Karriere

Mehr Mut im Beruf: Business-Netzwerk will Frauen stärken

31.1.2023, 17:30 Uhr
Voneinander lernen und einander Mut machen, wollen Martina Feddrich, Monika Hörtheis und Elke Fraedrich (v.l.), Vorständinnen des Fürther Vereins „FrauenSchaffen“.

Voneinander lernen und einander Mut machen, wollen Martina Feddrich, Monika Hörtheis und Elke Fraedrich (v.l.), Vorständinnen des Fürther Vereins „FrauenSchaffen“.

Es geht um Frauen und um Empowerment: Vor drei Jahren wurde der Verein „FrauenSchaffen“ in Fürth gegründet. Mittlerweile besteht das Business-Netzwerk aus rund 60 Mitgliedern.

"Wir sind offen für alle, die sich beruflich stärken und weiterentwickeln wollen", sagt Martina Feddrich aus dem Vorstand im Gespräch mit den FN. Die Unternehmensberaterin ist eine von zwölf Frauen, die den Verein 2020 ins Leben gerufen haben. Ziel sei es, voneinander zu lernen und einander Mut zu machen – vor allem im Beruf. Mittels Workshops und Events will der Verein seine Mitglieder gezielt fördern, so Feddrich. Das Repertoire reicht von Schulungen zur Körpersprache über Social-Media-Kurse bis zu Vorträgen über Resilienz und Selbstfürsorge.

"Wir wollen Frauen auch in den Bereichen unterstützen, die oft den Männern überlassen werden", betont sie. Darunter falle etwa die finanzielle Vorsorge. Deshalb geht es in einer aktuellen Vortragsreihe um Minimalismus, Kontoführung, Altersvorsorge und Formen der Geldanlage wie Aktien oder ETFs.

Zusammengeschlossen haben sich hauptsächlich Unternehmerinnen und Solo-Selbstständige. Der Austausch auf Augenhöhe sei besonders durch die Expertise aus unterschiedlichen Fachbereichen gewinnbringend, sagt Fedderich. Durch den Rückhalt der Gruppe gewinnen die Frauen über die Zeit an Selbstbewusstsein und wagen zum Beispiel den Schritt in die Selbstständigkeit. "Es geht viel um persönliches Wachstum."

Am Mittwochabend feiert der Verein sein dreijähriges Bestehen im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg.

Weitere Informationen unter www.frauenschaffen.de.

Keine Kommentare