Berlin-Tipps vom Hauptstadtkorrespondenten

Wo Baumer abhängt

SamSon: Harald Baumer
Harald Baumer

Berlin-Korrespondent der NN

E-Mail zur Autorenseite

12.1.2022, 11:16 Uhr
Schaun wir mal, wer drinnen hockt: Die große Glasfront lässt leicht erkennen, ob die Kumpels schon da sind.

Schaun wir mal, wer drinnen hockt: Die große Glasfront lässt leicht erkennen, ob die Kumpels schon da sind. © Harald Baumer

Der Zwiebelfisch wird heuer 55 Jahre alt. Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde er das nicht schaffen. Ein Brand und dann noch Corona setzten ihm arg zu. Doch nun ist er seit einigen Monaten wieder geöffnet. Zum Glück mit dem gleichen schlichten Holzmobiliar und unter Verzicht auf jedweden Schnickschnack.

Sogar die alten Poster, Zeichnungen und Grußkarten hängen an den Wänden. Einige haben den Brand leicht beschädigt überlebt, andere konnten wiederbeschafft werden. Die schlichte bürgerliche Küche ist eh gleich geblieben.

Ach ja, wer im Frühjahr, Sommer oder Herbst vorbeikommt, der sollte sich nicht über den Christbaum vor der Türe wundern. Der steht hier ganzjährig.

So kommen Sie hin:
Zwiebelfisch, Savignyplatz 7, 10623 Berlin. Von der S-Bahn-Haltstelle Savignyplatz aus sind es nur drei Minuten zu Fuß.

Mehr persönliche Lieblingsorte von unserem Berlin-Korrespondent Harald Baumer.

Keine Kommentare