Jüdischer Erntedank

Verein lädt zum Laubhüttenfest in die Nürnberger Altstadt

Autorenprofil
Stefanie Taube

Lokalredaktion Nürnberg

E-Mail zur Autorenseite

10.10.2022, 13:49 Uhr
So wie hier in Berlin bereiten sich alle jüdischen Gemeinden auf das Laubhüttenfest vor und bauen dafür eine Laubhütte. Auch in Nürnberg soll eine errichtet werden.

© Fabian Sommer/dpa So wie hier in Berlin bereiten sich alle jüdischen Gemeinden auf das Laubhüttenfest vor und bauen dafür eine Laubhütte. Auch in Nürnberg soll eine errichtet werden.

Es ist bereits die dritte Feier dieser Art, die diesmal auf dem Sebalder Platz stattfindet. Dort, wo antisemitische Darstellungen an der Sebalduskirche ebenso an die wechselvolle Beziehung zwischen jüdischen und nicht-jüdischen Bürgern in der Stadt erinnern, wie die erst kürzlich entdeckten Grabsteine mit hebräischen Inschriften im Sebalder Pfarrhaus findet heuer das Laubhüttenfest - das jüdische Erntedankfest - statt.

Vom 13. bis 16. Oktober wird wieder eine jüdische Laubhütte auf dem Sebalder Platz stehen, in der fröhlich gefeiert werden darf. Besucherinnen und Besucher erwarten aber auch Informationen zur Partnerschaft zwischen Nürnberg und Hadera sowie über das jüdische Leben in Nürnberg. Nicht nur Nürnbergerinnen und Nürnberger sind eingeladen, die Laubhütte mitten in der Innenstadt zu besuchen.

Am Donnerstag, 13. Oktober, werden zunächst Kinder der Willhelm-Löhe-Schule ab 9 Uhr die Laubhütte schmücken. Ab 16 Uhr folgt dann die Vorstellung des Vereins durch die Vorsitzende und Nürnberger Stadträtin Diana Liberova. Und um 18 Uhr gibt es einen Reisebericht von Nürnbergs Baureferenten Daniel Ulrich mit Bildern von der Delegationsreise des Nürnberger Stadtrats in die Partnerstadt Hadera in diesem Jahr.

Am Freitag, 14. Oktober, sind von 8 Uhr bis 14 Uhr Führungen für Schulklassen durch die Laubhütte möglich. Eine vorherige Anmeldung bei Vereinsvorsitzenden Diana Liberova unter 0172/2494293 ist nötig. Um 17.30 Uhr folgt dann ein israelischer Abend in der Laubhütte mit israelischen Snacks und Getränken zu dem alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

Am Samstag, 15. Oktober, werden von 9 bis 13 Uhr Führungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger angeboten, Anmeldungen sind nicht nötig. "Natürlich ist eine Laubhütte mitten in der Nürnberger Altstadt auch ein ungewöhnliches Foto- und Filmmotiv", sagt Diana Liberova.

Festabend für geladene Gäste

Ebenfalls am Samstag um 19.30 Uhr wird dann in der Laubhütte ein Festabend für geladen Gäste stattfinden. Unter anderem werden Karl Freller, Vize-Präsident des Bayerischen Landtages, und in Vertretung des Oberbürgermeisters Prof. Dr. Wolfram Scheurlen sowie der Vorsitzende der IKGN, Jo-Achim Hamburger, vor Ort sein und Grußworte sprechen.

Der Partnerschaftsverein Nürnberg-Hadera hatte bereits 2020 in einer spektakulären Aktion eine Laubhütte auf dem Dach der Doku-Zentrums des Reichsparteitagsgelände und letztes Jahr dann auf dem Hans-Sachs Platz aufgestellt. Der Verein hat sich die Vertiefung und Festigung der Freundschaft zwischen den beiden Städten zum Ziel gesetzt.

Keine Kommentare