Experten in Besorgnis

Hitze-Welle am Wochenende: Wetterdienst erlässt amtliche Warnung - diese Landkreise sind betroffen

Manuel Kugler

Leitung Newsdesk

E-Mail zur Autorenseite

28.6.2024, 12:34 Uhr
Ein Traktor pflügt in einer Staubwolke vor den Strahlen der untergehenden Sonne ein Feld: Am Samstag wird es richtig heiß.

© imago images/Max Stein Ein Traktor pflügt in einer Staubwolke vor den Strahlen der untergehenden Sonne ein Feld: Am Samstag wird es richtig heiß.

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) haben eine amtliche Hitzewarnung für weite Teile Süddeutschlands ausgesprochen. Am Samstag, 28. Juni, drohe es von 11 bis 19 Uhr derart heiß zu werden, dass dies für den menschlichen Körper gefährlich werden und zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen könne.

"Vermeiden Sie nach Möglichkeit die Hitze, trinken Sie ausreichend Wasser und halten Sie die Innenräume kühl", heißt es vonseiten des DWD. Die Hitzewarnung gilt für alle Städte und Landkreise der Region. Einzige Ausnahme: Stadt und Landkreis Bayreuth. Für Nürnberg sagt die Wetter-App auf dem iPhone eine Höchsttemperatur von 32 Grad am Samstag voraus.

Wetterdienst warnt vor "extremer Hitze" in Baden-Württemberg

Noch härter trifft es einmal mehr den Südwesten Baden-Württembergs. Hier warnen die Meteorologen gar vor "extremer Hitze".

Indes machen auch Unwetter Franken weiter zu schaffen - es gilt eine Warnung vor starkem Gewitter, allerdings nur in Teilen der Region. Betroffen sind die Landkreise Erlangen-Höchstadt, Neustadt/Aisch-Bad Windsheim sowie Stadt und Landkreis Bamberg.

1 Kommentar