Arbeitszeit

User-Umfrage: Brauchen wir die Vier-Tage-Woche?

Nicole Forstner
Nicole Forstner

Leserkommunikation

E-Mail zur Autorenseite

19.8.2022, 11:30 Uhr
Mehr Freizeit, weniger Stress: Ist die Vier-Tage-Woche die Lösung?

© Christin Klose/ picture alliance/dpa/dpa-tmn, NN Mehr Freizeit, weniger Stress: Ist die Vier-Tage-Woche die Lösung?

Nachdem die Corona-Pandemie das mobile Arbeiten etabliert hat, wird immer häufiger auch die Vier-Tage-Woche bei gleichem Einkommen ins Spiel gebracht, um Arbeit attraktiver zu machen. Stichwort Work-Life-Balance. Andere europäische Länder wie Belgien, Island oder Spanien machen es vor.

Positive Effekte der flexiblen Arbeitszeit sollen zufriedene Mitarbeiter, weniger psychische Belastungen und eine steigende Produktivität sein. Das muss natürlich mit dem Job vereinbar sein, damit nicht mehr Stress entsteht, als zuvor. Idealerweise könnten so weitere Arbeitsplätze in den Unternehmen entstehen.

Angesichts fehlenden Personals in vielen Branchen wird dagegen sogar über längere Arbeitszeiten, gegebenenfalls mit mehr Einkommen, diskutiert.

Wir möchten wissen: Halten Sie eine Vier-Tage-Woche für denkbar? Kommentieren Sie hier oder stimmen Sie ab.

Verwandte Themen


1 Kommentar