Frauenfußball

User-Umfrage: Kommt nach der EM ein Hype?

Nicole Forstner
Nicole Forstner

Leserkommunikation

E-Mail zur Autorenseite

3.8.2022, 11:47 Uhr
Ein Selfie beim Empfang in Frankfurt - das Team um Laura Freigang hofft, dass die Begeisterung für den Frauenfußball nach der EM anhält.

© Uwe Anspach, dpa Ein Selfie beim Empfang in Frankfurt - das Team um Laura Freigang hofft, dass die Begeisterung für den Frauenfußball nach der EM anhält.

Die Euphorie soll nun möglichst bewahrt werden und dem Frauenfußball ein neuer Stellenwert eingeräumt werden. Denn dominiert wird die Fußballwelt vor allem noch von den Männern und deren Bundesligen.

So hofft der DFB nun, dass der Auftritt des Teams um Kapitänin Alexandra Popp mehr Frauen und Mädchen für den Fußball entflammt. Die Spielerinnen erwarten im Gegenzug, dass ihr Erfolg den Stellenwert des Frauenfußballs im Verband und die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit erhöht. Pläne gibt es schon, etwa ein Montagabend-Spiel der Frauen-Bundesliga im TV ab der Saison 2023/24.

Wir möchten wissen: Glauben Sie, dass die Euphorie des EM-Turniers sich positiv auf den Frauenfußball auswirkt? Kommentieren Sie hier oder stimmen Sie ab.

Verwandte Themen


Keine Kommentare