Wegen Steuersenkung

Spritpreis-Hammer im Nachbarland: Hier wird das Tanken bald richtig günstig

19.1.2022, 14:22 Uhr
Deutsche Autofahrer tanken an einer Tankstelle in Lubieszyn, da die Kraftstoffpreise in Polen niedriger liegen als in Deutschland.

Deutsche Autofahrer tanken an einer Tankstelle in Lubieszyn, da die Kraftstoffpreise in Polen niedriger liegen als in Deutschland. © Marcin Bielecki, dpa

Polen will ab dem 1. Februar vorübergehend den Steuersatz auf Treibstoff senken. Die Regelung, die die Folgen der Inflation für die Verbraucher abmildern soll, gelte für einen Zeitraum von sechs Monaten, sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am 11. Januar in Warschau.

Kraftstoffpreis sinkt um 15 Cent pro Liter

Geplant ist eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Benzin und Dieselkraftstoff von derzeit 23 auf 8 Prozent. Morawiecki sagte, dies werde nach Schätzungen der Regierung bewirken, dass sich der Treibstoffpreis um umgerechnet bis zu 15 Cent pro Liter verbillige.

Durch die Senkung der Steuer auf Benzin und Diesel könnte bald auch wieder der Tanktourismus in Polen zunehmen. Davon geht der Verband des Garagen- und Tankstellengewerbes Nord-Ost aus. Verbandsvorsitzender Hans-Joachim Rühlemann prophezeit gegenüber RTL News: "Jeder der kann, Lust und Laune hat, wird nach Polen fahren."

Bei den aktuellen Corona-Maßnahmen ist eine Einreise nach Polen mit einem aktuellen Coronatest, einem Impf- oder Genesungsnachweis möglich. Hat man sich weniger als 24 Stunden in Polen aufgehalten, entfallen bei der Rückreise nach Deutschland die üblicherweise gültige Anmelde- und Absonderungspflicht, es wird nur ein 3G-Nachweis gefordert.

Deutlicher Preisunterschied an der Zapfsäule

Tankstellenbesitzer auf deutscher Seite fürchten starke Umsatzeinbußen, denn auch aus Berlin würden immer mehr Leute einen Ausflug in das Nachbarland machen. Derzeit kostet dort der Liter Super laut ADAC 1,26 Euro, Diesel nur 1,27 Euro. Mit der Steuersenkung würde der Preis für Super dann nur noch bei rund 1,10 Euro liegen, während Autofahrer hierzulande für einen Liter Super 1,60 Euro bis 1,80 Euro zahlen - je nach Uhrzeit und Tankstelle. Der Dieselpreis liegt in Franken zwischen 1,55 Euro und 1,65 Euro.

So würde das Betanken eines VW Golf mit 55 Litern Tankvolumen in Polen ab dem 1. Februar nur rund 60 Euro kosten, während man in Deutschland dafür etwa 90 Euro bezahlen muss (gerechnet mit 1,65 Euro pro Liter).

Bei einem Audi Q5 mit beispielsweise 75 Litern Tankvolumen ist der Unterschied noch größer: In Polen würde der volle Tank circa 82 Euro kosten, in Deutschland etwa 123 Euro (gerechnet mit 1,65 Euro pro Liter Benzin). Das macht einen Unterschied von 41 Euro pro Tankfüllung.

Die Regierung in Warschau reagierte mit der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung auf die stark gestiegene Inflation. Laut Zentraler Statistikbehörde betrug die Teuerungsrate im Dezember 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Diesen Artikel vom 16. Januar haben wir am 19. Januar aktualisiert.

9 Kommentare