Bilder vom Christentreffen

Kirchentag in Fürth: Kinderkathedrale, ein KI-Gottesdienst und jede Menge Social Media

Julia Ruhnau

Fürther Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

9.6.2023, 17:09 Uhr
Die Altstadtkirche St. Michael sah am Donnerstag etwas anders aus als gewohnt: Sie wurde zur Kinderkathedrale und damit quasi zum Spielplatz umfunktioniert.
1 / 26

Die Altstadtkirche St. Michael sah am Donnerstag etwas anders aus als gewohnt: Sie wurde zur Kinderkathedrale und damit quasi zum Spielplatz umfunktioniert. © Giulia Iannicelli, NNZ

Hier konnten Klein und Groß ihre eigene Kirche, Türme oder Wehranlagen aus bunten Kartonklötzen bauen. Milena und Jonas verbrachten hier mit ihrem Sohn Julius teilweise den Nachmittag - und fanden die Idee der Kinderkathedrale "total toll".
2 / 26

Hier konnten Klein und Groß ihre eigene Kirche, Türme oder Wehranlagen aus bunten Kartonklötzen bauen. Milena und Jonas verbrachten hier mit ihrem Sohn Julius teilweise den Nachmittag - und fanden die Idee der Kinderkathedrale "total toll". © Giulia Iannicelli, NNZ

Für die Kinder lag außerdem eine Art Gästebuch bereit, das auch fleißig benutzt wurde.
3 / 26

Für die Kinder lag außerdem eine Art Gästebuch bereit, das auch fleißig benutzt wurde. © Giulia Iannicelli, NNZ

Ingrid und Gert Quergfelder (links) freuen sich mit Waltraud und Karl-Heinz Stromberger über ihre bisherigen Erlebnisse beim Kirchentag. Besonders gut gefallen hat ihnen die Bibelarbeit mit Peter Dabrock und Pfarrerin Stefanie Schardien in St. Michael. Ihr Highlight war aber der Mittwochabend: Als Mitglieder der Kraftshofer Gemeinde St. Georg betreuten sie beim "Abend der Begegnung" in Nürnberg einen Stand mit Gemüse aus dem Knoblauchsland - der sehr beliebt war.
4 / 26

Ingrid und Gert Quergfelder (links) freuen sich mit Waltraud und Karl-Heinz Stromberger über ihre bisherigen Erlebnisse beim Kirchentag. Besonders gut gefallen hat ihnen die Bibelarbeit mit Peter Dabrock und Pfarrerin Stefanie Schardien in St. Michael. Ihr Highlight war aber der Mittwochabend: Als Mitglieder der Kraftshofer Gemeinde St. Georg betreuten sie beim "Abend der Begegnung" in Nürnberg einen Stand mit Gemüse aus dem Knoblauchsland - der sehr beliebt war. © Giulia Iannicelli, NN

Wer es ein bisschen lauter mochte, war beim Konzert von "Earthking" im Kulturforum richtig.
5 / 26

Wer es ein bisschen lauter mochte, war beim Konzert von "Earthking" im Kulturforum richtig. © Giulia Iannicelli, NNZ

Die Band war eine von vielen, die den Kirchentag in Fürth musikalisch begleiteten.
6 / 26

Die Band war eine von vielen, die den Kirchentag in Fürth musikalisch begleiteten. © Giulia Iannicelli, NNZ

Großes Thema im Programm war die Digitalisierung. Am Stand zur digitalen Kirche fanden sich Flo, Lucie, Mia und Julian (v.li.) ein, um ein paar Leute zu treffen, die sie bisher nur von Instagram kennen. Die Religionspädagogen haben selbst einen Account (@relpaedagogisch), auf dem sie zeigen wollen, dass Kirche mehr als Gottesdienst ist.
7 / 26

Großes Thema im Programm war die Digitalisierung. Am Stand zur digitalen Kirche fanden sich Flo, Lucie, Mia und Julian (v.li.) ein, um ein paar Leute zu treffen, die sie bisher nur von Instagram kennen. Die Religionspädagogen haben selbst einen Account (@relpaedagogisch), auf dem sie zeigen wollen, dass Kirche mehr als Gottesdienst ist. © Giulia Iannicelli

Am Stand der digitalen Kirche ging es bunt zu.
8 / 26

Am Stand der digitalen Kirche ging es bunt zu. © Giulia Iannicelli, NNZ

In der Paulskirche gab es am Freitag eine recht kompromisslose Form der Digitalisierung: Hier hielt eine KI den kompletten Gottesdienst. Sichtbar war sie über Avatare, die abwechselnd auf einem Bildschirm über dem Altar erschienen.
9 / 26

In der Paulskirche gab es am Freitag eine recht kompromisslose Form der Digitalisierung: Hier hielt eine KI den kompletten Gottesdienst. Sichtbar war sie über Avatare, die abwechselnd auf einem Bildschirm über dem Altar erschienen. © Boris Schumacher, NNZ

Die Veranstaltung mit dem Titel "Alexa, starte den Gottesdienst!" war sehr gut besucht. Die Reaktionen waren allerdings weniger gut. Zu leblos sei der Gottesdienst gewesen, hörte man von den Zuschauern.
10 / 26

Die Veranstaltung mit dem Titel "Alexa, starte den Gottesdienst!" war sehr gut besucht. Die Reaktionen waren allerdings weniger gut. Zu leblos sei der Gottesdienst gewesen, hörte man von den Zuschauern. © Boris Schumacher, NNZ

Statt Orgelmusik gab es Synthie-Klänge aus dem Computer.
11 / 26

Statt Orgelmusik gab es Synthie-Klänge aus dem Computer. © Boris Schumacher, NNZ

St. Paul wird beim Kirchentag vielfältig genutzt - auch als Café, wo man bei Snacks eine Pause einlegen kann.
12 / 26

St. Paul wird beim Kirchentag vielfältig genutzt - auch als Café, wo man bei Snacks eine Pause einlegen kann. © Boris Schumacher, NNZ

Auf der Terrasse der Stadthalle zog am Donnerstag eine mobile Kirche ein: Dekanatsjugendreferentin Franziska (rechts) betreute den umgebauten Schäferwagen für mobile Seelsorge mit ihrem Team. Jana, Ruth und Noah warteten gegen Mittag noch auf die ersten Gäste, die dann aber doch schnell kamen. Der Wagen und seine Pendants sind normalerweise im Seenland unterwegs.
13 / 26

Auf der Terrasse der Stadthalle zog am Donnerstag eine mobile Kirche ein: Dekanatsjugendreferentin Franziska (rechts) betreute den umgebauten Schäferwagen für mobile Seelsorge mit ihrem Team. Jana, Ruth und Noah warteten gegen Mittag noch auf die ersten Gäste, die dann aber doch schnell kamen. Der Wagen und seine Pendants sind normalerweise im Seenland unterwegs. © Giulia Iannicelli, NNZ

Ein christlicher Snack für zwischendurch - für den Kopf, nicht für den Bauch...
14 / 26

Ein christlicher Snack für zwischendurch - für den Kopf, nicht für den Bauch... © Giulia Iannicelli, NNZ

Auf den Straßen, außerhalb der Veranstaltungsorte, sah man in Fürth wenig vom Kirchentag. Ausnahme: Helfergruppen wie diese Jungs aus Niedersachsen, die vor ihrer Spätschichte in der Stadthalle Mittagspause machten. Ihnen gefällt Fürth bisher, "heimelig" sei es hier.
15 / 26

Auf den Straßen, außerhalb der Veranstaltungsorte, sah man in Fürth wenig vom Kirchentag. Ausnahme: Helfergruppen wie diese Jungs aus Niedersachsen, die vor ihrer Spätschichte in der Stadthalle Mittagspause machten. Ihnen gefällt Fürth bisher, "heimelig" sei es hier. © Giulia Iannicelli, NNZ

Ebenfalls mit einem Stand vertreten waren die Genezareth Boards, eine Initiative aus dem Dekanat Gunzenhausen. Sie verbindet "Trendsport und Evangelium auf eine ganz besondere Weise", wie es auf der Webseite heißt: Gruppen bekommen einen Einführungskurs in die Techniken des Standup-Paddlings und erleben dann auf dem Wasser und am Strand christliche Impulse.
16 / 26

Ebenfalls mit einem Stand vertreten waren die Genezareth Boards, eine Initiative aus dem Dekanat Gunzenhausen. Sie verbindet "Trendsport und Evangelium auf eine ganz besondere Weise", wie es auf der Webseite heißt: Gruppen bekommen einen Einführungskurs in die Techniken des Standup-Paddlings und erleben dann auf dem Wasser und am Strand christliche Impulse. © Giulia Iannicelli, NNZ

Und noch eine Veranstaltung, in der sich alles um Glaube in den sozialen Medien dreht.
17 / 26

Und noch eine Veranstaltung, in der sich alles um Glaube in den sozialen Medien dreht. © Giulia Iannicelli, NNZ

Währenddessen wird draußen vor der Stadthalle kräftig gesungen - wie so häufig bei diesem Kirchentag.
18 / 26

Währenddessen wird draußen vor der Stadthalle kräftig gesungen - wie so häufig bei diesem Kirchentag. © Giulia Iannicelli, NNZ

Beim Auftakt in Nürnberg am Mittwoch, dem "Abend der Begegnung", war die Kleeblattstadt ebenfalls vertreten.
19 / 26

Beim Auftakt in Nürnberg am Mittwoch, dem "Abend der Begegnung", war die Kleeblattstadt ebenfalls vertreten. © Hans-Joachim Winckler, NN

Passend zur Altstadtkirche St. Michael erinnerten die Fürther Stände an die Michaeliskirchweih.
20 / 26

Passend zur Altstadtkirche St. Michael erinnerten die Fürther Stände an die Michaeliskirchweih. © Hans-Joachim Winckler, NN

Ein ausgeliehener Autoscooter wurde zum beliebten Fotomotiv.
21 / 26

Ein ausgeliehener Autoscooter wurde zum beliebten Fotomotiv. © Hans-Joachim Winckler, NN

Die Stände aus der Stadt und dem Landkreis Fürth waren an der Sebalduskirche zu finden.
22 / 26

Die Stände aus der Stadt und dem Landkreis Fürth waren an der Sebalduskirche zu finden. © Hans-Joachim Winckler, NN

Die Kirchentagsbesucher wurden hier willkommen geheißen - auch kulinarisch, zum Beispiel von der evangelischen Gemeinde aus Roßtal.
23 / 26

Die Kirchentagsbesucher wurden hier willkommen geheißen - auch kulinarisch, zum Beispiel von der evangelischen Gemeinde aus Roßtal. © Hans-Joachim Winckler, NN

Mit dabei: die Oberasbacher St.-Stephanus-Gemeinde...
24 / 26

Mit dabei: die Oberasbacher St.-Stephanus-Gemeinde... © Hans-Joachim Winckler, NN

...Benedikt Bruder (St. Peter und Paul) und Florian Wörnle (St. Martin) aus Fürth...
25 / 26

...Benedikt Bruder (St. Peter und Paul) und Florian Wörnle (St. Martin) aus Fürth... © Hans-Joachim Winckler, NN

... und auch Cadolzburg präsentierte sich beim "Abend der Begegnung".
26 / 26

... und auch Cadolzburg präsentierte sich beim "Abend der Begegnung". © Hans-Joachim Winckler, NN

Verwandte Themen