Von Nürnberg nach Lwiw

Tonnen von Sachspenden für die Ukraine: Bei Schöller arbeitet jetzt ein Heer von Freiwilligen

Isabel Lauer
Isabel Lauer

Lokalredaktion Nürnberg

E-Mail zur Autorenseite

2.4.2022, 10:00 Uhr
Anpacken für Lwiw: In den fünf Wochen seit Kriegsbeginn ist aus der Initiative mehrerer Vereine aus Nürnberg und Bamberg eine riesige Sammelstelle für Medizingüter und Schutzausrüstung geworden.

© Stefan Hippel Anpacken für Lwiw: In den fünf Wochen seit Kriegsbeginn ist aus der Initiative mehrerer Vereine aus Nürnberg und Bamberg eine riesige Sammelstelle für Medizingüter und Schutzausrüstung geworden.

Verwandte Themen


Keine Kommentare