Wohlfühlorte

User-Umfrage: Sind unsere Städte grün genug?

Nicole Forstner
Nicole Forstner

Leserkommunikation

E-Mail zur Autorenseite

21.2.2022, 14:44 Uhr
Grün genug, oder noch zu sehr versiegelt? Der Nelson-Mandela-Platz in Nürnberg.

© André De Geare Grün genug, oder noch zu sehr versiegelt? Der Nelson-Mandela-Platz in Nürnberg.

Angesichts des Klimawandels und immer heißeren Sommern ist die Sehnsucht nach grüneren Städten groß. Bäume und Sitzgelegenheiten könnten am Hauptmarkt in Nürnberg zum Verweilen einladen, finden beispielsweise viele Menschen. 2021 gab es ein Projekt in diese Richtung, als ein mobiler Park hinter der Lorenzkirche für mehr Aufenthaltsqualität sorgen sollte. Ideen für mehr Grün in der Stadt gibt es viele, so soll der Westpark mit Blühflächen und einem Weltacker aufgewertet werden.

Hinter der Lorenzkirche sorgte 2021 ein mobiler Park für Grün.

Hinter der Lorenzkirche sorgte 2021 ein mobiler Park für Grün. © Michael Matejka, NNZ

Auch in Fürth gibt es Bestrebungen mehr Grün in die Stadt zu bringen - notfalls mobil. So ist hier die Idee der Wanderbaumallee entstanden. An anderer Stelle in der Kleeblattstadt gibt es dagegen Ärger, weil für den Neubau eines Gymnasiums Bäume gefällt werden sollen.

Darüber hinaus sorgen Flächenversiegelungen allerorten für Ärger, weil Lebensqualität verloren geht - sei es in Form von Wohnbebauung im Knoblauchsland oder durch die Pläne der Bahn, in der Region ein ICE-Ausbesserungswerk anzusiedeln.

Was meinen Sie? Sind die Bemühungen um mehr Grün in den Städten ausreichend? Kommentieren Sie hier oder stimmen Sie ab.

1 Kommentar