Juristisches Nachspiel

Reh-Unfall in Franken: Fahrer meldet sich Tage später bei der Polizei - mit einer Bitte

Alice Vicentini
Alice Vicentini

E-Mail zur Autorenseite

27.9.2022, 10:31 Uhr
Als der 46-Jährige bei Pappenheim unterwegs war, überquerte ein Reh die Straße (Symbolbild).

© IMAGO/Christoph Hardt Als der 46-Jährige bei Pappenheim unterwegs war, überquerte ein Reh die Straße (Symbolbild).

Mitte September erfasste ein 46-Jähriger mit seinem Auto in Pappenheim (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ein Reh, das die Straße überqueren wollte. Der Mann meldete den Unfall nicht und fuhr einfach weiter.

Erst am 27. September informierte der 46-Jährige die Polizei über den Wildunfall, nachdem seine Versicherung eine polizeiliche Wildunfallbescheinigung zur Schadensregulierung verlangte. An seinem Auto war ein Schaden von 2000 Euro entstanden. Doch der Autofahrer erhielt neben einer Wildunfallbescheinigung auch eine Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz, teilt die Polizei Treuchtlingen mit.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.