Hoher Schaden

Es war blanke Zerstörungswut: Sparkasse und Rathaus werden Ziel von Vandalen

Redaktion PZ

E-Mail

10.8.2022, 16:51 Uhr
Ein bisher unbekannter Täter rief die Polizei am Dienstagabend gleich zweimal auf den Plan.

© privat Ein bisher unbekannter Täter rief die Polizei am Dienstagabend gleich zweimal auf den Plan.

Scherben, wohin man sieht: Am Dienstagabend wurden der Bildschirm eines Geldautomaten in der Sparkasse in Schnaittach und mehrere Scheiben von Türen im Rathaus beschädigt.

Gegen 19.40 Uhr beschädigte der Unbekannte den Automaten in der Sparkassen-Filiale am Marktplatz, wie die Polizei das Geschehen rekonstruiert.

Mit einem großen Stein hat ein bisher Unbekannter den Geldautomaten der Sparkassen-Filiale in Schnaittach demoliert.

Mit einem großen Stein hat ein bisher Unbekannter den Geldautomaten der Sparkassen-Filiale in Schnaittach demoliert. © privat

Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. "Reine Randale. Da hat jemand einen großen Stein genommen und auf den Geldautomaten geworfen", so ein Sparkassenmitarbeiter.

Die Polizei Lauf sucht in diesem Zusammenhang einen noch unbekannten Zeugen, der eine im Außenbereich der Sparkasse arbeitende Reinigungskraft auf diesen Schaden an der Automatenscheibe aufmerksam machte.

Stein gegen Rathaustür

Wenig später, gegen 19.45 Uhr, ging der Unbekannte auf die Eingangstür des Rathauses der Marktgemeinde los. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den gleichen Täter handelt. Dieser warf einen Stein gegen die äußere Sicherheitstüre. Der Stein durchschlug das Glas und beschädigte noch eine dahinter liegende innere Glastür.

Zusätzlich wurde bei einem Kontrollgang im Gebäude eine eingeworfene Fensterscheibe entdeckt. Diese wurde ebenfalls mit einem Stein beschädigt, der zusätzlichen Schaden im Büro anrichtete. "Zum Glück war zu der Zeit niemand von den Mitarbeitern mehr im Haus, aber das Sicherheitsgefühl geht da schon etwas verloren", so Maria Pinzer, die zweite Bürgermeisterin.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die im Bereich des Marktplatzes zum Tatzeitpunkt verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, sollen sich mit der Polizei Lauf in Verbindung setzen. Außerdem hofft man auf Aufnahmen aus der Videoüberwachung.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.