Diese Tiere suchen ein Zuhause

Tierheim Neumarkt: Waldi, Minka und Co. suchen ein Zuhause

29.6.2022, 15:25 Uhr
Die beiden Bengalkatzen „Silly“ und „Maja“ wurden dagegen ins Tierheim abgegeben, weil nicht mehr genügend Zeit für die Katzen zur Verfügung stand und die Katzen sonst zu lange alleine gewesen wären. Die beiden Mädels sind Geschwister, sie wurden im September 2021 geboren und mittlerweile sind sie auch kastriert, geimpft und mit einem Chip versehen. „Silly“ und „Maja“ waren bisher reine Wohnungskatzen und sie sollten auch wieder in einer geräumigen Wohnung gehalten werden. Die Wohnung sollte allerdings einen Balkon haben und dieser sollte gesichert sein, denn die beiden Mädels sind sehr bewegungsfreudig und sportlich. „Silly“ und „Maja“ kommen auch mit Kindern gut zurecht, doch diese sollten ruhig und schon verständig genug sein. Die Katzen liegen oft zusammen oder spielen miteinander. Deshalb werden sie auch nur gemeinsam in ein passendes Zuhause abgegeben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
1 / 74

Die beiden Bengalkatzen „Silly“ und „Maja“ wurden dagegen ins Tierheim abgegeben, weil nicht mehr genügend Zeit für die Katzen zur Verfügung stand und die Katzen sonst zu lange alleine gewesen wären. Die beiden Mädels sind Geschwister, sie wurden im September 2021 geboren und mittlerweile sind sie auch kastriert, geimpft und mit einem Chip versehen. „Silly“ und „Maja“ waren bisher reine Wohnungskatzen und sie sollten auch wieder in einer geräumigen Wohnung gehalten werden. Die Wohnung sollte allerdings einen Balkon haben und dieser sollte gesichert sein, denn die beiden Mädels sind sehr bewegungsfreudig und sportlich. „Silly“ und „Maja“ kommen auch mit Kindern gut zurecht, doch diese sollten ruhig und schon verständig genug sein. Die Katzen liegen oft zusammen oder spielen miteinander. Deshalb werden sie auch nur gemeinsam in ein passendes Zuhause abgegeben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki   , NN

Irgendeinen frommen Wunsch muss die getigerte Katzenlady wohl gehabt haben, denn sie wurde in der vergangenen Woche in Neumarkt auf dem Weg zur Mariahilf-Wallfahrtskirche aufgegriffen. Die Katze ist schon einige Jahre alt und sie ist sehr zutraulich. Andererseits scheint sie aber auch ihre Freiheit gewöhnt zu sein, denn gegen ihre Unterkunft in der Quarantänestation des Tierheims Neumarkt, in der erst einmal alle Neuankömmlinge und Fundtiere untergebracht werden müssen, protestiert die hübsche Tigerin auf das Heftigste. Allerdings hat auch bei dieser Katze, wie bei so vielen anderen, die Besitzerfamilie am falschen Fleck gespart. Hätte man die Katze mit einer Kennzeichnung ausgestattet, also mit einer guten Tätowierung oder einem Chip, und wäre diese Kennzeichnung bei einem Haustierregister registriert worden, könnte die Katze schon längst wieder daheim bei ihrer Familie sein. Doch nun muss sie im Tierheim pfotenringend darauf warten, bis sie wieder aus dem Neumarkter Tierheim abgeholt wird. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
2 / 74

Irgendeinen frommen Wunsch muss die getigerte Katzenlady wohl gehabt haben, denn sie wurde in der vergangenen Woche in Neumarkt auf dem Weg zur Mariahilf-Wallfahrtskirche aufgegriffen. Die Katze ist schon einige Jahre alt und sie ist sehr zutraulich. Andererseits scheint sie aber auch ihre Freiheit gewöhnt zu sein, denn gegen ihre Unterkunft in der Quarantänestation des Tierheims Neumarkt, in der erst einmal alle Neuankömmlinge und Fundtiere untergebracht werden müssen, protestiert die hübsche Tigerin auf das Heftigste. Allerdings hat auch bei dieser Katze, wie bei so vielen anderen, die Besitzerfamilie am falschen Fleck gespart. Hätte man die Katze mit einer Kennzeichnung ausgestattet, also mit einer guten Tätowierung oder einem Chip, und wäre diese Kennzeichnung bei einem Haustierregister registriert worden, könnte die Katze schon längst wieder daheim bei ihrer Familie sein. Doch nun muss sie im Tierheim pfotenringend darauf warten, bis sie wieder aus dem Neumarkter Tierheim abgeholt wird. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki   , NN

Das dreifarbige Kaninchen kam ebenfalls als Fundtier ins Tierheim Neumarkt. Das Kaninchen fanden Spaziergänger im Bereich der Gemeinde Hohenfels. Die Krallen des Kaninchens waren sehr lang, was darauf hindeutet, dass nach dem Kaninchen nicht regelmäßig geschaut wurde. Wer dieses Kaninchen vermisst, möchte sich bitte im Tierheim Neumarkt melden. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
3 / 74

Das dreifarbige Kaninchen kam ebenfalls als Fundtier ins Tierheim Neumarkt. Das Kaninchen fanden Spaziergänger im Bereich der Gemeinde Hohenfels. Die Krallen des Kaninchens waren sehr lang, was darauf hindeutet, dass nach dem Kaninchen nicht regelmäßig geschaut wurde. Wer dieses Kaninchen vermisst, möchte sich bitte im Tierheim Neumarkt melden. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki   , NN

Heute stellt das Tierheim Neumarkt das schwarz-weiße Notfellchen „Loisl“ vor. Der kleine „Loisl“ der etwa Ende September 2021 geboren wurde, kam als winziges, verschnupftes Katzenbaby ins Tierheim Neumarkt, aber seine Familie hat sich nicht gemeldet, er wurde offenbar nicht vermisst. Bei der obligatorischen Blutuntersuchung wurde dann aber leider festgestellt, dass der kleine, freundliche und springlebendige Kater Träger des Leukosevirus ist, ein Immunschwächevirus, das zwar für Menschen nicht gefährlich und ansteckend ist, aber es überträgt sich von Katze zu Katze. Wenn eine Katze leukose-positiv getestet ist, heisst das nicht zwingend, dass die Krankheit auch ausbricht. Das Tier kann ein ganz normales Leben führen, aber es sollte ein stressfreies Leben sein, wobei direkter Kontakt zu leukose-negativen Katzen vermieden werden muss, das heißt, entweder Wohnungshaltung oder gesicherter Freigang/Balkon. Eine der leukose-positiven Katzen aus dem Tierheim wurde zum Beispiel 16 Jahre alt. Es wird schwer werden, für den kleinen Temperamentsbolzen „Loisl“ einen Platz zu finden, aber vielleit hat „Loisl“ ja Glück. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
4 / 74

Tierheim Neumarkt

Heute stellt das Tierheim Neumarkt das schwarz-weiße Notfellchen „Loisl“ vor. Der kleine „Loisl“ der etwa Ende September 2021 geboren wurde, kam als winziges, verschnupftes Katzenbaby ins Tierheim Neumarkt, aber seine Familie hat sich nicht gemeldet, er wurde offenbar nicht vermisst. Bei der obligatorischen Blutuntersuchung wurde dann aber leider festgestellt, dass der kleine, freundliche und springlebendige Kater Träger des Leukosevirus ist, ein Immunschwächevirus, das zwar für Menschen nicht gefährlich und ansteckend ist, aber es überträgt sich von Katze zu Katze. Wenn eine Katze leukose-positiv getestet ist, heisst das nicht zwingend, dass die Krankheit auch ausbricht. Das Tier kann ein ganz normales Leben führen, aber es sollte ein stressfreies Leben sein, wobei direkter Kontakt zu leukose-negativen Katzen vermieden werden muss, das heißt, entweder Wohnungshaltung oder gesicherter Freigang/Balkon. Eine der leukose-positiven Katzen aus dem Tierheim wurde zum Beispiel 16 Jahre alt. Es wird schwer werden, für den kleinen Temperamentsbolzen „Loisl“ einen Platz zu finden, aber vielleit hat „Loisl“ ja Glück. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Als Fundtier kam der kleine weiß-graugetigerte Kater ins Tierheim Neumarkt. Das zutrauliche, erst etwa sieben Wochen alte Katzenbaby lief in Berching an einer Tankstelle zu, doch leider hat der Tierheim-Mitarbeiter nicht genauer nachgefragt, an welcher der drei Tankstellen das Kätzchen gefunden wurde. Wo in Berching wird dieses kleine Kerlchen vermisst? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
5 / 74

Tierheim Neumarkt

Als Fundtier kam der kleine weiß-graugetigerte Kater ins Tierheim Neumarkt. Das zutrauliche, erst etwa sieben Wochen alte Katzenbaby lief in Berching an einer Tankstelle zu, doch leider hat der Tierheim-Mitarbeiter nicht genauer nachgefragt, an welcher der drei Tankstellen das Kätzchen gefunden wurde. Wo in Berching wird dieses kleine Kerlchen vermisst? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Die beiden Kaninchen „Bunny“ (weiblich) und „Benny“ (männlich, kastriert; Foto) sind ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Kaninchen sind gut ein Jahr alt und im neuen Zuhause sollten sie viel Platz zum Herumhoppeln haben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
6 / 74

Tierheim Neumarkt

Die beiden Kaninchen „Bunny“ (weiblich) und „Benny“ (männlich, kastriert; Foto) sind ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Kaninchen sind gut ein Jahr alt und im neuen Zuhause sollten sie viel Platz zum Herumhoppeln haben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Die beiden Kaninchen „Bunny“ (weiblich; Foto) und „Benny“ (männlich, kastriert) sind ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Kaninchen sind gut ein Jahr alt und im neuen Zuhause sollten sie viel Platz zum Herumhoppeln haben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
7 / 74

Tierheim Neumarkt

Die beiden Kaninchen „Bunny“ (weiblich; Foto) und „Benny“ (männlich, kastriert) sind ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die Kaninchen sind gut ein Jahr alt und im neuen Zuhause sollten sie viel Platz zum Herumhoppeln haben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Auch die beiden Zwergkaninchen „Franz“ und „Paul“ wünschen sich ein schönes, artgerechtes, gemeinsames und geräumiges Zuhause. Die beiden Kaninchenbrüder sind im Januar 2022 geboren und beide sind seit einigen Wochen kastriert. Der weiß-graue „Franz“ und der weiße „Paul“ wuchsen in einer großen Kaninchengruppe auf und beide sind relativ zutraulich, man kann sie streicheln. Auf dem Arm herumgetragen zu werden gehört allerdings nicht gerade zu den Herzenswünschen eines Kaninchens, ein schönes Freigehege, saftiges Gras und ein gemütliches Kaninchenhaus dagegen schon eher. Sind die Kaninchen für Kinder gedacht, sollten diese schon etwa acht Jahre alt sein und nicht schon nach wenigen Wochen das Interesse an den Tieren verlieren. Kaninchen können etwa zehn Jahre alt werden und schließlich soll es ein „Für-immer-Zuhause“ sein. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
8 / 74

Auch die beiden Zwergkaninchen „Franz“ und „Paul“ wünschen sich ein schönes, artgerechtes, gemeinsames und geräumiges Zuhause. Die beiden Kaninchenbrüder sind im Januar 2022 geboren und beide sind seit einigen Wochen kastriert. Der weiß-graue „Franz“ und der weiße „Paul“ wuchsen in einer großen Kaninchengruppe auf und beide sind relativ zutraulich, man kann sie streicheln. Auf dem Arm herumgetragen zu werden gehört allerdings nicht gerade zu den Herzenswünschen eines Kaninchens, ein schönes Freigehege, saftiges Gras und ein gemütliches Kaninchenhaus dagegen schon eher. Sind die Kaninchen für Kinder gedacht, sollten diese schon etwa acht Jahre alt sein und nicht schon nach wenigen Wochen das Interesse an den Tieren verlieren. Kaninchen können etwa zehn Jahre alt werden und schließlich soll es ein „Für-immer-Zuhause“ sein. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Der grüne Wellensittich, der in der vergangenen Woche im Tierheim Neumarkt abgegeben wurde, flog in Pilsach in der Laabertalstraße zu. Dort saß er in einem Hühnerstall und pickte fleißig zusammen mit mehreren Spatzen die Körnchen auf. Offenbar hat er nicht gewusst, dass Spatzen und Wellensittiche nicht die besten Freunde sind, denn ein Zusammentreffen der beiden Vogelarten geht vielfach zum Nachteil des Wellensittichs aus. Der Wellensittich ist beringt. Seine Besitzerfamilie möchte ihren Ausreißer unter Vorlage der Ringnummer bitte wieder aus dem Tierheim abholen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
9 / 74

Der grüne Wellensittich, der in der vergangenen Woche im Tierheim Neumarkt abgegeben wurde, flog in Pilsach in der Laabertalstraße zu. Dort saß er in einem Hühnerstall und pickte fleißig zusammen mit mehreren Spatzen die Körnchen auf. Offenbar hat er nicht gewusst, dass Spatzen und Wellensittiche nicht die besten Freunde sind, denn ein Zusammentreffen der beiden Vogelarten geht vielfach zum Nachteil des Wellensittichs aus. Der Wellensittich ist beringt. Seine Besitzerfamilie möchte ihren Ausreißer unter Vorlage der Ringnummer bitte wieder aus dem Tierheim abholen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Die weißen Chihuahua-Hündin wurde am 3. Juni abends von der Polizei ins Tierheim Neumarkt gebracht, und zwar unter etwas abenteuerlichen Umständen: Ein fremder Mann sprach am Rathausplatz zwei Frauen an, ob sie kurz auf seinen Hund aufpassen würden, er möchte in die St.-Johannes-Kirche gehen. Die beiden Frauen erklärten sich dazu bereit, aber als der Mann nach 45 Minuten noch immer nicht zurückkam, verständigten die Frauen die Polizei, die den Hund schließlich in Gewahrsam nahm. Die Hündin ist weiß und hat einen auffallenden schwarzen Fleck am Rücken. Außerdem trägt sie einen Chip, der jedoch nicht angemeldet ist. Hier laufen die Ermittlungen noch. Wer kennt diesen Hund? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
10 / 74

Tierheim Neumarkt

Die weißen Chihuahua-Hündin wurde am 3. Juni abends von der Polizei ins Tierheim Neumarkt gebracht, und zwar unter etwas abenteuerlichen Umständen: Ein fremder Mann sprach am Rathausplatz zwei Frauen an, ob sie kurz auf seinen Hund aufpassen würden, er möchte in die St.-Johannes-Kirche gehen. Die beiden Frauen erklärten sich dazu bereit, aber als der Mann nach 45 Minuten noch immer nicht zurückkam, verständigten die Frauen die Polizei, die den Hund schließlich in Gewahrsam nahm. Die Hündin ist weiß und hat einen auffallenden schwarzen Fleck am Rücken. Außerdem trägt sie einen Chip, der jedoch nicht angemeldet ist. Hier laufen die Ermittlungen noch. Wer kennt diesen Hund? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold, NNZ

Der wildfarbene Kanarienvogel, der einen Fußring trägt, wurde am 2. Juni hungrig und in etwas geschwächtem Zustand im Tierheim abgegeben. Gefunden wurde der Vogel im Gartencenter des OBI-Baumarktes in Neumarkt. Möglicherweise war er gerade auf dem Weg in die Tierfutterabteilung. Wo wird dieser Vogel vermisst?  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
11 / 74

Tierheim Neumarkt

Der wildfarbene Kanarienvogel, der einen Fußring trägt, wurde am 2. Juni hungrig und in etwas geschwächtem Zustand im Tierheim abgegeben. Gefunden wurde der Vogel im Gartencenter des OBI-Baumarktes in Neumarkt. Möglicherweise war er gerade auf dem Weg in die Tierfutterabteilung. Wo wird dieser Vogel vermisst?  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold, NNZ

Auch die Griechische Landschildkröte kam in der vergangenen Woche als Fundtier ins Neumarkter Tierheim. Sie saß plötzlich in Neumarkt am Klägerweg, gleich hinter dem Hotel Nürnberger Hof, in einem Garten. Wer diese Schildkröte vermisst, möchte sich bitte mit den entsprechenden Papieren und Fotos im Tierheim in Neumarkt melden.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
12 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch die Griechische Landschildkröte kam in der vergangenen Woche als Fundtier ins Neumarkter Tierheim. Sie saß plötzlich in Neumarkt am Klägerweg, gleich hinter dem Hotel Nürnberger Hof, in einem Garten. Wer diese Schildkröte vermisst, möchte sich bitte mit den entsprechenden Papieren und Fotos im Tierheim in Neumarkt melden.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold, NNZ

In der vergangenen Woche wurde der schwarze Kater ins Tierheim Neumarkt gebracht. Der Kater wurde in Velburg am Schlossberg-Parkplatz gefunden. Der Kater dürfte etwa ein bis zwei Jahre alt sein und auffallend an ihm ist, dass er einige fast kahle Stellen im Fell hat, gerade so, als ob er unter Haarausfall gelitten hätte. Wer weiß, wem dieser Kater gehört? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
13 / 74

Tierheim Neumarkt

In der vergangenen Woche wurde der schwarze Kater ins Tierheim Neumarkt gebracht. Der Kater wurde in Velburg am Schlossberg-Parkplatz gefunden. Der Kater dürfte etwa ein bis zwei Jahre alt sein und auffallend an ihm ist, dass er einige fast kahle Stellen im Fell hat, gerade so, als ob er unter Haarausfall gelitten hätte. Wer weiß, wem dieser Kater gehört? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold, NNZ

Das Kätzchen „Melissa“, grau getigert mit weiß, ist dagegen auf der Suche nach einem neuen, schönen Zuhause. Sie kam als Fundtier ins Tierheim, aber sie hatte keinerlei Kennzeichnung und ihre Familie hat sie auch nie als vermisst gemeldet, so dass „Melissa“ schließlich die vorgeschriebene Wartezeit im Tierheim bleiben musste. Doch nun ist sie bereit zum Auszug. „Melissa“ ist etwa sieben bis acht Monate alt, sie ist geimpft, kastriert und auch mit einem Chip versehen. Ihr Wunsch-Zuhause wäre eine nette Familie mit verkehrsberuhigt gelegenem Häuschen und Garten, die ihr anfangs etwas Geduld entgegenbringt und ihr Zeit gibt, sich einzugewöhnen. Ruhige, schon größere und vernünftige Kinder wären für „Melissa“ kein Problem und nachdem sie in einer größeren Gruppe mit anderen, etwa gleichaltrigen Katzen lebt, käme sie bestimmt auch mit schon vorhandener Katzengesellschaft klar. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
14 / 74

Tierheim Neumarkt

Das Kätzchen „Melissa“, grau getigert mit weiß, ist dagegen auf der Suche nach einem neuen, schönen Zuhause. Sie kam als Fundtier ins Tierheim, aber sie hatte keinerlei Kennzeichnung und ihre Familie hat sie auch nie als vermisst gemeldet, so dass „Melissa“ schließlich die vorgeschriebene Wartezeit im Tierheim bleiben musste. Doch nun ist sie bereit zum Auszug. „Melissa“ ist etwa sieben bis acht Monate alt, sie ist geimpft, kastriert und auch mit einem Chip versehen. Ihr Wunsch-Zuhause wäre eine nette Familie mit verkehrsberuhigt gelegenem Häuschen und Garten, die ihr anfangs etwas Geduld entgegenbringt und ihr Zeit gibt, sich einzugewöhnen. Ruhige, schon größere und vernünftige Kinder wären für „Melissa“ kein Problem und nachdem sie in einer größeren Gruppe mit anderen, etwa gleichaltrigen Katzen lebt, käme sie bestimmt auch mit schon vorhandener Katzengesellschaft klar. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NNZ

Der schwarze Kater „Jakob“ hat die gleichen Wünsche und Anforderungen an sein neues Zuhause. Auch „Jakob“, der kürzlich ebenfalls als Fundtier ins Tierheim kam, der ebenfalls nicht mehr abgeholt wurde und der auch etwa acht Monate alt ist, ist allerdings etwas unbefangener als „Melissa“. Er ist an allem äußerst interessiert und nachdem er sich mit seinen Artgenossen gut versteht, sollte „Jakob“ nicht alleine gehalten werden. Er braucht Katzengesellschaft, und zwar möglichst im gleichen Alter. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
15 / 74

Der schwarze Kater „Jakob“ hat die gleichen Wünsche und Anforderungen an sein neues Zuhause. Auch „Jakob“, der kürzlich ebenfalls als Fundtier ins Tierheim kam, der ebenfalls nicht mehr abgeholt wurde und der auch etwa acht Monate alt ist, ist allerdings etwas unbefangener als „Melissa“. Er ist an allem äußerst interessiert und nachdem er sich mit seinen Artgenossen gut versteht, sollte „Jakob“ nicht alleine gehalten werden. Er braucht Katzengesellschaft, und zwar möglichst im gleichen Alter. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NN

Die dreifarbige Katze mit den etwas längeren Haaren und dem weißen Brustlätzchen wurde in Neumarkt in der Veit-Jung-Straße gefunden und am vergangenen Wochenende ins Tierheim Neumarkt gebracht. Die Katze ist schon relativ alt, sie hat nahezu keine Zähne mehr und sie ist stark abgemagert. Dreifarbige Katzen nennt man im Volksmund Glückskatzen. Leider hatte diese Katzenseniorin nicht viel Glück, denn sonst hätte ihr ihre Familie schon vor vielen Jahren einmal eine Kennzeichnung spendiert. Mit dieser Kennzeichnung könnte sie jetzt schon längst wieder daheim auf dem Sofa liegen, aber nun muss die arme Katze darauf warten, bis ihre Familie sie vermisst und daran denkt, dass sie eventuell im Tierheim Neumarkt sein könnte. Wer kennt diese Katze und wer weiß, wem sie gehört? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
16 / 74

Die dreifarbige Katze mit den etwas längeren Haaren und dem weißen Brustlätzchen wurde in Neumarkt in der Veit-Jung-Straße gefunden und am vergangenen Wochenende ins Tierheim Neumarkt gebracht. Die Katze ist schon relativ alt, sie hat nahezu keine Zähne mehr und sie ist stark abgemagert. Dreifarbige Katzen nennt man im Volksmund Glückskatzen. Leider hatte diese Katzenseniorin nicht viel Glück, denn sonst hätte ihr ihre Familie schon vor vielen Jahren einmal eine Kennzeichnung spendiert. Mit dieser Kennzeichnung könnte sie jetzt schon längst wieder daheim auf dem Sofa liegen, aber nun muss die arme Katze darauf warten, bis ihre Familie sie vermisst und daran denkt, dass sie eventuell im Tierheim Neumarkt sein könnte. Wer kennt diese Katze und wer weiß, wem sie gehört? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NN

Die beiden Kater „Sam“ und „Zelim“ lebten bisher auf der Sonnenseite des Lebens: Sie waren das Glück ihrer Besitzerfamilie, es wurde alles für sie getan, sie wurden regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt, und sie hatten ein Haus mit Garten, in welchem sie nach Lust und Laune herumstromern konnten. Doch dann starb ihre Besitzerin und nun auch noch das Herrchen – und damit wurden „Sam“ und „Zelim“ obdachlos. Niemand aus der Familie konnte die beiden Kater aufnehmen. Also wurden der zwölf Jahre alte, schwarz-weiße „Sam“ und der schwarze, 19 Jahre alte „Zelim“ ins Tierheim Neumarkt gebracht, wobei man „Zelim“ seine 19 Jahre absolut nicht ansieht. Der Herzenswunsch der beiden Senioren wäre nun ein gemütliches Plätzchen bei ruhigen, liebevollen Menschen, die ein großes Herz für die beiden Oldies haben, die die Ruhe und Gelassenheit älterer Tiere zu schätzen wissen und die den beiden noch einen schönen Lebensabend bereiten möchten. Getrennt vermittelt werden „Zelim“ und „Sam“ nicht, denn sie verstehen sich gut und sie brauchen einander. Nachdem beide Freigang gewöhnt waren, sollten sie schon wieder die Möglichkeit haben, in einem Garten oder zumindest auf einer gesicherten Terrasse die Sonne zu genießen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
17 / 74

Die beiden Kater „Sam“ und „Zelim“ lebten bisher auf der Sonnenseite des Lebens: Sie waren das Glück ihrer Besitzerfamilie, es wurde alles für sie getan, sie wurden regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt, und sie hatten ein Haus mit Garten, in welchem sie nach Lust und Laune herumstromern konnten. Doch dann starb ihre Besitzerin und nun auch noch das Herrchen – und damit wurden „Sam“ und „Zelim“ obdachlos. Niemand aus der Familie konnte die beiden Kater aufnehmen. Also wurden der zwölf Jahre alte, schwarz-weiße „Sam“ und der schwarze, 19 Jahre alte „Zelim“ ins Tierheim Neumarkt gebracht, wobei man „Zelim“ seine 19 Jahre absolut nicht ansieht. Der Herzenswunsch der beiden Senioren wäre nun ein gemütliches Plätzchen bei ruhigen, liebevollen Menschen, die ein großes Herz für die beiden Oldies haben, die die Ruhe und Gelassenheit älterer Tiere zu schätzen wissen und die den beiden noch einen schönen Lebensabend bereiten möchten. Getrennt vermittelt werden „Zelim“ und „Sam“ nicht, denn sie verstehen sich gut und sie brauchen einander. Nachdem beide Freigang gewöhnt waren, sollten sie schon wieder die Möglichkeit haben, in einem Garten oder zumindest auf einer gesicherten Terrasse die Sonne zu genießen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NN

Der weißen Katze „Finchen“ ist es nicht recht viel anders ergangen. Sie wurde zusammen mit ihren beiden Katerkumpels im Tierheim abgegeben. Die Katzen durften schon lange nicht mehr ins Haus, bevor die Besitzerin verstarb, und auch danach nicht mehr. Sie mussten in einem Schuppen leben, auch im Winter, was besonders für das 16 Jahre alte „Finchen“ sehr hart war. Im Tierheim mussten alle drei Katzen zuerst einmal gesund gepflegt werden, nachdem sie sich in dem kalten Schuppen im Winter einen tüchtigen Schnupfen eingefangen hatten. Doch nun ist das liebenswerte, zutrauliche „Finchen“ wieder fit und sie würde ihren Lebensabend gerne gemütlich bei ruhigen, liebevollen Menschen verbringen, auch wenn sie sich dafür von ihren beiden Katerfreunden trennen muss. Eine geräumige Wohnung mit Balkon, wo sie ein wenig in der Sonne sitzen kann, würde ihr genügen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
18 / 74

Der weißen Katze „Finchen“ ist es nicht recht viel anders ergangen. Sie wurde zusammen mit ihren beiden Katerkumpels im Tierheim abgegeben. Die Katzen durften schon lange nicht mehr ins Haus, bevor die Besitzerin verstarb, und auch danach nicht mehr. Sie mussten in einem Schuppen leben, auch im Winter, was besonders für das 16 Jahre alte „Finchen“ sehr hart war. Im Tierheim mussten alle drei Katzen zuerst einmal gesund gepflegt werden, nachdem sie sich in dem kalten Schuppen im Winter einen tüchtigen Schnupfen eingefangen hatten. Doch nun ist das liebenswerte, zutrauliche „Finchen“ wieder fit und sie würde ihren Lebensabend gerne gemütlich bei ruhigen, liebevollen Menschen verbringen, auch wenn sie sich dafür von ihren beiden Katerfreunden trennen muss. Eine geräumige Wohnung mit Balkon, wo sie ein wenig in der Sonne sitzen kann, würde ihr genügen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NN

Die dreifarbige Katze „Ninette“ ist erst gut ein Jahr alt. Sie kam als Fundtier ins Tierheim, aber nachdem sich ihr Besitzer nicht gemeldet hat, sucht „Ninette“ ein neues Zuhause. „Ninette“ ist zutraulich und sie genießt es auch, gestreichelt zu werden. Sie würde sich über eine nette Familie freuen, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern ab etwa acht Jahre, und wohnen würde sie gerne in einem verkehrsberuhigt gelegenen Häuschen im Grünen. Den ganzen Tag alleine zuhause sein möchte sie nicht, denn „Ninette“ ist sehr anhänglich. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
19 / 74

Die dreifarbige Katze „Ninette“ ist erst gut ein Jahr alt. Sie kam als Fundtier ins Tierheim, aber nachdem sich ihr Besitzer nicht gemeldet hat, sucht „Ninette“ ein neues Zuhause. „Ninette“ ist zutraulich und sie genießt es auch, gestreichelt zu werden. Sie würde sich über eine nette Familie freuen, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern ab etwa acht Jahre, und wohnen würde sie gerne in einem verkehrsberuhigt gelegenen Häuschen im Grünen. Den ganzen Tag alleine zuhause sein möchte sie nicht, denn „Ninette“ ist sehr anhänglich. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NN

Auch der stattliche, getigerte Kater mit dem längeren Fell, offenbar eine Mischung aus Norwegischer Waldkatze und Maine-Coon, kam als Fundtier ins Tierheim, aber bisher haben sich seine Besitzer noch nicht gemeldet. Der hübsche und sehr zutrauliche Kater, der schon am 7. Mai in Neumarkt im Ortsteil Höhenberg am Hunnenweg zulief, trägt leider, wie so viele seiner Artgenossen, keinerlei Kennzeichnung, also keinen Chip und keine Tätowierung. Zu verstehen ist das nicht, denn die Kennzeichnung eines Tieres ist nicht so teuer, als dass man sich das als Tierbesitzer nicht leisten könnte. Und gerade bei solchen Tieren, die Begehrlichkeiten wecken könnten und auch noch sehr zutraulich sind, sollte man doch durch eine Kennzeichnung jederzeit sein Eigentum daran nachweisen können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
20 / 74

Fund-Kater: Mischung aus Norwegischer Waldkatze und Maine-Coon

Auch der stattliche, getigerte Kater mit dem längeren Fell, offenbar eine Mischung aus Norwegischer Waldkatze und Maine-Coon, kam als Fundtier ins Tierheim, aber bisher haben sich seine Besitzer noch nicht gemeldet. Der hübsche und sehr zutrauliche Kater, der schon am 7. Mai in Neumarkt im Ortsteil Höhenberg am Hunnenweg zulief, trägt leider, wie so viele seiner Artgenossen, keinerlei Kennzeichnung, also keinen Chip und keine Tätowierung. Zu verstehen ist das nicht, denn die Kennzeichnung eines Tieres ist nicht so teuer, als dass man sich das als Tierbesitzer nicht leisten könnte. Und gerade bei solchen Tieren, die Begehrlichkeiten wecken könnten und auch noch sehr zutraulich sind, sollte man doch durch eine Kennzeichnung jederzeit sein Eigentum daran nachweisen können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Die beiden Löwenkopfkaninchen „Susi“ und „Selma“ wirken immer, als seien sie die Ruhe selbst. Trotzdem benötigen sie viel Platz zum Herumhoppeln und um sich ausgiebig zu bewegen. Die beiden wuscheligen Mädels, die offenbar Geschwister sind, wurden etwa 2020 geboren und nachdem sie sich sehr gut verstehen, werden sie auch nur gemeinsam abgegeben.Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
21 / 74

Nur zusammen abzugeben: Löwenkopfkaninchen „Susi“ und „Selma“

Die beiden Löwenkopfkaninchen „Susi“ und „Selma“ wirken immer, als seien sie die Ruhe selbst. Trotzdem benötigen sie viel Platz zum Herumhoppeln und um sich ausgiebig zu bewegen. Die beiden wuscheligen Mädels, die offenbar Geschwister sind, wurden etwa 2020 geboren und nachdem sie sich sehr gut verstehen, werden sie auch nur gemeinsam abgegeben.Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist auch das dreifarbige Katzenmädel „Ronja“. „Ronja“ ist jetzt gerade mal ein Jahr alt, sie ist geimpft, kastriert und mit einem Chip versehen, also fertig für den Auszug. Es kann sein, dass „Ronja“ anfangs noch etwas schüchtern ist, aber mit Ruhe und Geduld wird aus ihr bestimmt bald eine nette Familienkatze. „Ronja“ wünscht sich einen Haushalt, in welchem es nicht allzu turbulent zugeht und in welchem man ihr auch die erforderliche Zeit gibt, sich einzugewöhnen. Ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen würde ihr sehr gefallen, denn „Ronja“ geht gerne auch mal raus und sitzt in der Sonne. Sie weiß schließlich schon, wie eine Katzenklappe funktioniert. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
22 / 74

Katzenmädel „Ronja“ sucht Häuschen im Grünen

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist auch das dreifarbige Katzenmädel „Ronja“. „Ronja“ ist jetzt gerade mal ein Jahr alt, sie ist geimpft, kastriert und mit einem Chip versehen, also fertig für den Auszug. Es kann sein, dass „Ronja“ anfangs noch etwas schüchtern ist, aber mit Ruhe und Geduld wird aus ihr bestimmt bald eine nette Familienkatze. „Ronja“ wünscht sich einen Haushalt, in welchem es nicht allzu turbulent zugeht und in welchem man ihr auch die erforderliche Zeit gibt, sich einzugewöhnen. Ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen würde ihr sehr gefallen, denn „Ronja“ geht gerne auch mal raus und sitzt in der Sonne. Sie weiß schließlich schon, wie eine Katzenklappe funktioniert. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Der dreifarbige Zwergkaninchenbub „Leander“ wünscht sich ein neues, schönes und artgerechtes Zuhause. Dazu gehört viel Platz zum Herumhoppeln und ein nettes Kaninchenmädel, dem er Gesellschaft leisten darf. Letzteres sollte aber erst nach entsprechender Wartezeit geschehen, denn der hübsche und menschenfreundliche „Leander“, der etwa ein Jahr alt ist, wurde nämlich erst vor kurzem kastriert. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
23 / 74

Abzugeben: Zwergkaninchenbub „Leander“

Der dreifarbige Zwergkaninchenbub „Leander“ wünscht sich ein neues, schönes und artgerechtes Zuhause. Dazu gehört viel Platz zum Herumhoppeln und ein nettes Kaninchenmädel, dem er Gesellschaft leisten darf. Letzteres sollte aber erst nach entsprechender Wartezeit geschehen, denn der hübsche und menschenfreundliche „Leander“, der etwa ein Jahr alt ist, wurde nämlich erst vor kurzem kastriert. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Günter Distler, NNZ

Im Berger Ortsteil Stöckelsberg wurde der black-smoke-farbene Kater gefunden. Er saß dort in der Rohrenstädter Straße in einem Holzschuppen. Allerdings geschah dies schon am 26. Dezember 2021 und der Kater wurde jetzt erst, am 5. Mai 2022, ins Tierheim Neumarkt gebracht, weil er sich, wie es hieß, mit dem dort bereits vorhandenen Kater nicht vertrug. Dass man gefundene Sachen, und dazu gehören auch Tiere, nicht einfach behalten darf, sollte sich mittlerweile eigentlich herumgesprochen haben, denn man macht sich hier der Fundunterschlagung schuldig. Im Tierheim wurde festgestellt, dass dieser Fundkater ein Merkmal hat, mit welchem er eigentlich sofort wiedererkannt werden müsste, nämlich einen Stummelschwanz. Außerdem ist der Kater kastriert und auch mit einem Chip versehen, d.h., hier gibt es ganz eindeutig Besitzer. Diese werden gebeten, sich im Tierheim Neumarkt zu melden. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
24 / 74

Wem gehört der black-smoke-farbene Kater?

Im Berger Ortsteil Stöckelsberg wurde der black-smoke-farbene Kater gefunden. Er saß dort in der Rohrenstädter Straße in einem Holzschuppen. Allerdings geschah dies schon am 26. Dezember 2021 und der Kater wurde jetzt erst, am 5. Mai 2022, ins Tierheim Neumarkt gebracht, weil er sich, wie es hieß, mit dem dort bereits vorhandenen Kater nicht vertrug. Dass man gefundene Sachen, und dazu gehören auch Tiere, nicht einfach behalten darf, sollte sich mittlerweile eigentlich herumgesprochen haben, denn man macht sich hier der Fundunterschlagung schuldig. Im Tierheim wurde festgestellt, dass dieser Fundkater ein Merkmal hat, mit welchem er eigentlich sofort wiedererkannt werden müsste, nämlich einen Stummelschwanz. Außerdem ist der Kater kastriert und auch mit einem Chip versehen, d.h., hier gibt es ganz eindeutig Besitzer. Diese werden gebeten, sich im Tierheim Neumarkt zu melden. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Günter Distler, NNZ

Der schwarz-weiße Kater hat dagegen überhaupt keine Berührungsängste. Er hält sofort sein Köpfchen hin, um gestreichelt zu werden. Der Kater läuft schon seit geraumer Zeit immer wieder in Neumarkt in der Nürnberger Straße bei der Firma Rödl Energie herum, oder auch beim nebenan gelegenen Schnellimbiss, und bevor er Opfer des dortigen Straßenverkehrs oder des Verkehrs an der Tankstelle wird, wurde er gesichert und ins Tierheim gebracht. Leider hat auch dieser Kater wieder einmal, wie so viele seiner Artgenossen, keinerlei Kennzeichnung, also keine Tätowierung und keinen Chip, so dass seine Familie nicht benachrichtigt werden kann. Hoffentlich wird er nun im Wochenanzeiger erkannt und wieder aus dem Tierheim abgeholt. Bis dahin genießt der zutrauliche Kater Unterkunft mit Vollpension im Tierheim Neumarkt.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
25 / 74

Wer vermisst den schwarz-weißen Kater?

Der schwarz-weiße Kater hat dagegen überhaupt keine Berührungsängste. Er hält sofort sein Köpfchen hin, um gestreichelt zu werden. Der Kater läuft schon seit geraumer Zeit immer wieder in Neumarkt in der Nürnberger Straße bei der Firma Rödl Energie herum, oder auch beim nebenan gelegenen Schnellimbiss, und bevor er Opfer des dortigen Straßenverkehrs oder des Verkehrs an der Tankstelle wird, wurde er gesichert und ins Tierheim gebracht. Leider hat auch dieser Kater wieder einmal, wie so viele seiner Artgenossen, keinerlei Kennzeichnung, also keine Tätowierung und keinen Chip, so dass seine Familie nicht benachrichtigt werden kann. Hoffentlich wird er nun im Wochenanzeiger erkannt und wieder aus dem Tierheim abgeholt. Bis dahin genießt der zutrauliche Kater Unterkunft mit Vollpension im Tierheim Neumarkt.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Die grau-weiße Katze „Lara“ muss nun ihren ersten Geburtstag am 10. Mai im Tierheim verbringen. „Lara“ lebte in ihrem bisherigen Zuhause mit einem Kater zusammen, mit dem sie viel und gerne spielte und beide kamen gut miteinander zurecht. Doch eines Tages wurde „Lara“ vom Nachbarskater erschreckt und seitdem vertrug sie sich nicht mehr mit ihrem bisherigen Freund und Spielgefährten. Nachdem sich das Verhältnis der beiden zueinander nicht mehr einpendelte, wurde „Lara“, die bisher als reine Wohnungskatze gehalten wurde, wieder ans Tierheim zurückgegeben. Der kleine Unglückswurm ist nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause in einer geräumigen Wohnung, in welcher sie als Einzelkatze gehalten wird, aber wo man auch genügend Zeit für sie hat. Ein gesicherter Balkon wäre schön, denn welche Katze sitzt nicht gerne mal in der Sonne?  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
26 / 74

Anzugeben: die grau-weiße Katze „Lara“

Die grau-weiße Katze „Lara“ muss nun ihren ersten Geburtstag am 10. Mai im Tierheim verbringen. „Lara“ lebte in ihrem bisherigen Zuhause mit einem Kater zusammen, mit dem sie viel und gerne spielte und beide kamen gut miteinander zurecht. Doch eines Tages wurde „Lara“ vom Nachbarskater erschreckt und seitdem vertrug sie sich nicht mehr mit ihrem bisherigen Freund und Spielgefährten. Nachdem sich das Verhältnis der beiden zueinander nicht mehr einpendelte, wurde „Lara“, die bisher als reine Wohnungskatze gehalten wurde, wieder ans Tierheim zurückgegeben. Der kleine Unglückswurm ist nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause in einer geräumigen Wohnung, in welcher sie als Einzelkatze gehalten wird, aber wo man auch genügend Zeit für sie hat. Ein gesicherter Balkon wäre schön, denn welche Katze sitzt nicht gerne mal in der Sonne?  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Der getigert-weiße Kater „Clarence“ möchte nun endlich ein neues Zuhause. „Clarence“ kam als Fundtier ins Tierheim und damals hatte er argen Schnupfen. Nachdem dieser fast auskuriert war, wurde festgestellt, dass der etwa ein Jahr alte Kater auch ein Roll-Lid hat. Dieses Roll-Lid wurde operativ korrigiert und damit ist „Clarence“ nun auch endlich seine Augenentzündung los und er kann, wenn auch etwas schielend, fröhlich in die Welt schauen. Sein neues Zuhause würde sich „Clarence“ etwa so vorstellen: Nette, liebevolle Familie, die genügend Zeit für ihn hat, verantwortungsbewusste, schon etwas größere Kinder, ein friedfertiger Katzenkumpel als Spielgefährte darf gerne schon vorhanden sein, ebenso ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
27 / 74

Abzugeben: Kater „Clarence“

Der getigert-weiße Kater „Clarence“ möchte nun endlich ein neues Zuhause. „Clarence“ kam als Fundtier ins Tierheim und damals hatte er argen Schnupfen. Nachdem dieser fast auskuriert war, wurde festgestellt, dass der etwa ein Jahr alte Kater auch ein Roll-Lid hat. Dieses Roll-Lid wurde operativ korrigiert und damit ist „Clarence“ nun auch endlich seine Augenentzündung los und er kann, wenn auch etwas schielend, fröhlich in die Welt schauen. Sein neues Zuhause würde sich „Clarence“ etwa so vorstellen: Nette, liebevolle Familie, die genügend Zeit für ihn hat, verantwortungsbewusste, schon etwas größere Kinder, ein friedfertiger Katzenkumpel als Spielgefährte darf gerne schon vorhanden sein, ebenso ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Als Fundtier kam auch die dreifarbige Katze ins Tierheim Neumarkt. Sie lief am 25. April 2022 in Neumarkt in der Kornstraße zu. Wo wird diese Katze, die leider keinerlei Kennzeichnung trägt, vermisst?  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
28 / 74

Gefunden: dreifarbige Katze

Als Fundtier kam auch die dreifarbige Katze ins Tierheim Neumarkt. Sie lief am 25. April 2022 in Neumarkt in der Kornstraße zu. Wo wird diese Katze, die leider keinerlei Kennzeichnung trägt, vermisst?  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

Die beiden Kaninchenbrüder „Monty“ und „Moritz“ sitzen schon auf ihren gepackten Köfferchen, bereit zum Start in ein neues, schönes, gemeinsames und artgerechtes Leben. Der braun-weiße „Monty“ und der schwarz-weiße „Moritz“ wurden etwa Anfang Januar 2022 geboren und beide wurden erst kürzlich kastriert, damit der Friede unter den Brüdern erhalten bleibt und Macho-Gehabe gar nicht erst aufkommt. Die Kaninchen sind sehr neugierig und zutraulich. Obwohl die Kaninchenbuben nicht sehr groß sind, darf auch bei so kleinen Tieren der Platzbedarf und der Bewegungsdrang nicht unterschätzt werden. Die Kaninchen sollten also genügend Platz zum Herumhoppeln zur Verfügung haben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
29 / 74

Abzugeben: Kaninchenbrüder „Monty“ und „Moritz“

Die beiden Kaninchenbrüder „Monty“ und „Moritz“ sitzen schon auf ihren gepackten Köfferchen, bereit zum Start in ein neues, schönes, gemeinsames und artgerechtes Leben. Der braun-weiße „Monty“ und der schwarz-weiße „Moritz“ wurden etwa Anfang Januar 2022 geboren und beide wurden erst kürzlich kastriert, damit der Friede unter den Brüdern erhalten bleibt und Macho-Gehabe gar nicht erst aufkommt. Die Kaninchen sind sehr neugierig und zutraulich. Obwohl die Kaninchenbuben nicht sehr groß sind, darf auch bei so kleinen Tieren der Platzbedarf und der Bewegungsdrang nicht unterschätzt werden. Die Kaninchen sollten also genügend Platz zum Herumhoppeln zur Verfügung haben. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Anestis Aslanidis, NN

In der vergangenen Woche wurde an der B 299, nahe der Abzweigung nach Laaber (bei Pilach), diese schwarz-weiße Katze mit dem weißen Strich von der Nase zur Stirn gefunden. Wo wird diese Katze vermisst? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
30 / 74

Gefunden: schwarz-weiße Katze mit weißem Strich auf der Nase

In der vergangenen Woche wurde an der B 299, nahe der Abzweigung nach Laaber (bei Pilach), diese schwarz-weiße Katze mit dem weißen Strich von der Nase zur Stirn gefunden. Wo wird diese Katze vermisst? Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Waltraud Fuchs, NN

Der 6-jährige, schwarze Mischlingsrüde „Bobby“, der wegen Zeitmangels der bisherigen Besitzer sein Zuhause verloren hat, wünscht sich wieder eine neue, nette und unternehmungslustige Familie. In „Bobbys“ Ahnenreihe finden sich Pudel und Möpse, wobei erstere für seinen Charakter und zweitere für sein Aussehen verantwortlich zeichnen. Der fröhliche Charmebolzen ist für sein Alter sehr lebhaft und verspielt, seine neue Familie sollte ihm auf jeden Fall ausgiebige hundegerechte Aktivitäten bieten können, wobei „Bobby“ eher der Sinn nach flottem Spazierengehen als nach gemütlichem Bummeln steht. Dafür bleibt „Bobby“ dann auch schon mal 2-3 Stunden brav alleine zuhause, ohne auf dumme Gedanken zu kommen. Bobby fährt gerne im Auto mit, er kennt die notwendigen Grundkommandos, und Begegnungen mit anderen Hunden beim Gassigehen verlaufen in der Regel problemlos. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
31 / 74

Abzugeben: schwarzer Mischlingsrüde „Bobby“

Der 6-jährige, schwarze Mischlingsrüde „Bobby“, der wegen Zeitmangels der bisherigen Besitzer sein Zuhause verloren hat, wünscht sich wieder eine neue, nette und unternehmungslustige Familie. In „Bobbys“ Ahnenreihe finden sich Pudel und Möpse, wobei erstere für seinen Charakter und zweitere für sein Aussehen verantwortlich zeichnen. Der fröhliche Charmebolzen ist für sein Alter sehr lebhaft und verspielt, seine neue Familie sollte ihm auf jeden Fall ausgiebige hundegerechte Aktivitäten bieten können, wobei „Bobby“ eher der Sinn nach flottem Spazierengehen als nach gemütlichem Bummeln steht. Dafür bleibt „Bobby“ dann auch schon mal 2-3 Stunden brav alleine zuhause, ohne auf dumme Gedanken zu kommen. Bobby fährt gerne im Auto mit, er kennt die notwendigen Grundkommandos, und Begegnungen mit anderen Hunden beim Gassigehen verlaufen in der Regel problemlos. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © NN

Die beiden Kaninchenbuben „Coffee“ und „Oreo“ sind auf der Suche nach ihrem Traum-Zuhause. Das dunkelbraun-weiße Löwenkopfkaninchen „Coffee“ und der schwarz-weiße „Oreo“ wurden zusammen mit vielen weiteren Kaninchen im Tierheim Neumarkt abgegeben. Die Kaninchen sind etwa zwei Jahre alt, sie sind verträglich und zutraulich und beide wurden auch schon kastriert. In eine Gruppe von Kaninchendamen sollte man die beiden jedoch jetzt noch nicht setzen, sondern erst nach entsprechender Wartezeit. „Coffee“ und „Oreo“ könnten aber auch gemeinsam, nur zu zweit, eine kleine Männer-WG gründen, wobei es aber viel Platz zum Herumhoppeln geben sollte. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
32 / 74

Abzugeben: Kaninchenbuben „Coffee“ und „Oreo“

Die beiden Kaninchenbuben „Coffee“ und „Oreo“ sind auf der Suche nach ihrem Traum-Zuhause. Das dunkelbraun-weiße Löwenkopfkaninchen „Coffee“ und der schwarz-weiße „Oreo“ wurden zusammen mit vielen weiteren Kaninchen im Tierheim Neumarkt abgegeben. Die Kaninchen sind etwa zwei Jahre alt, sie sind verträglich und zutraulich und beide wurden auch schon kastriert. In eine Gruppe von Kaninchendamen sollte man die beiden jedoch jetzt noch nicht setzen, sondern erst nach entsprechender Wartezeit. „Coffee“ und „Oreo“ könnten aber auch gemeinsam, nur zu zweit, eine kleine Männer-WG gründen, wobei es aber viel Platz zum Herumhoppeln geben sollte. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © NN

Der schwarze Kater kam Anfang vergangener Woche als Fundtier ins Tierheim Neumarkt. Der Kater, der starken Schnupfen hat, dürfte etwa 2 Jahre alt sein. Zugelaufen ist er in Berg-Richtheim, und zwar am Ortsausgang in Richtung Kadenzhofen. Nachdem der Kater, der leider keinerlei Kennzeichnung trägt, sehr zutraulich und verschmust ist, müsste er eigentlich Besitzer haben. Diese werden gebeten, sich im Tierheim Neumarkt zu melden, um ihren Kater wieder abzuholen.Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
33 / 74

Gefunden: schwarzer Kater

Der schwarze Kater kam Anfang vergangener Woche als Fundtier ins Tierheim Neumarkt. Der Kater, der starken Schnupfen hat, dürfte etwa 2 Jahre alt sein. Zugelaufen ist er in Berg-Richtheim, und zwar am Ortsausgang in Richtung Kadenzhofen. Nachdem der Kater, der leider keinerlei Kennzeichnung trägt, sehr zutraulich und verschmust ist, müsste er eigentlich Besitzer haben. Diese werden gebeten, sich im Tierheim Neumarkt zu melden, um ihren Kater wieder abzuholen.Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Athina Tsimplostefanaki, NN

Ende vergangener Woche wurde das Tierheim Neumarkt mit einer großen Anzahl an Kaninchen überrascht, nachdem einer Kaninchen-Besitzerin die Haltung der Kaninchen etwas arg aus dem Ruder gelaufen war. Bis alle Kaninchen vermittelt werden können, wird es noch eine geraume Zeit dauern. Auf der Suche nach einem neuen, schönen Zuhause, in welchem man sich auch gut um sie kümmert und wo sie auch viel Platz hat, ist das weiß-braune Löwenkopf-Mix-Kaninchen „Melina“ (auf der roten Decke). „Melina“ ist etwa 2020 geboren und wenn sie genügend Platz hat, verträgt sich „Melina“ auch mit anderen weiblichen Kaninchen. Die zwei Löwenkopfkaninchen auf dem grünen Untergrund sind offenbar Geschwister, denn die beiden Kaninchen-Buben verstehen sich gut. „Stevie“, das braune Kaninchen, und „Sweetie“, das braun-weiße Kaninchen, sind ebenfalls etwa 2020 geboren und die beiden Buben sind kastriert. Diese beiden relativ ruhigen Kaninchen sollten ein gemeinsames Zuhause bekommen mit viel Platz, damit sie auch ausgiebig herumhoppeln können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
34 / 74

Ende vergangener Woche wurde das Tierheim Neumarkt mit einer großen Anzahl an Kaninchen überrascht, nachdem einer Kaninchen-Besitzerin die Haltung der Kaninchen etwas arg aus dem Ruder gelaufen war. Bis alle Kaninchen vermittelt werden können, wird es noch eine geraume Zeit dauern. Auf der Suche nach einem neuen, schönen Zuhause, in welchem man sich auch gut um sie kümmert und wo sie auch viel Platz hat, ist das weiß-braune Löwenkopf-Mix-Kaninchen „Melina“ (auf der roten Decke). „Melina“ ist etwa 2020 geboren und wenn sie genügend Platz hat, verträgt sich „Melina“ auch mit anderen weiblichen Kaninchen. Die zwei Löwenkopfkaninchen auf dem grünen Untergrund sind offenbar Geschwister, denn die beiden Kaninchen-Buben verstehen sich gut. „Stevie“, das braune Kaninchen, und „Sweetie“, das braun-weiße Kaninchen, sind ebenfalls etwa 2020 geboren und die beiden Buben sind kastriert. Diese beiden relativ ruhigen Kaninchen sollten ein gemeinsames Zuhause bekommen mit viel Platz, damit sie auch ausgiebig herumhoppeln können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler, NNZ

 Ende vergangener Woche wurde das Tierheim Neumarkt mit einer großen Anzahl an Kaninchen überrascht, nachdem einer Kaninchen-Besitzerin die Haltung der Kaninchen etwas arg aus dem Ruder gelaufen war. Bis alle Kaninchen vermittelt werden können, wird es noch eine geraume Zeit dauern. Die zwei Löwenkopfkaninchen auf dem grünen Untergrund sind offenbar Geschwister, denn die beiden Kaninchen-Buben verstehen sich gut. „Stevie“, das braune Kaninchen, und „Sweetie“, das braun-weiße Kaninchen, sind ebenfalls etwa 2020 geboren und die beiden Buben sind kastriert. Diese beiden relativ ruhigen Kaninchen sollten ein gemeinsames Zuhause bekommen mit viel Platz, damit sie auch ausgiebig herumhoppeln können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
35 / 74

 Ende vergangener Woche wurde das Tierheim Neumarkt mit einer großen Anzahl an Kaninchen überrascht, nachdem einer Kaninchen-Besitzerin die Haltung der Kaninchen etwas arg aus dem Ruder gelaufen war. Bis alle Kaninchen vermittelt werden können, wird es noch eine geraume Zeit dauern. Die zwei Löwenkopfkaninchen auf dem grünen Untergrund sind offenbar Geschwister, denn die beiden Kaninchen-Buben verstehen sich gut. „Stevie“, das braune Kaninchen, und „Sweetie“, das braun-weiße Kaninchen, sind ebenfalls etwa 2020 geboren und die beiden Buben sind kastriert. Diese beiden relativ ruhigen Kaninchen sollten ein gemeinsames Zuhause bekommen mit viel Platz, damit sie auch ausgiebig herumhoppeln können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler, NNZ

Ende vergangener Woche wurde das Tierheim Neumarkt mit einer großen Anzahl an Kaninchen überrascht, nachdem einer Kaninchen-Besitzerin die Haltung der Kaninchen etwas arg aus dem Ruder gelaufen war. Bis alle Kaninchen vermittelt werden können, wird es noch eine geraume Zeit dauern. Die zwei Löwenkopfkaninchen auf dem grünen Untergrund sind offenbar Geschwister, denn die beiden Kaninchen-Buben verstehen sich gut. „Stevie“, das braune Kaninchen, und „Sweetie“, das braun-weiße Kaninchen, sind ebenfalls etwa 2020 geboren und die beiden Buben sind kastriert. Diese beiden relativ ruhigen Kaninchen sollten ein gemeinsames Zuhause bekommen mit viel Platz, damit sie auch ausgiebig herumhoppeln können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
36 / 74

Ende vergangener Woche wurde das Tierheim Neumarkt mit einer großen Anzahl an Kaninchen überrascht, nachdem einer Kaninchen-Besitzerin die Haltung der Kaninchen etwas arg aus dem Ruder gelaufen war. Bis alle Kaninchen vermittelt werden können, wird es noch eine geraume Zeit dauern. Die zwei Löwenkopfkaninchen auf dem grünen Untergrund sind offenbar Geschwister, denn die beiden Kaninchen-Buben verstehen sich gut. „Stevie“, das braune Kaninchen, und „Sweetie“, das braun-weiße Kaninchen, sind ebenfalls etwa 2020 geboren und die beiden Buben sind kastriert. Diese beiden relativ ruhigen Kaninchen sollten ein gemeinsames Zuhause bekommen mit viel Platz, damit sie auch ausgiebig herumhoppeln können. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler, NNZ

Die etwa zehnjährige Mischlingshündin „Emma“ kam als Fundtier ins Tierheim. Leider trug sie keinerlei Kennzeichnung, so dass ihr Besitzer nicht ermittelt werden konnte. Die ruhige, sanfte Hündin hat ihre Wartezeit für Fundtiere nun hinter sich und ist auf der Suche nach einem altersgerechten Zuhause. „Emma“ hört zwar nicht mehr so gut, will ihrer – bevorzugt weiblichen – Bezugsperson aber in jeder Hinsicht gefallen und orientiert sich sehr an der menschlichen Körpersprache. Der Sinn des Gassigehens hat sich ihr bisher noch nicht so ganz erschlossen, trotzdem läuft sie brav an der Leine und ignoriert andere Vierbeiner. Sie sucht gerne Körperkontakt und liebt es auf dem Sofa zu kuscheln. Für ihr Alter ist „Emma“ noch fit, jedoch sollte sie keine sportlichen Höchstleistungen mehr vollbringen müssen. Vielmehr möchte sie die gemütlichen Seiten eines Hundesenioren-Daseins genießen können, wobei ein Garten im neuen Zuhause Vermittlungskriterium ist.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
37 / 74

Tierheim Neumarkt

Die etwa zehnjährige Mischlingshündin „Emma“ kam als Fundtier ins Tierheim. Leider trug sie keinerlei Kennzeichnung, so dass ihr Besitzer nicht ermittelt werden konnte. Die ruhige, sanfte Hündin hat ihre Wartezeit für Fundtiere nun hinter sich und ist auf der Suche nach einem altersgerechten Zuhause. „Emma“ hört zwar nicht mehr so gut, will ihrer – bevorzugt weiblichen – Bezugsperson aber in jeder Hinsicht gefallen und orientiert sich sehr an der menschlichen Körpersprache. Der Sinn des Gassigehens hat sich ihr bisher noch nicht so ganz erschlossen, trotzdem läuft sie brav an der Leine und ignoriert andere Vierbeiner. Sie sucht gerne Körperkontakt und liebt es auf dem Sofa zu kuscheln. Für ihr Alter ist „Emma“ noch fit, jedoch sollte sie keine sportlichen Höchstleistungen mehr vollbringen müssen. Vielmehr möchte sie die gemütlichen Seiten eines Hundesenioren-Daseins genießen können, wobei ein Garten im neuen Zuhause Vermittlungskriterium ist.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Günter Distler, NNZ

Als Doppelpack soll das rote Katzenpärchen „Muffin“ und „Kimba“ ein neues Zuhause bekommen, wobei bei diesen kleinen Wirbelwinden seitens der neuen Familie etwas Toleranz gefragt sein wird. Die Katzen sind etwa acht Monate alt und altersbedingt fällt ihnen momentan nämlich nichts Gescheites ein. Das fröhliche Duo wünscht sich, nachdem schon der Start ins Leben nicht so glorreich verlief, eine liebe Familie, gerne mit schon größeren Kindern, und mit einem Häuschen im Grünen in verkehrsarmer Gegend.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
38 / 74

Tierheim Neumarkt

Als Doppelpack soll das rote Katzenpärchen „Muffin“ und „Kimba“ ein neues Zuhause bekommen, wobei bei diesen kleinen Wirbelwinden seitens der neuen Familie etwas Toleranz gefragt sein wird. Die Katzen sind etwa acht Monate alt und altersbedingt fällt ihnen momentan nämlich nichts Gescheites ein. Das fröhliche Duo wünscht sich, nachdem schon der Start ins Leben nicht so glorreich verlief, eine liebe Familie, gerne mit schon größeren Kindern, und mit einem Häuschen im Grünen in verkehrsarmer Gegend.  Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Günter Distler, NNZ

Ob auch das Katzenpärchen „Fanny“ und „Fridolin“  dieses Glück haben wird, darf fast bezweifelt werden, denn die beiden Katzen, die aus einem Animal-Hoarding-Fall stammen, sind noch ziemlich ängstlich. In ihrem vorherigen Leben hatten sie keinen näheren Kontakt zu Menschen, so dass sie es nicht gewöhnt sind, gestreichelt oder gar hochgehoben zu werden. „Fanny“ und „Fridolin“ sind aber gerade mal ein Jahr alt und damit noch jung genug, Menschen ihr Vertrauen zu schenken. In einem ruhigen Haushalt sollte ihnen viel Geduld und Verständnis entgegengebracht werden. Nachdem „Fanny“ und „Fridolin“ bisher nur in Wohnungshaltung lebten und Freigang nicht kennen, sollten sie auch wieder ein Zuhause in einer geräumigen Wohnung bekommen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
39 / 74

Tierheim Neumarkt

Ob auch das Katzenpärchen „Fanny“ und „Fridolin“  dieses Glück haben wird, darf fast bezweifelt werden, denn die beiden Katzen, die aus einem Animal-Hoarding-Fall stammen, sind noch ziemlich ängstlich. In ihrem vorherigen Leben hatten sie keinen näheren Kontakt zu Menschen, so dass sie es nicht gewöhnt sind, gestreichelt oder gar hochgehoben zu werden. „Fanny“ und „Fridolin“ sind aber gerade mal ein Jahr alt und damit noch jung genug, Menschen ihr Vertrauen zu schenken. In einem ruhigen Haushalt sollte ihnen viel Geduld und Verständnis entgegengebracht werden. Nachdem „Fanny“ und „Fridolin“ bisher nur in Wohnungshaltung lebten und Freigang nicht kennen, sollten sie auch wieder ein Zuhause in einer geräumigen Wohnung bekommen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Günter Distler, NNZ

Ob auch das Katzenpärchen „Fanny“ und „Fridolin“ dieses Glück haben wird, darf fast bezweifelt werden, denn die beiden Katzen, die aus einem Animal-Hoarding-Fall stammen, sind noch ziemlich ängstlich. In ihrem vorherigen Leben hatten sie keinen näheren Kontakt zu Menschen, so dass sie es nicht gewöhnt sind, gestreichelt oder gar hochgehoben zu werden. „Fanny“ und „Fridolin“ sind aber gerade mal ein Jahr alt und damit noch jung genug, Menschen ihr Vertrauen zu schenken. In einem ruhigen Haushalt sollte ihnen viel Geduld und Verständnis entgegengebracht werden. Nachdem „Fanny“ und „Fridolin“ bisher nur in Wohnungshaltung lebten und Freigang nicht kennen, sollten sie auch wieder ein Zuhause in einer geräumigen Wohnung bekommen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
40 / 74

Tierheim Neumarkt

Ob auch das Katzenpärchen „Fanny“ und „Fridolin“ dieses Glück haben wird, darf fast bezweifelt werden, denn die beiden Katzen, die aus einem Animal-Hoarding-Fall stammen, sind noch ziemlich ängstlich. In ihrem vorherigen Leben hatten sie keinen näheren Kontakt zu Menschen, so dass sie es nicht gewöhnt sind, gestreichelt oder gar hochgehoben zu werden. „Fanny“ und „Fridolin“ sind aber gerade mal ein Jahr alt und damit noch jung genug, Menschen ihr Vertrauen zu schenken. In einem ruhigen Haushalt sollte ihnen viel Geduld und Verständnis entgegengebracht werden. Nachdem „Fanny“ und „Fridolin“ bisher nur in Wohnungshaltung lebten und Freigang nicht kennen, sollten sie auch wieder ein Zuhause in einer geräumigen Wohnung bekommen. Das Tierheim Neumarkt ist trotz der erfolgten Lockerungen noch immer bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Besuche und Tiervermittlungen können nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung stattfinden. Das Büro ist täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (0 91 81) 2 28 62 erreichbar. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Günter Distler, NNZ

Das getigert-weiße Kätzchen wurde am vergangenen Wochenende im Tierheim Neumarkt abgegeben. Es saß in Neumarkt in der Prälat-Triller-Straße auf der Straße und schrie. Wo wird dieses etwa 6 Monate alte Kätzchen vermisst? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
41 / 74

Getigert-weißes Kätzchen

Das getigert-weiße Kätzchen wurde am vergangenen Wochenende im Tierheim Neumarkt abgegeben. Es saß in Neumarkt in der Prälat-Triller-Straße auf der Straße und schrie. Wo wird dieses etwa 6 Monate alte Kätzchen vermisst? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Günter Distler, NNZ

Die zwei getigerten Katerbrüder „Simon“ und „Tyson“ haben eine harte Zeit hinter sich. Zuerst wurde das Frauchen krank, dann durften sie wegen der Chemotherapie der Besitzerin nicht mehr ins Haus und als letztlich die Besitzerin starb, durften die beiden Kater erst recht nicht mehr ins Haus. Sie wurden gerade noch so gefüttert, ansonsten mussten sie, zusammen mit einer schon sehr alten, kranken, 16 Jahre alten Katzenomi, im Schuppen draußen leben, auch im Winter. „Simon“ und „Tyson“ sind zehn Jahre alt und nachdem sie sehr aneinander hängen, wird für die beiden zutraulichen und menschenbezogenen Kater ein neues, gemeinsames Zuhause gesucht bei netten Menschen, die den beiden noch einige schöne, glückliche Jahre bereiten wollen. Ein Häuschen mit Garten, verkehrsberuhigt gelegen, gerne ländlich, bei Menschen, die auch Zeit für die beiden Kater haben – das wäre der Herzenswunsch für die beiden Unglücksraben. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
42 / 74

Tierheim Neumarkt

Die zwei getigerten Katerbrüder „Simon“ und „Tyson“ haben eine harte Zeit hinter sich. Zuerst wurde das Frauchen krank, dann durften sie wegen der Chemotherapie der Besitzerin nicht mehr ins Haus und als letztlich die Besitzerin starb, durften die beiden Kater erst recht nicht mehr ins Haus. Sie wurden gerade noch so gefüttert, ansonsten mussten sie, zusammen mit einer schon sehr alten, kranken, 16 Jahre alten Katzenomi, im Schuppen draußen leben, auch im Winter. „Simon“ und „Tyson“ sind zehn Jahre alt und nachdem sie sehr aneinander hängen, wird für die beiden zutraulichen und menschenbezogenen Kater ein neues, gemeinsames Zuhause gesucht bei netten Menschen, die den beiden noch einige schöne, glückliche Jahre bereiten wollen. Ein Häuschen mit Garten, verkehrsberuhigt gelegen, gerne ländlich, bei Menschen, die auch Zeit für die beiden Kater haben – das wäre der Herzenswunsch für die beiden Unglücksraben. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Wolfgang Fellner

Auch das Katzenpärchen „Susi“ und „Strolchi“ wurde durch den Tod des Besitzers heimatlos und beide fanden, zusammen mit fünf weiteren Katzen aus diesem Haushalt, erst einmal Aufnahme im Tierheim Neumarkt. Von dort aus ist der Start in ein neues, besseres Leben geplant. Die dreifarbige „Susi“ und der schwarz-weiße „Strolchi“ sind zutraulich, sie sind etwa neun bis zehn Jahre alt und nachdem beide immer zusammen waren und als Wohnungskatzen gehalten wurden, sollen beide auch wieder ein gemeinsames Zuhause in einer geräumigen Wohnung bekommen. Ein gesicherter Balkon, der den Katzen die Möglichkeit bietet, auch ein wenig in der Sonne zu sitzen, würde den beiden sicher sehr gefallen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
43 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch das Katzenpärchen „Susi“ und „Strolchi“ wurde durch den Tod des Besitzers heimatlos und beide fanden, zusammen mit fünf weiteren Katzen aus diesem Haushalt, erst einmal Aufnahme im Tierheim Neumarkt. Von dort aus ist der Start in ein neues, besseres Leben geplant. Die dreifarbige „Susi“ und der schwarz-weiße „Strolchi“ sind zutraulich, sie sind etwa neun bis zehn Jahre alt und nachdem beide immer zusammen waren und als Wohnungskatzen gehalten wurden, sollen beide auch wieder ein gemeinsames Zuhause in einer geräumigen Wohnung bekommen. Ein gesicherter Balkon, der den Katzen die Möglichkeit bietet, auch ein wenig in der Sonne zu sitzen, würde den beiden sicher sehr gefallen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Wolfgang Fellner

Der 2015 geborene Jack-Russel-Rüde „Mailo“ hat sein Zuhause verloren, da sein Besitzer ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr versorgen kann. Der verschmuste „Mailo“ ist mit seinen sieben Jahren noch topfit und bewegungsfreudig und er liebt es, seinem Ball hinterher zu flitzen. Deshalb sollte in seinem neuen Zuhause ein eingezäunter Garten vorhanden sein, damit „Mailo“ seinem Bewegungsdrang auch einmal ohne Leine frönen kann. Hat er sich einmal ausgetobt, genießt er seine Kuschel- und Streicheleinheiten sehr, dabei sitzt er bevorzugt auf dem Schoß seiner Bezugspersonen. „Mailo“ wurde als kinderlieb beschrieben, wobei die Kinder in einem Alter sein sollten, in dem man schon weiß, dass ein Hund auch einmal seine Ruhe haben möchte. Mit anderen Hunden hat „Mailo“ kein Problem, solange er nicht provoziert wird. In seinem künftigen Zuhause wäre er trotzdem gerne alleiniger Prinz. „Mailo“ kann zwei bis drei Stunden alleine bleiben, kennt das kleine Hunde-Einmaleins und geht brav an der Leine. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
44 / 74

Der 2015 geborene Jack-Russel-Rüde „Mailo“ hat sein Zuhause verloren, da sein Besitzer ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr versorgen kann. Der verschmuste „Mailo“ ist mit seinen sieben Jahren noch topfit und bewegungsfreudig und er liebt es, seinem Ball hinterher zu flitzen. Deshalb sollte in seinem neuen Zuhause ein eingezäunter Garten vorhanden sein, damit „Mailo“ seinem Bewegungsdrang auch einmal ohne Leine frönen kann. Hat er sich einmal ausgetobt, genießt er seine Kuschel- und Streicheleinheiten sehr, dabei sitzt er bevorzugt auf dem Schoß seiner Bezugspersonen. „Mailo“ wurde als kinderlieb beschrieben, wobei die Kinder in einem Alter sein sollten, in dem man schon weiß, dass ein Hund auch einmal seine Ruhe haben möchte. Mit anderen Hunden hat „Mailo“ kein Problem, solange er nicht provoziert wird. In seinem künftigen Zuhause wäre er trotzdem gerne alleiniger Prinz. „Mailo“ kann zwei bis drei Stunden alleine bleiben, kennt das kleine Hunde-Einmaleins und geht brav an der Leine. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Ein neues Zuhause wünscht sich auch der schwarze Kater „Lucky“. Der jetzt fünf Jahre alte „Lucky“ wurde gemeinsam mit  einem älteren Kater ins Tierheim abgegeben. Doch die Bedürfnisse des Katerseniors und die des noch wesentlich jüngeren Katers „Lucky“ waren so unterschiedlich, dass bei einer gemeinsamen Vermittlung einer der beiden immer zu kurz gekommen wäre, zumal die beiden Kater auch nicht mehr sehr aneinander hingen. Das neue Zuhause von „Lucky“ sollte idealerweise ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen mit Garten sein, denn „Lucky“ ist begeisterter Freigänger, er ist auch noch sehr verspielt. Wer sich für ihn interessiert, sollte Katzenerfahrung haben, um die Körpersignale einer Katze richtig deuten zu können. Für kleinere Kinder ist der hübsche Kater wegen seiner manchmal etwas rustikalen Art zu spielen eher nicht geeignet. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
45 / 74

Ein neues Zuhause wünscht sich auch der schwarze Kater „Lucky“. Der jetzt fünf Jahre alte „Lucky“ wurde gemeinsam mit  einem älteren Kater ins Tierheim abgegeben. Doch die Bedürfnisse des Katerseniors und die des noch wesentlich jüngeren Katers „Lucky“ waren so unterschiedlich, dass bei einer gemeinsamen Vermittlung einer der beiden immer zu kurz gekommen wäre, zumal die beiden Kater auch nicht mehr sehr aneinander hingen. Das neue Zuhause von „Lucky“ sollte idealerweise ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen mit Garten sein, denn „Lucky“ ist begeisterter Freigänger, er ist auch noch sehr verspielt. Wer sich für ihn interessiert, sollte Katzenerfahrung haben, um die Körpersignale einer Katze richtig deuten zu können. Für kleinere Kinder ist der hübsche Kater wegen seiner manchmal etwas rustikalen Art zu spielen eher nicht geeignet. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Der getigerte Kater „Micky“ kam als Fundtier ins Tierheim. Nachdem sich sein Besitzer nicht gemeldet und „Micky“ die für Fundtiere vorgeschriebene Wartezeit im Tierheim mittlerweile abgesessen hat, wird für ihn ein neues Zuhause gesucht. Der etwa zwei Jahre alte „Micky“ ist ein nettes, sehr menschenbezogenes, liebes Kerlchen und nach entsprechender Eingewöhnung möchte „Micky“ mit Sicherheit auch wieder Freigang in verkehrsarmer Gegend haben. „Micky“ kommt auch mit schon größeren, vernünftigen Kindern ab etwa zehn Jahre zurecht. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
46 / 74

Tierheim Neumarkt

Der getigerte Kater „Micky“ kam als Fundtier ins Tierheim. Nachdem sich sein Besitzer nicht gemeldet und „Micky“ die für Fundtiere vorgeschriebene Wartezeit im Tierheim mittlerweile abgesessen hat, wird für ihn ein neues Zuhause gesucht. Der etwa zwei Jahre alte „Micky“ ist ein nettes, sehr menschenbezogenes, liebes Kerlchen und nach entsprechender Eingewöhnung möchte „Micky“ mit Sicherheit auch wieder Freigang in verkehrsarmer Gegend haben. „Micky“ kommt auch mit schon größeren, vernünftigen Kindern ab etwa zehn Jahre zurecht. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Waltraud Fuchs/Tierheim Neumarkt

Der wunderschön grau getigerte Kater, der schon im Dezember 2021 in Parsberg-Rudolfshöhe zulief, ist etwa sieben Monate alt. Eigentlich wollte man den hübschen Kater dort behalten, doch nun sieht ihn der dort bereits wohnende Kater offenbar als Konkurrenz und die Herrschaften bekämpfen sich mehr und mehr. Also wurde der Neuzugang schließlich doch ins Tierheim gebracht. Wo wird seit Dezember 2021 so ein Kater vermisst? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
47 / 74

Der wunderschön grau getigerte Kater, der schon im Dezember 2021 in Parsberg-Rudolfshöhe zulief, ist etwa sieben Monate alt. Eigentlich wollte man den hübschen Kater dort behalten, doch nun sieht ihn der dort bereits wohnende Kater offenbar als Konkurrenz und die Herrschaften bekämpfen sich mehr und mehr. Also wurde der Neuzugang schließlich doch ins Tierheim gebracht. Wo wird seit Dezember 2021 so ein Kater vermisst? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold

Als Fundtiere kamen die zwei Katzengeschwister ins Tierheim und nachdem sich die schildpattfarbene „Kiki“ und die getigerte „Kiwi“ gut verstehen, sollen sie auch zusammen vermittelt werden. Die beiden zutraulichen Kätzchen, die im August 2021 geboren wurden, wünschen sich eine nette Familie, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern, und es sollte auch gewährleistet sein, dass sie nicht den ganzen Tag über alleine sein müssen. Das Wunsch-Zuhause wäre ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen mit Garten, damit die beiden Mädels nach entsprechender Eingewöhnungszeit wieder raus ins Grüne können. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
48 / 74

Als Fundtiere kamen die zwei Katzengeschwister ins Tierheim und nachdem sich die schildpattfarbene „Kiki“ und die getigerte „Kiwi“ gut verstehen, sollen sie auch zusammen vermittelt werden. Die beiden zutraulichen Kätzchen, die im August 2021 geboren wurden, wünschen sich eine nette Familie, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern, und es sollte auch gewährleistet sein, dass sie nicht den ganzen Tag über alleine sein müssen. Das Wunsch-Zuhause wäre ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen mit Garten, damit die beiden Mädels nach entsprechender Eingewöhnungszeit wieder raus ins Grüne können. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Die getigert-weiße Katze „Irmi“ befindet sich schon seit einigen Monaten im Tierheim. Auch sie war ein Fundtier. „Irmi“ lief bei einer älteren Dame zu und nachdem sie sehr dünn war, wurde sie dort auch über Monate hinweg gefüttert. Irmi hielt sich dort mehr und mehr im Garten auf, aber als es langsam kalt wurde, wurde Irmi doch ins Tierheim gebracht. Nachdem „Irmi“ schon etwa zehn Jahre alt war, wurden nicht nur die notwendigen Impfungen gemacht, sondern auch eine Blutuntersuchung. Dabei stellte sich heraus, dass die nette, zutrauliche und anhängliche Kätzin unter einer Schilddrüsen-Überfunktion leidet, wie das bei älteren Katzen oft der Fall ist. Die zierliche Kätzin nimmt ihre Schilddrüsen-Medikamente problemlos und nun hofft die liebe „Irmi“ auf ein schönes, ruhiges und gemütliches Zuhause bei netten Menschen, wo sie die alleinige Prinzessin sein darf, denn auf andere Katzen würde „Irmi“ gerne verzichten. Ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen mit Garten wäre ihr Wunsch und es wäre ihr auch sehr recht, wenn ihre Menschen nicht den ganzen Tag außer Haus wären. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
49 / 74

Die getigert-weiße Katze „Irmi“ befindet sich schon seit einigen Monaten im Tierheim. Auch sie war ein Fundtier. „Irmi“ lief bei einer älteren Dame zu und nachdem sie sehr dünn war, wurde sie dort auch über Monate hinweg gefüttert. Irmi hielt sich dort mehr und mehr im Garten auf, aber als es langsam kalt wurde, wurde Irmi doch ins Tierheim gebracht. Nachdem „Irmi“ schon etwa zehn Jahre alt war, wurden nicht nur die notwendigen Impfungen gemacht, sondern auch eine Blutuntersuchung. Dabei stellte sich heraus, dass die nette, zutrauliche und anhängliche Kätzin unter einer Schilddrüsen-Überfunktion leidet, wie das bei älteren Katzen oft der Fall ist. Die zierliche Kätzin nimmt ihre Schilddrüsen-Medikamente problemlos und nun hofft die liebe „Irmi“ auf ein schönes, ruhiges und gemütliches Zuhause bei netten Menschen, wo sie die alleinige Prinzessin sein darf, denn auf andere Katzen würde „Irmi“ gerne verzichten. Ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen mit Garten wäre ihr Wunsch und es wäre ihr auch sehr recht, wenn ihre Menschen nicht den ganzen Tag außer Haus wären. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Auch die kastrierte, vierjährige Schäferhund-Kaukasier-Mischlingshündin „Trixi“ möchte gerne wieder ein eigenes, schönes Zuhause haben. Ihre neuen Menschen sollten schon Erfahrung mit größeren, selbstbewussten Hunden haben, denn Trixi ist kein Anfängerhund. Einerseits ist sie typisch Herdenschutzhund, sehr wachsam und Fremden gegenüber zunächst äußerst misstrauisch bis ablehnend. Andererseits ist sie – typisch Schäferhund – intelligent und lernwillig. Hat sie zu ihren Menschen einmal eine Bindung aufgebaut, ist sie sehr verschmust und umgänglich. „Trixi“ ist an Leine und Geschirr gewöhnt und sie geht gerne spazieren. Sie weiß genau, was sie will und was ihr nicht gefällt. So liebt sie es, in der Sonne zu liegen und alles im Blick beziehungsweise über alles den Überblick zu haben. Weniger geeignet ist sie für Stadtbummel und Restaurantbesuch. Bei Hundebegegnungen entscheidet die Sympathie. Sie hat keine Probleme mit Radfahrern oder Autos. Wer sich für „Trixi“ interessiert, sollte bereit sein, einige Zeit zum Kennenlernen zu investieren. „Trixi“ benötigt ausreichend Platz und möchte nicht den ganzen Tag alleine sein, ebenso wird der Besuch einer guten Hundeschule empfohlen. Für einen Haushalt mit Kindern ist „Trixi“ nicht geeignet. 
 

Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
50 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch die kastrierte, vierjährige Schäferhund-Kaukasier-Mischlingshündin „Trixi“ möchte gerne wieder ein eigenes, schönes Zuhause haben. Ihre neuen Menschen sollten schon Erfahrung mit größeren, selbstbewussten Hunden haben, denn Trixi ist kein Anfängerhund. Einerseits ist sie typisch Herdenschutzhund, sehr wachsam und Fremden gegenüber zunächst äußerst misstrauisch bis ablehnend. Andererseits ist sie – typisch Schäferhund – intelligent und lernwillig. Hat sie zu ihren Menschen einmal eine Bindung aufgebaut, ist sie sehr verschmust und umgänglich. „Trixi“ ist an Leine und Geschirr gewöhnt und sie geht gerne spazieren. Sie weiß genau, was sie will und was ihr nicht gefällt. So liebt sie es, in der Sonne zu liegen und alles im Blick beziehungsweise über alles den Überblick zu haben. Weniger geeignet ist sie für Stadtbummel und Restaurantbesuch. Bei Hundebegegnungen entscheidet die Sympathie. Sie hat keine Probleme mit Radfahrern oder Autos. Wer sich für „Trixi“ interessiert, sollte bereit sein, einige Zeit zum Kennenlernen zu investieren. „Trixi“ benötigt ausreichend Platz und möchte nicht den ganzen Tag alleine sein, ebenso wird der Besuch einer guten Hundeschule empfohlen. Für einen Haushalt mit Kindern ist „Trixi“ nicht geeignet. 
  Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Eduard Weigert

Das Katzengeschwisterpaar „Alex“ und „Anne“ möchte endlich auch ein schönes Zuhause. Aus dem schwarz-weißen „Alex“ und der weiß-schwarzen „Anne“ sind total zutrauliche, verschmuste und menschenbezogene Katzen geworden, die sofort angelaufen kommen, wenn sie ihren Menschen sehen, um sich Streicheleinheiten abzuholen. „Alex“ und „Anne“, die nur gemeinsam vermittelt werden, wünschen sich eine nette Familie, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern. Nachdem die beiden im April 2021 geborenen Katzen nach entsprechender Eingewöhnungszeit mit Sicherheit wieder Freigang haben möchten und schon wissen, wie eine Katzenklappe funktioniert, sollte das neue Zuhause, das idealerweise aus einem Häuschen im Grünen besteht, verkehrsberuhigt liegen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
51 / 74

Tierheim Neumarkt

Das Katzengeschwisterpaar „Alex“ und „Anne“ möchte endlich auch ein schönes Zuhause. Aus dem schwarz-weißen „Alex“ und der weiß-schwarzen „Anne“ sind total zutrauliche, verschmuste und menschenbezogene Katzen geworden, die sofort angelaufen kommen, wenn sie ihren Menschen sehen, um sich Streicheleinheiten abzuholen. „Alex“ und „Anne“, die nur gemeinsam vermittelt werden, wünschen sich eine nette Familie, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern. Nachdem die beiden im April 2021 geborenen Katzen nach entsprechender Eingewöhnungszeit mit Sicherheit wieder Freigang haben möchten und schon wissen, wie eine Katzenklappe funktioniert, sollte das neue Zuhause, das idealerweise aus einem Häuschen im Grünen besteht, verkehrsberuhigt liegen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Eduard Weigert

Offenbar hat in dem großen Wohnblock am Anfang der Amberger Straße jemand beim Öffnen der Wohnungstür nicht aufgepasst und so konnte der blaue Wellensittich mit dem gelben Gesichtchen das Weite suchen. Er flog dort im Kellergeschoss herum. Der Wellensittich ist nun im Tierheim Neumarkt in Sicherheit und seine Besitzer werden gebeten, ihn unter Vorlage eines Eigentumsnachweises dort wieder abzuholen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
52 / 74

Tierheim Neumarkt

Offenbar hat in dem großen Wohnblock am Anfang der Amberger Straße jemand beim Öffnen der Wohnungstür nicht aufgepasst und so konnte der blaue Wellensittich mit dem gelben Gesichtchen das Weite suchen. Er flog dort im Kellergeschoss herum. Der Wellensittich ist nun im Tierheim Neumarkt in Sicherheit und seine Besitzer werden gebeten, ihn unter Vorlage eines Eigentumsnachweises dort wieder abzuholen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Eduard Weigert

Auch die kleine Gruppe Meerschweinchen ist auf der Suche nach einem neuen, ruhigen und artgerechten Zuhause und die drei Meerschweinchen sollten zusammenbleiben dürfen. Die aufeinander eingespielte Gruppe besteht aus der weißen „Snow“, der dreifarbigen „Trixi“ und dem langhaarigen, beigefarbenen, kastrierten Böckchen „Bailey“. Abgegeben wurden die Meerschweinchen wegen Umzugs, denn in der neuen, kleineren Wohnung wäre nur noch Platz für einen kleinen Käfig gewesen und das wollte die bisherige Besitzerin ihren Tieren nicht antun. „Snow“, „Trixi“ und „Bailey“ sind noch sehr scheu und ängstlich. Für Kinder sind sie deshalb nicht geeignet. Mit etwas Erfahrung hinsichtlich der Bedürfnisse von Meerschweinchen und ihrer Haltung sowie mit Ruhe und Geduld dürfte das Trio jedoch schnell Zutrauen gewinnen, denn die Meerschweinchen sind Mitte August 2021 geboren und damit noch jung und lernfähig. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
53 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch die kleine Gruppe Meerschweinchen ist auf der Suche nach einem neuen, ruhigen und artgerechten Zuhause und die drei Meerschweinchen sollten zusammenbleiben dürfen. Die aufeinander eingespielte Gruppe besteht aus der weißen „Snow“, der dreifarbigen „Trixi“ und dem langhaarigen, beigefarbenen, kastrierten Böckchen „Bailey“. Abgegeben wurden die Meerschweinchen wegen Umzugs, denn in der neuen, kleineren Wohnung wäre nur noch Platz für einen kleinen Käfig gewesen und das wollte die bisherige Besitzerin ihren Tieren nicht antun. „Snow“, „Trixi“ und „Bailey“ sind noch sehr scheu und ängstlich. Für Kinder sind sie deshalb nicht geeignet. Mit etwas Erfahrung hinsichtlich der Bedürfnisse von Meerschweinchen und ihrer Haltung sowie mit Ruhe und Geduld dürfte das Trio jedoch schnell Zutrauen gewinnen, denn die Meerschweinchen sind Mitte August 2021 geboren und damit noch jung und lernfähig. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Der schwarz-grau getigerte, stattliche Kater wurde im Tierheim Neumarkt abgegeben. Er läuft schon seit einiger Zeit in Berg-Richtheim in der Eichengasse herum, sitzt dort maunzend vor mehreren Haustüren und begehrt Einlass. Offenbar findet er nicht mehr heim. Der Kater ist zutraulich und verschmust. Wo wird dieser liebenswerte, hübsche Kerl vermisst? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
54 / 74

Tierheim Neumarkt

Der schwarz-grau getigerte, stattliche Kater wurde im Tierheim Neumarkt abgegeben. Er läuft schon seit einiger Zeit in Berg-Richtheim in der Eichengasse herum, sitzt dort maunzend vor mehreren Haustüren und begehrt Einlass. Offenbar findet er nicht mehr heim. Der Kater ist zutraulich und verschmust. Wo wird dieser liebenswerte, hübsche Kerl vermisst? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Der hell getigerte Kater „Ralfi“ kam Anfang Januar als Fundtier ins Tierheim Neumarkt und schon damals wurde er hier im Wochenanzeiger vorgestellt, um seine Besitzer zu finden. Doch leider hat ihn niemand erkannt, es hat sich niemand gemeldet. Nachdem der etwa zwei Jahre alte Kater keine Kennzeichnung hatte, war es auch nicht möglich, seine Besitzer ausfindig zu machen. „Ralfi“ hat nun seine vorgeschriebene Wartezeit im Tierheim abgesessen und er würde bestimmt gerne seinen Platz im Tierheim für andere Neuzugänge frei machen und gegen einen Platz in einer netten Familie, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern, tauschen. Wünschen würde sich der nette, zutrauliche Kater ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
55 / 74

Der hell getigerte Kater „Ralfi“ kam Anfang Januar als Fundtier ins Tierheim Neumarkt und schon damals wurde er hier im Wochenanzeiger vorgestellt, um seine Besitzer zu finden. Doch leider hat ihn niemand erkannt, es hat sich niemand gemeldet. Nachdem der etwa zwei Jahre alte Kater keine Kennzeichnung hatte, war es auch nicht möglich, seine Besitzer ausfindig zu machen. „Ralfi“ hat nun seine vorgeschriebene Wartezeit im Tierheim abgesessen und er würde bestimmt gerne seinen Platz im Tierheim für andere Neuzugänge frei machen und gegen einen Platz in einer netten Familie, gerne mit schon größeren, vernünftigen Kindern, tauschen. Wünschen würde sich der nette, zutrauliche Kater ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Peter Roggenthin

Der weiße Kater „Harry“ ist eher das Gegenteil. Der etwa zwei Jahre alte Kater ist fremden Menschen gegenüber ängstlich und schüchtern. Er kam als Fundtier ins Tierheim und es hat lange gedauert, bis man ihn anfassen konnte. Doch mittlerweile ist „Harry“ so, dass er angelaufen kommt, wenn ihm bekannte Menschen das Katzenzimmer betreten, immer in der Hoffnung, dass etwas Leckeres für ihn abfällt. „Harry“ ist also bestechlich. Wer sich für den Kater interessiert, sollte Zeit für ihn haben und auch Ruhe und Geduld, damit er sich eingewöhnen und Vertrauen fassen kann. Auch er wünscht sich ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen und späteren Freigang, auch ein friedlicher Katzenkumpel wäre ihm willkommen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
56 / 74

Der weiße Kater „Harry“ ist eher das Gegenteil. Der etwa zwei Jahre alte Kater ist fremden Menschen gegenüber ängstlich und schüchtern. Er kam als Fundtier ins Tierheim und es hat lange gedauert, bis man ihn anfassen konnte. Doch mittlerweile ist „Harry“ so, dass er angelaufen kommt, wenn ihm bekannte Menschen das Katzenzimmer betreten, immer in der Hoffnung, dass etwas Leckeres für ihn abfällt. „Harry“ ist also bestechlich. Wer sich für den Kater interessiert, sollte Zeit für ihn haben und auch Ruhe und Geduld, damit er sich eingewöhnen und Vertrauen fassen kann. Auch er wünscht sich ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen und späteren Freigang, auch ein friedlicher Katzenkumpel wäre ihm willkommen. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Peter Roggenthin

Auch der dunkel getigerte Kater „Moppel“ mit dem weißen Brustfleck möchte gerne wieder ein neues, eigenes Zuhause, welches ebenfalls verkehrsberuhigt liegen sollte, sehr gerne auch ländlich. Denn der etwa zwei bis drei Jahre alte „Moppel“, der als Fundtier ins Tierheim kam, ist ein typischer Kater vom Lande. Es ist davon auszugehen, dass er nach entsprechender Eingewöhnungszeit gerne rein und raus möchte, wie es ihm beliebt. Eine Katzenklappe wäre deshalb unerlässlich. „Moppel“ ist nicht nur hübsch, sondern er hat auch Charakter. Er entscheidet selbst, wann und wie lange er gestreichelt werden will. Für Kinder ist er deshalb nicht unbedingt geeignet. Im neuen Zuhause sollten auch keine anderen Katzen leben, da „Moppel“ zu Dominanz neigt und er anderen Katzen unmissverständlich klar machen würde, wer hier der Herr im Haus ist. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
57 / 74

Auch der dunkel getigerte Kater „Moppel“ mit dem weißen Brustfleck möchte gerne wieder ein neues, eigenes Zuhause, welches ebenfalls verkehrsberuhigt liegen sollte, sehr gerne auch ländlich. Denn der etwa zwei bis drei Jahre alte „Moppel“, der als Fundtier ins Tierheim kam, ist ein typischer Kater vom Lande. Es ist davon auszugehen, dass er nach entsprechender Eingewöhnungszeit gerne rein und raus möchte, wie es ihm beliebt. Eine Katzenklappe wäre deshalb unerlässlich. „Moppel“ ist nicht nur hübsch, sondern er hat auch Charakter. Er entscheidet selbst, wann und wie lange er gestreichelt werden will. Für Kinder ist er deshalb nicht unbedingt geeignet. Im neuen Zuhause sollten auch keine anderen Katzen leben, da „Moppel“ zu Dominanz neigt und er anderen Katzen unmissverständlich klar machen würde, wer hier der Herr im Haus ist. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Peter Roggenthin

Auch die schwarze Katze „Tine“ mit dem weißen Brustfleck wünscht sich einen Einzelplatz Aber auch sie möchte nicht den lieben langen Tag alleine darauf warten müssen, bis ihre Menschen wieder von der Arbeit kommen, denn die etwa zweieinhalb Jahre alte „Tine“ ist sehr anhänglich. Auch sie würde sich um eine nette Familie, gerne mit schon größeren Kindern und verkehrsberuhigt gelegenem Häuschen im Grünen bewerben, wo sie aus- und eingehen kann, wie es ihr beliebt. 
Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
58 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch die schwarze Katze „Tine“ mit dem weißen Brustfleck wünscht sich einen Einzelplatz Aber auch sie möchte nicht den lieben langen Tag alleine darauf warten müssen, bis ihre Menschen wieder von der Arbeit kommen, denn die etwa zweieinhalb Jahre alte „Tine“ ist sehr anhänglich. Auch sie würde sich um eine nette Familie, gerne mit schon größeren Kindern und verkehrsberuhigt gelegenem Häuschen im Grünen bewerben, wo sie aus- und eingehen kann, wie es ihr beliebt. 
Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Stefan Hippel

Auch der Siamkater „Andi“ würde das Tierheim gerne wieder verlassen, denn ein Leben mit anderen Katzen ist nicht gerade das, was er möchte. „Andi“ ist etwa fünf bis sechs Jahre alt und ursprünglich kam er als Fundtier ins Tierheim. Für ihn wird ein Zuhause gesucht bei Menschen, die nicht den ganzen Tag außer Haus sind und die viel Katzenerfahrung und Geduld haben, denn das Herz von „Andi“ muss man sich erst erobern. Er ist zunächst kein pflegeleichter Schmusekater, erst recht nicht bei fremden Menschen. Oft macht er den Eindruck eines Eigenbrötlers, doch nach und nach wird „Andi“ auch im Tierheim zugänglicher und freundlicher. Durch eine schon länger zurückliegende Hüftgelenksluxation hinkt der Kater hinten leicht, was ihn aber in seinem täglichen Leben nicht behindert. Für ihn wäre ein verkehrsarm gelegenes Häuschen im Grünen denkbar oder auch ein Platz mit gesichertem Außengehege. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
59 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch der Siamkater „Andi“ würde das Tierheim gerne wieder verlassen, denn ein Leben mit anderen Katzen ist nicht gerade das, was er möchte. „Andi“ ist etwa fünf bis sechs Jahre alt und ursprünglich kam er als Fundtier ins Tierheim. Für ihn wird ein Zuhause gesucht bei Menschen, die nicht den ganzen Tag außer Haus sind und die viel Katzenerfahrung und Geduld haben, denn das Herz von „Andi“ muss man sich erst erobern. Er ist zunächst kein pflegeleichter Schmusekater, erst recht nicht bei fremden Menschen. Oft macht er den Eindruck eines Eigenbrötlers, doch nach und nach wird „Andi“ auch im Tierheim zugänglicher und freundlicher. Durch eine schon länger zurückliegende Hüftgelenksluxation hinkt der Kater hinten leicht, was ihn aber in seinem täglichen Leben nicht behindert. Für ihn wäre ein verkehrsarm gelegenes Häuschen im Grünen denkbar oder auch ein Platz mit gesichertem Außengehege. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Stefan Hippel

Ebenfalls eine Schönheit ist der schwarze Kater, der in Neumarkt in der Leipziger Straße aufgegriffen und ins Tierheim Neumarkt gebracht wurde. Leider ist über die näheren Umstände seines Auffindens nichts bekannt. Auch dieser Kater ist sehr zutraulich und seine Familie wird gebeten, ihn wieder aus dem Tierheim abzuholen

Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
60 / 74

Gefunden: Armer, schwarzer Kater

Ebenfalls eine Schönheit ist der schwarze Kater, der in Neumarkt in der Leipziger Straße aufgegriffen und ins Tierheim Neumarkt gebracht wurde. Leider ist über die näheren Umstände seines Auffindens nichts bekannt. Auch dieser Kater ist sehr zutraulich und seine Familie wird gebeten, ihn wieder aus dem Tierheim abzuholen Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Peter Roggenthin, NNZ

Auch der getigerte Kater, der am 5. Januar in Neumarkt in der Sulzbürger Straße zulief, war ohne Kennzeichnung unterwegs. Als er sich am 9. Januar noch immer dort aufhielt, wurde auch er ins Tierheim gebracht und auch bei ihm wurde vergeblich nach einer Kennzeichnung gesucht. Der Kater war nicht ungepflegt und er ist auch verschmust, das heißt, auch er müsste eigentlich eine Familie haben. Diese wird gebeten, sich im Tierheim Neumarkt zu melden. Bei Abholung ist jeweils ein Eigentumsnachweis mitzubringen – und das ist der Moment, wo eine Kennzeichnung äußerst nützlich wäre.Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
61 / 74

Gefunden: getigerter Kater

Auch der getigerte Kater, der am 5. Januar in Neumarkt in der Sulzbürger Straße zulief, war ohne Kennzeichnung unterwegs. Als er sich am 9. Januar noch immer dort aufhielt, wurde auch er ins Tierheim gebracht und auch bei ihm wurde vergeblich nach einer Kennzeichnung gesucht. Der Kater war nicht ungepflegt und er ist auch verschmust, das heißt, auch er müsste eigentlich eine Familie haben. Diese wird gebeten, sich im Tierheim Neumarkt zu melden. Bei Abholung ist jeweils ein Eigentumsnachweis mitzubringen – und das ist der Moment, wo eine Kennzeichnung äußerst nützlich wäre.Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold, NNZ

Die schwarz-weiße Katze „Rosalie“ wartet schon lange auf ein neues Zuhause, aber bisher scheiterte es immer daran, dass sich „Rosalie“ die Interessenten erst einmal in Ruhe aus der Entfernung anschauen wollte. Und dabei schaute sie auch noch so grimmig, dass alle Interessenten einer anderen, im ersten Moment zutraulicheren und freundlicher dreinschauenden Katze den Vorzug gaben. Doch der grimmige Gesichtsausdruck ist eher durch die Fellzeichnung bedingt. Wenn die anfangs etwas zurückhaltende „Rosalie“ aber ihre Menschen kennt, wenn man ihr Ruhe und Geduld entgegenbringt und wenn ihr nicht so viele andere Katzen im Katzenzimmer den Rang ablaufen, dann lässt sich die gut ein Jahr alte Kätzin auch gerne streicheln. „Rosalie“ hätte gerne ein Zuhause, in dem sie auch weiterhin Freigang haben kann. Ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen, gerne ländlich, würde ihr bestimmt gefallen. An Kinder ist „Rosalie“ nicht gewöhnt. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
62 / 74

Die schwarz-weiße Katze „Rosalie“ wartet schon lange auf ein neues Zuhause, aber bisher scheiterte es immer daran, dass sich „Rosalie“ die Interessenten erst einmal in Ruhe aus der Entfernung anschauen wollte. Und dabei schaute sie auch noch so grimmig, dass alle Interessenten einer anderen, im ersten Moment zutraulicheren und freundlicher dreinschauenden Katze den Vorzug gaben. Doch der grimmige Gesichtsausdruck ist eher durch die Fellzeichnung bedingt. Wenn die anfangs etwas zurückhaltende „Rosalie“ aber ihre Menschen kennt, wenn man ihr Ruhe und Geduld entgegenbringt und wenn ihr nicht so viele andere Katzen im Katzenzimmer den Rang ablaufen, dann lässt sich die gut ein Jahr alte Kätzin auch gerne streicheln. „Rosalie“ hätte gerne ein Zuhause, in dem sie auch weiterhin Freigang haben kann. Ein verkehrsberuhigt gelegenes Häuschen im Grünen, gerne ländlich, würde ihr bestimmt gefallen. An Kinder ist „Rosalie“ nicht gewöhnt. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold

Auch der leicht schielende getigert-weiße Kater „Clarence“ hätte gerne solch ein Zuhause, also nette Menschen mit Häuschen im Grünen, wobei der etwa ein Jahr alte Kater unbefangen auf fremde Menschen und auch auf andere Katzen zugeht. „Clarence“ ist ganz einfach ein nettes, unkompliziertes und seinem Alter entsprechend verspieltes Kerlchen, anders kann man es nicht sagen. Er hätte auch mit schon größeren, vernünftigen Kindern im Haushalt kein Problem, denn dann wären ausreichend Spielgefährten vorhanden. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
63 / 74

Tierheim Neumarkt

Auch der leicht schielende getigert-weiße Kater „Clarence“ hätte gerne solch ein Zuhause, also nette Menschen mit Häuschen im Grünen, wobei der etwa ein Jahr alte Kater unbefangen auf fremde Menschen und auch auf andere Katzen zugeht. „Clarence“ ist ganz einfach ein nettes, unkompliziertes und seinem Alter entsprechend verspieltes Kerlchen, anders kann man es nicht sagen. Er hätte auch mit schon größeren, vernünftigen Kindern im Haushalt kein Problem, denn dann wären ausreichend Spielgefährten vorhanden. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold

Die beiden dreifarbigen Kätzchen „Nele“ und „Nessi“ wurden hier schon einmal vorgestellt, und zwar zusammen mit der Katzenmutter. Denn die kleine Katzenfamilie lief damals in Neumarkt in der Goldschmidtstraße in der Nähe des Schäferhundevereins zu. Allerdings hat sich kein Besitzer der Katzen gemeldet, so dass für die jetzt etwa sechs Monate alten Katzenmädels ein neues, gemeinsames Zuhause gesucht wird. Nachdem die Katzen bereits Freigang kennen, sollte ihnen im neuen Zuhause, welches verkehrsberuhigt liegen sollte, auch wieder Freigang gewährt werden können. „Nele“ und „Nessi“ sind fremden Menschen gegenüber anfangs noch etwas schüchtern, doch mit Ruhe und Geduld haben sie sich sicher schnell eingewöhnt. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
64 / 74

Die beiden dreifarbigen Kätzchen „Nele“ und „Nessi“ wurden hier schon einmal vorgestellt, und zwar zusammen mit der Katzenmutter. Denn die kleine Katzenfamilie lief damals in Neumarkt in der Goldschmidtstraße in der Nähe des Schäferhundevereins zu. Allerdings hat sich kein Besitzer der Katzen gemeldet, so dass für die jetzt etwa sechs Monate alten Katzenmädels ein neues, gemeinsames Zuhause gesucht wird. Nachdem die Katzen bereits Freigang kennen, sollte ihnen im neuen Zuhause, welches verkehrsberuhigt liegen sollte, auch wieder Freigang gewährt werden können. „Nele“ und „Nessi“ sind fremden Menschen gegenüber anfangs noch etwas schüchtern, doch mit Ruhe und Geduld haben sie sich sicher schnell eingewöhnt. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold

Richtige Gesellschaftstiger sind dagegen „Xaver“ und „Uschi“, ein Katzenpärchen im Alter von rund fünf Monaten, das sich im Tierheim kennengelernt und zusammengetan hat. Der schwarz-weiße Kater „Xaver“ und die getigert-weiße „Uschi“ sind für alles zu haben, was Spaß macht. Eines Tages, wenn sich die Katzen eingewöhnt haben, wenn sie kastriert und gekennzeichnet sind, sollten sie auch Freigang in verkehrsarmer Gegend bekommen können, denn reine Wohnungshaltung wird für diese Temperamentsbündelchen auf Dauer kaum möglich sein. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
65 / 74

Richtige Gesellschaftstiger sind dagegen „Xaver“ und „Uschi“, ein Katzenpärchen im Alter von rund fünf Monaten, das sich im Tierheim kennengelernt und zusammengetan hat. Der schwarz-weiße Kater „Xaver“ und die getigert-weiße „Uschi“ sind für alles zu haben, was Spaß macht. Eines Tages, wenn sich die Katzen eingewöhnt haben, wenn sie kastriert und gekennzeichnet sind, sollten sie auch Freigang in verkehrsarmer Gegend bekommen können, denn reine Wohnungshaltung wird für diese Temperamentsbündelchen auf Dauer kaum möglich sein. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold

Der kleine, schwarz-weiße Kater wurde in einer Hecke gefunden, und zwar an der Straße nach Berngau-Tyrolsberg in Richtung Berngau. In seiner Not lief er einer Passantin hinterher, denn das etwa 8 Wochen alte Katerchen war hungrig, es hatte Schnupfen und verklebte Äuglein. Nachdem der kleine Kater aber sehr zutraulich ist, ist davon auszugehen, dass er daran gewöhnt war, angefasst und herumgetragen zu werden. Wo wird dieser kleine Wirbelwind mit dem schwarzen Näschen vermisst?Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
66 / 74

Gefunden: schwarz-weißes Katerchen

Der kleine, schwarz-weiße Kater wurde in einer Hecke gefunden, und zwar an der Straße nach Berngau-Tyrolsberg in Richtung Berngau. In seiner Not lief er einer Passantin hinterher, denn das etwa 8 Wochen alte Katerchen war hungrig, es hatte Schnupfen und verklebte Äuglein. Nachdem der kleine Kater aber sehr zutraulich ist, ist davon auszugehen, dass er daran gewöhnt war, angefasst und herumgetragen zu werden. Wo wird dieser kleine Wirbelwind mit dem schwarzen Näschen vermisst?Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Anestis Aslanidis, NN

Schon wieder wurden zwei schwarz-weiße Katzen aus dem ländlichen Randbereich von Neumarkt, aus Lippertshofen, ins Tierheim Neumarkt gebracht. Einer der Landwirte dort lässt seine Katzen nicht kastrieren, sie vermehren sich ungehindert, stromern durch die Nachbarschaft, und wenn die Katzen dann in einem Alter sind, in dem sie fast schon selbst wieder Nachwuchs bekommen können, werden sie durch Anwohner eingefangen und im Tierheim abgeliefert. So entwickelt sich Lippertshofen langsam zu einer Art Haus- und Hoflieferant in puncto scheuer, halb verwilderter Katzen, die den Pflegern im Tierheim auf viele Monate hinaus eine Engelsgeduld abfordern, um sie langsam an die Hand zu gewöhnen, damit sie sich anfassen lassen und damit man diese Wildlinge eines Tages als Familienkatzen auch vermitteln kann. Wer weiß, wem dieses im April 2021 geborene Katzenpärchen gehört, darf sich gerne im Tierheim melden, damit zukünftige Katzenlieferungen eventuell noch rechtzeitig abgewendet werden können. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
67 / 74

Tierheim Neumarkt

Schon wieder wurden zwei schwarz-weiße Katzen aus dem ländlichen Randbereich von Neumarkt, aus Lippertshofen, ins Tierheim Neumarkt gebracht. Einer der Landwirte dort lässt seine Katzen nicht kastrieren, sie vermehren sich ungehindert, stromern durch die Nachbarschaft, und wenn die Katzen dann in einem Alter sind, in dem sie fast schon selbst wieder Nachwuchs bekommen können, werden sie durch Anwohner eingefangen und im Tierheim abgeliefert. So entwickelt sich Lippertshofen langsam zu einer Art Haus- und Hoflieferant in puncto scheuer, halb verwilderter Katzen, die den Pflegern im Tierheim auf viele Monate hinaus eine Engelsgeduld abfordern, um sie langsam an die Hand zu gewöhnen, damit sie sich anfassen lassen und damit man diese Wildlinge eines Tages als Familienkatzen auch vermitteln kann. Wer weiß, wem dieses im April 2021 geborene Katzenpärchen gehört, darf sich gerne im Tierheim melden, damit zukünftige Katzenlieferungen eventuell noch rechtzeitig abgewendet werden können. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Roland Fengler

Die getigert-weiße Katze, die sich jetzt genüsslich auf ihrer grünen Decke räkelt, wurde am 6. November an der Staatsstraße zwischen Neumarkt und Freystadt zwischen Richthofen und der Abzweigung nach Aßlschwang gefunden. Die Katze hat angesaugte Zitzen, das heißt, sie hat Junge gesäugt. Wo in dieser Umgebung fehlt eine Katzenmutter? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
68 / 74

Tierheim Neumarkt

Die getigert-weiße Katze, die sich jetzt genüsslich auf ihrer grünen Decke räkelt, wurde am 6. November an der Staatsstraße zwischen Neumarkt und Freystadt zwischen Richthofen und der Abzweigung nach Aßlschwang gefunden. Die Katze hat angesaugte Zitzen, das heißt, sie hat Junge gesäugt. Wo in dieser Umgebung fehlt eine Katzenmutter? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © neu-tierheim-20211116-194556_app11_00.jpg, NN

In der vergangenen Woche hat erneut eine Griechische Landschildkröte den Weg ins Tierheim Neumarkt gefunden. Die Schildkröte lief in einem Garten in Neumarkt am Altenhofweg zu. Wer in dieser Gegend vermisst seine Schildkröte? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
69 / 74

Tierheim Neumarkt

In der vergangenen Woche hat erneut eine Griechische Landschildkröte den Weg ins Tierheim Neumarkt gefunden. Die Schildkröte lief in einem Garten in Neumarkt am Altenhofweg zu. Wer in dieser Gegend vermisst seine Schildkröte? Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims © Fritz-Wolfgang Etzold

Ein ruhiges Zuhause wäre auch für den schwarzen Kater „Martin“ der Wunsch, denn auch er zählt zu den scheuen Katzen, die erst einmal kein Vertrauen zu Menschen haben. In der Dorfscheune, in der er zusammen mit seinem ebenso scheuen Geschwisterchen gefunden wurde, gab es keine Gelegenheit, Menschen näher kennen zu lernen. „Martin“ ist etwa 1 Jahr alt und er braucht ein Zuhause bei geduldigen Menschen, die schon Erfahrung mit scheuen Katzen haben.

Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims.
70 / 74

Schwarzer Kater "Martin"

Ein ruhiges Zuhause wäre auch für den schwarzen Kater „Martin“ der Wunsch, denn auch er zählt zu den scheuen Katzen, die erst einmal kein Vertrauen zu Menschen haben. In der Dorfscheune, in der er zusammen mit seinem ebenso scheuen Geschwisterchen gefunden wurde, gab es keine Gelegenheit, Menschen näher kennen zu lernen. „Martin“ ist etwa 1 Jahr alt und er braucht ein Zuhause bei geduldigen Menschen, die schon Erfahrung mit scheuen Katzen haben. Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar. Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims. © Waltraud Fuchs

Schon vor mehreren Wochen kam der schwarz-weiße Kater „Bilbo“ ins Tierheim Neumarkt und nachdem sich sein Besitzer nicht ermitteln ließ, ist „Bilbo“ nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Der hübsche „Bilbo“ ist etwa ein Jahr alt und er braucht Menschen, die schon Erfahrung mit Katzen haben, die anfangs nicht gerade die klassischen Schmusekatzen sind, sondern die vor Menschen, die sie nicht kennen, erst einmal die Flucht ergreifen und womöglich die ersten zwei Wochen unter dem Sofa verbringen. Es ist also Ruhe und Geduld gefragt. Ein friedfertiger Katzenkumpel, von dem sich „Bilbo“ etwas abschauen kann, wäre sicher gut. Später, nach entsprechender Eingewöhnung, möchte „Bilbo“ mit Sicherheit wieder Freigang haben. Sein neues Zuhause sollte also verkehrsberuhigt liegen, gerne ländlich.
71 / 74

Schwarz-weißer Kater „Bilbo“

Schon vor mehreren Wochen kam der schwarz-weiße Kater „Bilbo“ ins Tierheim Neumarkt und nachdem sich sein Besitzer nicht ermitteln ließ, ist „Bilbo“ nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Der hübsche „Bilbo“ ist etwa ein Jahr alt und er braucht Menschen, die schon Erfahrung mit Katzen haben, die anfangs nicht gerade die klassischen Schmusekatzen sind, sondern die vor Menschen, die sie nicht kennen, erst einmal die Flucht ergreifen und womöglich die ersten zwei Wochen unter dem Sofa verbringen. Es ist also Ruhe und Geduld gefragt. Ein friedfertiger Katzenkumpel, von dem sich „Bilbo“ etwas abschauen kann, wäre sicher gut. Später, nach entsprechender Eingewöhnung, möchte „Bilbo“ mit Sicherheit wieder Freigang haben. Sein neues Zuhause sollte also verkehrsberuhigt liegen, gerne ländlich. © Fritz-Wolfgang Etzold

Warum es für das getigert-weiße Geschwisterpärchen „Harry“ und „Hanni“ bisher mit einem neuen Zuhause noch nicht geklappt hat, versteht man im Tierheim Neumarkt nicht. Vermutet wird, dass es daran liegt, dass sich „Harry“ und „Hanni“ bei fremden Menschen erst einmal in Sicherheit bringen. Bringt man aber diesen Katzen Ruhe und Geduld entgegen und gibt ihnen die Möglichkeit, ihren Menschen besser kennen zu lernen, gehen „Harry“ und „Hanny“ ihrem Menschen so um die Beine, wie sie dies bei den Pflegern im Tierheim auch tun. Die Geschwister kamen als Fundtiere ins Tierheim, sie sind jetzt 8 Monate alt und sie sind geimpft, kastriert und gekennzeichnet. Wer sich für das Duo interessiert, sollte ihnen ein ruhiges Zuhause bieten können und später, nach entsprechender Eingewöhnungszeit, Freigang in verkehrsberuhigter Gegend, denn Freiheitsdrang ist vorhanden.
  Das Tierheim Neumarkt bleibt aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler immer noch geschlossen. Beratungsgespräche mit Interessenten, die ein Tier adoptieren möchten, können deshalb erst einmal nur telefonisch stattfinden, danach werden Einzeltermine vereinbart. Die Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe) sind täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) von 14.30 Uhr bis 17 Uhr unter der Telefonnummer (09181) 22862. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar.  Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
72 / 74

Abgabetiere: getigert-weiße Katzen „Harry“ und „Hanni“

© Günter Distler

Der schwarz-weiße Kater „Max“ dürfte das Kind einer freilebenden Katzenmutter gewesen sein und er hat nie gelernt, dass es schön sein kann, gestreichelt zu werden. Für den etwa eineinhalb Jahre alten, kastrierten Kater, der sich mit anderen Katzen problemlos verträgt, wird ein Platz gesucht, wo er seine Freiheit hat, z.B. auf einem Bauernhof oder einem Pferdehof, wo man ihn zu nichts zwingt, wo er regelmäßig gefüttert wird und wo er, wenn er es möchte, auch im Haus ein warmes Plätzchen aufsuchen darf. 
  Um die Ausbreitung der Pandemie nicht zu fördern und um unsere Mitarbeiter und Besucher zu schützen, wurde das Tierheim Neumarkt komplett für Besucher, Gassigeher und Katzenstreichler geschlossen. Um den Tieren jedoch nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, finden Tiervermittlung und Beratung dennoch telefonisch beziehungsweise nach vorheriger Terminvereinbarung zwischen 14.30 und 17 Uhr unter Telefon (0 91 81) 2 28 62 statt. In Notfällen und im Falle von Fundtieren ist das Tierheim ebenfalls unter dieser Telefonnummer erreichbar.  Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
73 / 74

Abgabetier: schwarz-weißer Kater Max

© Tierheim Neumarkt

Die getigert-weiße Katze „Elvira“ wurde hier vor längerer Zeit schon einmal vorgestellt, aber bisher hat sich für sie kein passendes Zuhause gefunden. Der Grund könnte darin liegen, dass „Elvira“ verschwunden ist, sobald fremde Menschen das Katzenzimmer im Tierheim betreten. Streicheln ließ sich die etwa vier Jahre alte Kätzin schon gar nicht. Für Menschen, die sie nicht kennt, und die sie nicht kennen, verhält sie sich noch genau so, aber wenn man „Elvira“ Zeit gibt und ihr Geduld entgegenbringt, wird sie sich bestimmt bald ändern. Denn wie die letzten Wochen gezeigt haben, ist „Elvira“ sehr bestechlich. Werden Leckerchen ausgeteilt, geht „Elvira“ um die Beine, lässt sich bereitwillig streicheln, schnurrt dabei wie ein Uhrwerk und nimmt die Leckerchen aus der Hand. Für „Elvira“ werden ruhige Menschen mit Katzenerfahrung gesucht, die ihr nach ent-sprechender Eingewöhnung wieder Freigang in verkehrsarmer Gegend bieten können, gerne auch auf dem Lande, denn „Elvira“ dürfte eine Bauernhofkatze gewesen sein, bevor sie zusammen mit ihren fünf noch winzigen Jungen in einer Transportbox vor dem Tierheimtor ausgesetzt wurde.  Infos über die Tiere, die im Tierheim warten, gibt es zu den Öffnungszeiten ab 15.30 Uhr unter (0 91 81) 2 28 62. Für Beratung und Tiervermittlung ist das Tierheim täglich, außer Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, von 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Gassi gehen mit Hunden ist täglich von 14.30 bis 15.30 Uhr möglich.  Hier geht es zur Internet-Seite des Tierheims
74 / 74

Abgabetier: getigert-weiße Katze "Elvira"

© Stefan Hippel

Verwandte Themen