Klangreise mit Klangschalen

Herzogenaurach: Energien fließen durch den Körper

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 05.10.2016..FOTO: Roland Fengler..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Jeanette Seitz..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Jeanette Seitz

Nordbayerische Nachrichten Herzogenaurach/Höchstadt

E-Mail

6.11.2021, 10:10 Uhr
Entspannung pur versprechen die Klangreisen von Alberto Parmigiani.

© Oliver Seitz, NN Entspannung pur versprechen die Klangreisen von Alberto Parmigiani.

Wir liegen auf dem Rücken auf einer Matte, eingekuschelt in eine Decke, der Raum ist abgedunkelt, nur ein paar Kerzen flackern. Dann beginnt Alberto Parmigiani, die Klangschalen anzuschlagen. Die Töne - hohe und tiefe - wehen durch den Raum, überlagern sich, durchdringen den Körper. Langsam kommen die Gedanken zur Ruhe, wenn man sich nur auf den Klang und die Schwingungen konzentriert.

Der Herzogenauracher Musiker, Handpan- und Klangschalenkünstler Alberto Parmigiani bietet in seinem Drumact-Studio zu jedem Vollmond und jedem Neumond Klangreisen an. "Das sind zwei Mondphasen, die uns Menschen stark beeinflussen", erklärt Parmigiani. Und obwohl sich die beiden Klangreisen unterscheiden, enthält doch jede einen Entspannungsfaktor. "Entspannung ist garantiert."

Chakren werden stimuliert

Dabei helfen laut Parmigiani die Klänge und Vibrationen der Klangschalen. Sieben große und zwölf kleine hat er im Halbrund vor sich stehen. Dabei finden sich die Töne der großen Schalen in den kleinen wieder - nur eben vier Oktaven versetzt. "Die sieben Töne spiegeln unsere Chakren wider", erklärt der Klangschalenkünstler. Dabei handle es sich um Energiesensoren, die mit den inneren Organen verbunden seien. Und durch die Frequenz der Töne könnten die Chakren stimuliert werden. Die Chakren ziehen sich von der Fußsohle (Wurzelchakra) durch den ganzen Körper bis hinauf zum Scheitel (Kronenchakra).

Der Herzogenauracher schlägt sieben große und zwölf kleine Klangschalen an.

Der Herzogenauracher schlägt sieben große und zwölf kleine Klangschalen an. © Oliver Seitz, NN

Der Neumond steht für Erneuerung, Veränderung. Zu dieser Zeit kann man sich bewusst machen, was man in seinem Leben vielleicht ändern möchte oder sollte oder über wichtige Entscheidungen nachdenken, die vielleicht anstehen. "Eine Neumond-Klangreise stärkt das Selbstbewusstsein und hilft, klarer zu sehen", erklärt Alberto Parmigiani.

Beim Vollmond steht die Energie im Vordergrund. Oft können Menschen bei Vollmond deshalb schlecht schlafen. Eine Vollmond-Klangreise könne diese Energien ausgleichen, sie wirke beruhigend und man könne Kraft tanken. Generell gilt: "Bei jeder Klangreise verstärken die Vibrationen der Klangschalen die Wirkung des Mondes."

Handpan zur Hinführung

Zur Hinführung nimmt Parmigiani die Handpan - "um die Leute erstmal runterzubringen", wie er sagt. Für ihn ist das quasi der Korridor, "eine gute Zwischenschalte zwischen den Welten, eine Abkehr vom hektischen Alltag". Und tatsächlich: Beim weichen Klang der Handpan spürt man, wie sich Spannungen im Körper lösen, der Geist sich leert. Nach ungefähr zehn Minuten beginnt die Zentralphase der Klangreise. "Das ist die Arbeit für die Chakren, es ist mit zirka 25 Minuten die längste Phase." Parmigiani schlägt dabei mit seinen gepolsterten Klöppeln vor allem die großen Klangschalen mit den tiefen Tönen an, die lange durch den Raum wabern.

Dann kommen immer mehr hohe Töne dazu, die von den kleinen Schalen erklingen. "Das bringt Frieden im Kopf und den Geist komplett zur Ruhe", so Parmigiani. Etwa 15 Minuten dauert diese Phase. Dann herrscht Stille, langsam finden alle zurück ins Hier und Jetzt. "Und diese Stille sollen die Teilnehmenden dann mit nach Hause nehmen."

Sehr klärend

"Die innere Wirkung gerade bei der Chakren-Arbeit ist sehr gut", findet Gerlind Bauer. Sie kennt schon Klangschalen-Massagen, "aber im sozialen Umfeld ist das noch mal was anderes, weil jeder seine eigene Energie mitbringt". Sie selbst jedenfalls spreche sehr auf die Klänge an, sie fühle sich gereinigt. "So eine Klangreise ist sehr klärend, egal, wo jeder gerade steht."

Für Andreas Silzle war es das erste Mal. "Sehr angenehm und entspannend", resümiert er. Ihm sei vor allem die Verbindung von außen und innen bewusst geworden. Ob es längerfristig etwas bewirkt? "Das kann ich noch nicht sagen. Die Entspannung spüre ich jetzt direkt, für alles andere bin ich offen."

Auch Samy Ghezali hat sich mit der Klangreise auf etwas für ihn Neues eingelassen und gleich noch seine Frau und ein befreundetes Pärchen mitgebracht. "Ich bin wirklich froh, dass ich das gemacht habe", sagt er. "Ich fühle mich genau so, wie Alberto es erklärt hat." Er habe die Töne gespürt und wie die Energie durch seinen Körper geflossen sei. Jetzt fühle er sich erholt, aber auch gestärkt. "Das war eine tolle Erfahrung", so Ghezali.

INFO: Wer diese Erfahrung auch einmal machen möchte, hat das nächste Mal am 18. November (Vollmond) und am 4. Dezember (Neumond) um 20 Uhr Gelegenheit dazu. Anmeldung bei Alberto Parmigiani: E-Mail an shop@drumact.de oder Telefon (0172) 2709505. Dauer: eine Stunde (bitte etwa 15 Minuten vorher kommen). Mitzubringen sind eine Matte, eine Decke, ein Kissen und ggf. dicke Socken. Kosten: 23 Euro. Es muss eine Maske getragen werden.