Veranstaltung vor Ort

Nach Seukendorf kommen geflüchtete Menschen - darüber informieren Landratsamt und Gemeinde

9.7.2024, 16:00 Uhr
Nach Seukendorf kommen geflüchtete Menschen, Landratsamt und Gemeinde informieren die Bürgerschaft.

© Wolfgang Händel Nach Seukendorf kommen geflüchtete Menschen, Landratsamt und Gemeinde informieren die Bürgerschaft.

Da unverändert Geflüchtete nach Deutschland kommen, auch in die Anker-Einrichtung in Zirndorf, müssen alle Landkreise und kreisfreien Städte ihre Kapazitäten für die Unterbringung dieser Menschen weiter ausbauen. Das Landratsamt Fürth arbeite dabei mit seinen Kommunen Hand in Hand, heißt es in einer Pressemitteilung aus der Seukendorfer Verwaltung. Die Verteilung der Personen an die Landkreise, Städte und Gemeinden ist die Angelegenheit der Regierung von Mittelfranken.

Geflüchtete sollen vier Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in Seukendorf beziehen

Das Landratsamt Fürth und die Gemeinde Seukendorf errichten deshalb in dem Mehrfamilienhaus in der Eichenstraße 6, in dem derzeit vier Wohnungen frei sind, eine dezentrale Unterkunft für Personen mit konkreter Bleibeperspektive - also anerkannten Geflüchteten. Insgesamt sollen hier maximal 28 Personen beherbergt werden.

Höchste Priorität hat für den Landkreis, eine Belegung der Sporthallen zu vermeiden. Diese sollen - wie in den anderen Kommunen - auch in Seukendorf weiter sowohl für den Schulsport wie auch für den Vereinssport zur Verfügung stehen.

Aus diesem Grund laden das Landratsamt und die Gemeinde Seukendorf zu einer Informationsveranstaltung ein, die sich ausschließlich an die Bürgerinnen und Bürger mit Wohnort Seukendorf richtet. Wer am Donnerstag, 11. Juli, um 19 Uhr ins Gemeindehaus, Langenzenner Straße 4, kommt, muss sich deshalb ausweisen. Die Zugangskontrolle werde über Vorlage des Personalausweises sichergestellt, heißt es in der Pressemitteilung weiter: "Bitte bringen Sie daher Ihren Personalausweis mit." Dieses Verfahren wurde beispielsweise auch bei einer Infoveranstaltung in Stein angewandt.

Und auf noch einen weiteren Punkt macht die Gemeinde aufmerksam: Wer sich ehrenamtlich im "Helferkreis Flüchtlingsunterkunft" engagieren möchte, kann sich an diesem Abend nicht nur informieren, sondern sich auch in eine Liste eintragen, sodass im besten Fall zum Start der Unterkunft bereits ein Helferkreis organisiert ist.

Keine Kommentare