Neuer Mittelstürmer

Schofield bringt Erfahrung: Warum sich der Ice Tigers-Coach besonders freut

Sebastian Böhm
Sebastian Böhm

Sportredaktion

E-Mail zur Autorenseite

24.10.2022, 16:22 Uhr
Ein Erfolgsspieler: Rick Schofield zählte im letzten Jahrzehnt zu den besten Scorern in Österreich.

© EIBNER/EXPA/Alexander Forst Ein Erfolgsspieler: Rick Schofield zählte im letzten Jahrzehnt zu den besten Scorern in Österreich.

Am Montag saß Rick Schofield bereits im Flugzeug, seine Frau Megan wird mit den Kindern nachkommen. Am Dienstag wird er im Knoblauchsland erwartet, am Mittwoch (19.30 Uhr) könnte er in der Arena Nürnberger Versicherung erstmals im Trikot der Ice Tigers gegen Ingolstadt an einem Spiel der Deutschen Eishockey Liga teilnehmen. Aber weil der 35-Jährige erst in Nürnberg seinen Vertrag unterschreiben wird, konnte der Klub die Personalie nicht verkünden.

Das hat dann Tom Rowe erledigt.

Auf Verfügung des 66 Jahre alten US-Amerikaners veröffentlichen die Ice Tigers neuerdings zwar Verletzungen und Ausfalldauer, nicht mehr aber, warum Spieler ausfallen. So werden aus Knieblessuren „Unterkörperverletzungen“ und aus geschwollenen Ellbogen „Oberkörperverletzungen“. Fragt man Rowe jedoch direkt, gibt er immer eine ehrliche Antwort und vergewissert sich allenfalls danach bei Pressesprecher Roman Horlamus, dass er das jetzt wahrscheinlich noch nicht hätte sagen sollen.

"Ha Ha Ha Ha Ha"

„Usti hat Rick Schofield unter Vertrag genommen. Keine Ahnung, ob wir das schon verkündet haben, jetzt haben wir es jedenfalls“, sagte Rowe am späten Sonntagabend nach dem 6:3 gegen Bietigheim. Sein tiefes, ehrliches Lachen muss man sich dazu vorstellen. „Er hat für mich in Linz gespielt, er ist ein großer Kerl, der gut schlittschuhläuft, ein richtig solider Zwei-Wege-Spieler. Er bringt mit, was wir brauchen: Erfahrung. Er ist phänomenal in Form, immer bereit loszulegen.“

Rowe sprach dann noch von der „großartigen Beziehung“, die er mit dem Kanadier in Linz aufgebaut hatte. „Wir sind danach in Kontakt geblieben. Er ist ein Familienmensch, er wird sich perfekt hier einfügen.“ Schofield ist in Pickering am Ontariosee geboren - im Großraum Toronto, wie zwei seiner neuen Kollegen. Anders als Blake Parlett und Dane Fox hat der 1,88 Meter große Mittelstürmer nahezu seine gesamte Profikarriere in der höchsten zwischendurch multinationalen, österreichischen Liga verbracht. Schofield wurde mit Bozen Meister, spielte zweimal für Villach, zwei Saisons unter der Anleitung von Rowe für die Black Wings Linz und für Red Bull Salzburg.

Für Schofield nutzen die Ice Tigers ihre zehnte und letzte Importlizenz. Das ist nötig, weil Ryan Stoa nach einem Trainingsunfall drei Monate ausfallen wird. "Das war hart", sagte Rowe, "er ist eine unglaubliche Führungsfigur für uns." Einen Teil dieser Verantwortung wird nun Rick Schofield schultern müssen.

8 Kommentare