Tagung am 11. und 12. September

Nachhaltigkeit: Ein Kongress in Nürnberg bringt Experten und ihr Wissen zusammen

9.7.2024, 15:00 Uhr
Vorreiter für nachhaltiges Brauen: Auch Lammsbräu Neumarkt ist beim Nachhaltigkeitskongress vertreten - im Bild Inhaber und Geschäftsführer Johannes Ehrnsperger.

© Kerstin Freiberger Vorreiter für nachhaltiges Brauen: Auch Lammsbräu Neumarkt ist beim Nachhaltigkeitskongress vertreten - im Bild Inhaber und Geschäftsführer Johannes Ehrnsperger.

Norbert Hiller hat eine ambitionierte Vision: Dem Chef der Nürnberger Umwelt-Beratungsfirma Intechnica würde es gefallen, wenn die Stadt zur "nachhaltigsten Metropole Europas" würde. Als einen Baustein dafür setzt Hiller auf den ersten Nürnberger Nachhaltigkeitskongress, den der promovierte Umweltgutachter und sein Team am 11. und 12. September veranstalten.

Den Besuchern werden 18 Fachvorträge plus Podiumsdiskussion geboten, dazu eine begleitende Fachausstellung, ein Empfang des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg und ein Netzwerkabend "Nachhaltigkeit".

Angepeilt: Austausch mit Experten und Impuls für die Region

Norbert Hiller zu den Zielen des Kongresses: "Ich will die deutschen Unternehmen, die Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit sind, als Ideengeber allen Kunden der Intechnica präsentieren und einen Austausch unter den Teilnehmern anstoßen. Zudem möchte ich als gebürtiger Nürnberger ein Zeichen für Nürnberg und die Metropolregion setzen, was wir gemeinsam leisten können."

Folgende besonders nachhaltig agierende Unternehmen sind mit Referenten und als Aussteller vertreten: Aumüller Druck, Baufritz (Fertigholzhäuser), elobau (Technische Produkte), Heller Leder, Hofpfisterei (Backwaren), Neumarkter Lammsbräu, Schock (Küchenspülen), Vaude (Outdoor-Produkte), Weleda (Kosmetik & Heilmittel), Werner & Mertz (Frosch Reinigungsprodukte & Erdal Rex). Aus der Region Nürnberg nehmen teil: Adidas, der 1. FC Nürnberg, Mittelstand-Digital Zentrum Franken, Schaeffler, der Verlag Nürnberger Presse, Wiegel (Feuerverzinker), TH Nürnberg – Georg Simon Ohm und Bayerischer Rundfunk.

Zukunftsmuseum ist mit an Bord

Partner des Kongresses sind die Stadt Nürnberg, das Deutsche Museum mit dem Zukunftsmuseum, die Metropolregion Nürnberg, die Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken und die Firma Messebau Wörnlein.

Mit einer öffentlich zugänglichen Ausstellung über nachhaltig engagierte Unternehmen will Norbert Hiller die Öffentlichkeit einbinden. Er sagt: "Viele Bürger wissen nicht, was von unternehmerischer Seite bereits geleistet wird, daher die Ausstellung." Sein Unternehmen Intechnica ist seit 30 Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit unterwegs und begleitet die Kunden bei ihren innovativen und zukunftsorientierten Zielen.

"Lasst uns alle Kräfte bündeln", sagt Norbert Hiller

Beim Kongress gehe es um Themen wie Kreislaufwirtschaft, erneuerbare Energien, Klima, nachhaltiges Bauen, Nahrungsmittelkette, Ersatz von schädlichen Chemikalien und Bildung. Norbert Hillers Appell: "Lasst uns alle Kräfte bündeln, denn es gibt zahlreiche Initiativen und Veranstaltungen zu sozialen und Umweltschutzthemen in der Region – wenn wir daran anknüpfen, uns noch besser vernetzen und gemeinsam durchstarten, dann machen wir Nürnberg und die Metropolregion alle gemeinsam zur Nachhaltigkeits-Vorbildregion für Europa."

Näheres finden Interessenten unter consult.intechnica.eu

Keine Kommentare