestlich von Reykjavik begonnen, teilte die isländische Wetterbehörde am Mittwochnachmittag mit. © Marco Di Marco, dpa

Istanbul: Das unter der Flagge von Sierra Leone fahrende Frachtschiff Razoni ankert im Bosporus vor Istanbul. Die Razoni, die mit 26.000 Tonnen Mais beladen ist, ist das erste Frachtschiff, das die Ukraine seit der russischen Invasion verlassen hat. Sein Endziel ist der Libanon.
10 / 21

Ukraine-Krieg - Erstes Getreide-Schiff vor Istanbul

Istanbul: Das unter der Flagge von Sierra Leone fahrende Frachtschiff Razoni ankert im Bosporus vor Istanbul. Die Razoni, die mit 26.000 Tonnen Mais beladen ist, ist das erste Frachtschiff, das die Ukraine seit der russischen Invasion verlassen hat. Sein Endziel ist der Libanon. © Tolga Ildun, dpa

Hitze in Deutschland: Zwei junge Männer erfrischen sich bei hochsommerlichen Temperaturen in einer Wasserfontäne im Hamburger Park Planten un Blomen.
11 / 21

Deutschland schwitzt und kühlt sich ab

Hitze in Deutschland: Zwei junge Männer erfrischen sich bei hochsommerlichen Temperaturen in einer Wasserfontäne im Hamburger Park Planten un Blomen. © Christian Charisius, dpa

Russland Lügen gestraft: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) steht vor der in Kanada für die Erdgas-Pipeline Nordstream 1 gewarteten Turbine. Sie steht für den Weitertransport nach Russland bereit.
12 / 21

Eine Turbine, die Russland nicht will

Russland Lügen gestraft: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) steht vor der in Kanada für die Erdgas-Pipeline Nordstream 1 gewarteten Turbine. Sie steht für den Weitertransport nach Russland bereit. © Bernd Thissen, dpa

Unzählige Insekten umschwirren an einem warmen Sommerabend die Lichtquellen auf der Osthafenbrücke, während dahinter die Lichter der Frankfurter Skyline zu erkennen sind.
13 / 21

Ausgeschwärmt

Unzählige Insekten umschwirren an einem warmen Sommerabend die Lichtquellen auf der Osthafenbrücke, während dahinter die Lichter der Frankfurter Skyline zu erkennen sind. © Frank Rumpenhorst, dpa

Ukraine, Mykolajiw: Eine Frau geht inmitten der Trümmer an einem Wohnhaus vorbei, das nach nächtlichem Beschuss zerstört worden ist.
14 / 21

Ausgebombt

Ukraine, Mykolajiw: Eine Frau geht inmitten der Trümmer an einem Wohnhaus vorbei, das nach nächtlichem Beschuss zerstört worden ist. © Kostiantyn Liberov, dpa

Dieses vom taiwanesischen Außenministerium veröffentlichte Handout zeigt Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, nach ihrer Ankunft am Flughafen von Taipeh. Allen Drohungen aus China zum Trotz ist die US-Spitzenpolitikerin Pelosi zu einem Besuch in Taiwan eingetroffen.
15 / 21

Pelosi besucht Taiwan

Dieses vom taiwanesischen Außenministerium veröffentlichte Handout zeigt Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, nach ihrer Ankunft am Flughafen von Taipeh. Allen Drohungen aus China zum Trotz ist die US-Spitzenpolitikerin Pelosi zu einem Besuch in Taiwan eingetroffen. © Uncredited, dpa

Gefeiert wie Siegerinnen: Die Mannschaft der deutschen Fußball-Frauen wird auf dem Balkon des Frankfurter Römers von den Fans gefeiert. Das deutsche Team wurde nach dem verlorenen EM-Finale gegen England in Deutschland empfangen.
16 / 21

Heldinnenfeier

Gefeiert wie Siegerinnen: Die Mannschaft der deutschen Fußball-Frauen wird auf dem Balkon des Frankfurter Römers von den Fans gefeiert. Das deutsche Team wurde nach dem verlorenen EM-Finale gegen England in Deutschland empfangen. © Hannes P Albert, NN

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, nimmt an der letzten bayerischen Kabinettssitzung vor der Sommerpause teil und trinkt aus einer Tasse mit der Aufschrift "Alles wird gut !".
17 / 21

Alles wird gut

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, nimmt an der letzten bayerischen Kabinettssitzung vor der Sommerpause teil und trinkt aus einer Tasse mit der Aufschrift "Alles wird gut !". © Peter Kneffel, dpa

Bangladesch, Tangail: Händler arbeiten auf dem Jalchatra-Markt, der sich zum größten Ananasmarkt in Bangladesch entwickelt hat. Während der Monsunzeit werden hier täglich Ananas im Wert von mehr als 100.000 US-Dollar verkauft. Die Bauern bringen ihre angebauten Ananas auf Fahrrädern und Auto-Rikschas hierher, um sie zu verkaufen. Im Großhandel werden hier 100 Ananas für 55 US-Dollar verkauft.
18 / 21

Größter Ananasmarkt in Bangladesch

Bangladesch, Tangail: Händler arbeiten auf dem Jalchatra-Markt, der sich zum größten Ananasmarkt in Bangladesch entwickelt hat. Während der Monsunzeit werden hier täglich Ananas im Wert von mehr als 100.000 US-Dollar verkauft. Die Bauern bringen ihre angebauten Ananas auf Fahrrädern und Auto-Rikschas hierher, um sie zu verkaufen. Im Großhandel werden hier 100 Ananas für 55 US-Dollar verkauft. © Md Shafiul Islam, dpa

Nach der Niederlage im EM-Finale gegen England: Prinz William von Großbritannien, Herzog von Cambridge, tröstet Kapitänin Alexandra Popp aus Deutschland nach dem Spiel. Popp konnte wegen muskulärer Probleme nicht spielen und hatte mit traurigem Blick das Geschehen auf dem Fußballfeld verfolgt.
19 / 21

Royaler Trost

Nach der Niederlage im EM-Finale gegen England: Prinz William von Großbritannien, Herzog von Cambridge, tröstet Kapitänin Alexandra Popp aus Deutschland nach dem Spiel. Popp konnte wegen muskulärer Probleme nicht spielen und hatte mit traurigem Blick das Geschehen auf dem Fußballfeld verfolgt. © Jonathan Moscrop, dpa

Kosovo, Mitrovica: Polizisten sichern mit ihren Fahrzeugen eine Brücke während in der Stadt Sirenenalarm zu hören ist. Im überwiegend serbisch bevölkerten Norden des Kosovos haben militante Serben am Sonntag Barrikaden errichtet. Unbekannte hätten außerdem Schüsse in Richtung kosovarischer Polizisten abgegeben, verletzt worden sei dabei niemand, teilte die Polizei in Pristina am späten Sonntagabend mit.
20 / 21

Spannungen im Kosovo

Kosovo, Mitrovica: Polizisten sichern mit ihren Fahrzeugen eine Brücke während in der Stadt Sirenenalarm zu hören ist. Im überwiegend serbisch bevölkerten Norden des Kosovos haben militante Serben am Sonntag Barrikaden errichtet. Unbekannte hätten außerdem Schüsse in Richtung kosovarischer Polizisten abgegeben, verletzt worden sei dabei niemand, teilte die Polizei in Pristina am späten Sonntagabend mit. © Festim Beqiri, dpa

Tour de France der Frauen, 8. Etappe: Annemiek van Vleuten aus den Niederlanden vom Team Movistar jubelt im Gelben Trikot der Gesamtführenden nach ihrem Etappensieg auf dem Podium. 
21 / 21

In der Erfolgsspur

Tour de France der Frauen, 8. Etappe: Annemiek van Vleuten aus den Niederlanden vom Team Movistar jubelt im Gelben Trikot der Gesamtführenden nach ihrem Etappensieg auf dem Podium.  © Jeff Pachoud, dpa

Verwandte Themen