Zwei Leistungsstufen, zwei Akkugrößen

Der MG4 Electric will zum Volks-Stromer werden

18.11.2022, 20:51 Uhr
Der MG4 Electric ist das erste Modell, das MG auf seiner neuen "Modular Scalable Platform" (MSP) vorstellt.
1 / 13

Der MG4 Electric ist das erste Modell, das MG auf seiner neuen "Modular Scalable Platform" (MSP) vorstellt. © Hersteller

Das "Standard"-Modell leistet 125 kW/170 PS und arbeitet mit einer Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie, 51 kWh Energieinhalt sollen für 350 Kilometer Strecke reichen.
2 / 13

Das "Standard"-Modell leistet 125 kW/170 PS und arbeitet mit einer Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie, 51 kWh Energieinhalt sollen für 350 Kilometer Strecke reichen. © Hersteller

Die Versionen "Comfort" und "Luxury" hingegen können auf 150 kW/204 PS sowie einen sehr flachen Nickel-Kobalt-Mangan-Akku mit 64 kWh für 450 beziehungsweise (Luxury) 435 Kilometer Reichweite zurückgreifen.
3 / 13

Die Versionen "Comfort" und "Luxury" hingegen können auf 150 kW/204 PS sowie einen sehr flachen Nickel-Kobalt-Mangan-Akku mit 64 kWh für 450 beziehungsweise (Luxury) 435 Kilometer Reichweite zurückgreifen. © Hersteller

Die Designer haben dem MG4 Electric scharfe Kanten ins Blech gebügelt und der Front eine aggressive Miene verliehen. Dieser Farbton heißt "Fizzy Orange".
4 / 13

Die Designer haben dem MG4 Electric scharfe Kanten ins Blech gebügelt und der Front eine aggressive Miene verliehen. Dieser Farbton heißt "Fizzy Orange". © Hersteller

Auch das Heck sieht alles andere als konservativ aus.
5 / 13

Auch das Heck sieht alles andere als konservativ aus. © Hersteller

Auffällig ist der zweigeteilte Dachspoiler.
 
6 / 13

Auffällig ist der zweigeteilte Dachspoiler.
  © Hersteller

Hinter dem oben und unten abgeflachten, griffigen Lenkrad visualisiert ein kleines 7-Zoll-Display die wichtigsten Fahrinfos.
 
7 / 13

Hinter dem oben und unten abgeflachten, griffigen Lenkrad visualisiert ein kleines 7-Zoll-Display die wichtigsten Fahrinfos.
  © Hersteller

Rechts davon thront ein 10,25-Zoll-Touchscreen auf dem Armaturenträger.
8 / 13

Rechts davon thront ein 10,25-Zoll-Touchscreen auf dem Armaturenträger. © Hersteller

Schnellladen beherrschen das "Luxury" und das "Comfort"-Modell mit bis zu 130 kW. Hier geht sogar noch mehr.
9 / 13

Schnellladen beherrschen das "Luxury" und das "Comfort"-Modell mit bis zu 130 kW. Hier geht sogar noch mehr. © Hersteller

In den Kofferraum passen 363 bis 1175 Liter (Luxury: 1165 Liter). Angenehm niedrig fällt die Ladekante aus, das erleichtert die Befrachtung.
10 / 13

In den Kofferraum passen 363 bis 1175 Liter (Luxury: 1165 Liter). Angenehm niedrig fällt die Ladekante aus, das erleichtert die Befrachtung. © Hersteller

Die Ladekabel sind in Taschen unter dem Ladeboden verstaut.
11 / 13

Die Ladekabel sind in Taschen unter dem Ladeboden verstaut. © Hersteller

Das "Standard"-Modell fährt ab 31.990 Euro zum Kunden, abzüglich des 2023er-Umweltbonus verbleiben rund 24.800 Euro.
12 / 13

Das "Standard"-Modell fährt ab 31.990 Euro zum Kunden, abzüglich des 2023er-Umweltbonus verbleiben rund 24.800 Euro. © Hersteller

Mit Glück kommt man noch 2022 zu einem vorkonfigurierten Fahrzeug. Dann lässt sich die aktuelle Subvention in Höhe von 9570 Euro abziehen.
13 / 13

Mit Glück kommt man noch 2022 zu einem vorkonfigurierten Fahrzeug. Dann lässt sich die aktuelle Subvention in Höhe von 9570 Euro abziehen. © Hersteller