Protest

Kampf gegen das ICE-Werk bei Harrlach: Fürths BN sorgt sich ums Trinkwasser

21.9.2022, 15:00 Uhr
Mindestens 45 Hektar des Waldgebiets bei Harrlach, das die Bahn für ein ICE-Werk ins Auge gefasst hat, müssten für das Vorhaben gerodet werden. Fürth bezieht einen wesentlichen Anteil des städtischen Trinkwassers aus dem Areal – was nicht nur dem Bund Naturschutz Sorge bereitet.

© Reinhard Scheuerlein Mindestens 45 Hektar des Waldgebiets bei Harrlach, das die Bahn für ein ICE-Werk ins Auge gefasst hat, müssten für das Vorhaben gerodet werden. Fürth bezieht einen wesentlichen Anteil des städtischen Trinkwassers aus dem Areal – was nicht nur dem Bund Naturschutz Sorge bereitet.

Verwandte Themen


1 Kommentar