Podcast "heiß & innig"

Unser heiß & innig Podcast: Orgien, Prostitution und mehr: So wild ist der Sex im Tierreich

Johannes Alles
Johannes Alles

E-Mail zur Autorenseite

6.1.2023, 11:55 Uhr
Bei den Bonobos dient Sex auch zum Stressabbau.

© imago images/Ardea Bei den Bonobos dient Sex auch zum Stressabbau.

Christian Dienemann ist Zoopädagoge am Nürnberger Tiergarten - und hat als solcher größte Freude, sein Wissen weiterzugeben. Zum Beispiel über das Sexualleben der Tiere, das viel wilder und abwechslungsreicher ist, als viele von uns glauben dürften.

Und wenn Dienemann einmal in Fahrt kommt, ist er kaum zu bremsen. Will man auch gar nicht, denn was der 43-jährige Biologe im Podcast "heiß & innig" so erzählt, ist nicht nur spannend, sondern obendrein höchst unterhaltsam. Im Reich der Tiere gibt es nämlich so gut wie nichts, das es nicht gibt - von Paaren, die ein Leben lang zusammenbleiben, über gleichgeschlechtliche Liebe bis hin zu Geschlechtsumwandlungen.

Zu den größten Hedonisten zählen die Delfine, die sich, so Dienemann ganz unumwunden, "alles, was lang ist, in sämtliche Körperöffnungen stecken". Die Gibbonaffen bilden zwar feste Paare, gehen aber aber fremd. Auch das Liebesleben von Pinguinen, Seekühen, Spinnen und vielen weiteren Tiere nimmt Dienemann im Podcast unter die Lupe. Hörenswert!

Alle Folgen des Podcasts "heiß & innig" finden Sie auf den gängigen Podcast-Playern wie Spotify oder auch hier. Die aktuelle Folge hängt zudem in diesem Text.

Verwandte Themen


Keine Kommentare